Advertisement

Geschichte des Journalismus

  • Thomas BirknerEmail author
Living reference work entry

Later version available View entry history

Part of the Springer NachschlageWissen book series (SRS)

Zusammenfassung

Basierend auf einer sozialhistorischen Herleitung exogener Faktoren und einer systemtheoretischen Herleitung endogener Faktoren werden im Beitrag vier Phasen der Geschichte des Journalismus (Birkner 2012) vom Beginn der Zeitung als erstem Massenmedium bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt und als vier Phasen des Ökonomisierung (Birkner 2011) modelliert. Das dann folgende „Jahrhundert des Journalismus“ (Birkner 2010) wird ebenfalls skizziert und sein Ende (Weischenberg 2010) diskutiert.

Schlüsselwörter

Journalismusgeschichte Mediengeschichte Massenmedien Ökonomisierung 

Literatur

  1. Ackeret, M. (1998). Das duale Rundfunksystem der Schweiz. Unter besonderer Berücksichtigung des vierten Fernsehkanals als Versuch einer staatlichen Medienpolitik. Bern: Stämpfli.Google Scholar
  2. Bachem, J. (1906). Allerlei Gedanken über Journalistik. Leipzig: Duncker & Humblot.Google Scholar
  3. Baumert, D. P. (1928). Die Entstehung des deutschen Journalismus. Eine sozialgeschichtliche Studie. München/Leipzig: Duncker & Humblot.Google Scholar
  4. Benson, R., & Neveu, E. (Hrsg.). (2005). Bourdieu and the journalistic field. Cambridge: Polity.Google Scholar
  5. Birkner, T. (2010). Das Jahrhundert des Journalismus. Ökonomische Grundlagen und Bedrohungen. Publizistik, 55(1), 41–54.CrossRefGoogle Scholar
  6. Birkner, T. (2011). Genese, Formierung, Ausdifferenzierung und Durchbruch des Journalismus in Deutschland. Medien und Kommunikationswissenschaft, 59(3), 345–359.CrossRefGoogle Scholar
  7. Birkner, T. (2012). Das Selbstgespräch der Zeit. Die Geschichte des Journalismus in Deutschland 1605–1914. Köln: Halem.Google Scholar
  8. Birkner, T. (23. November 2009). Hundert Jahre Zweisamkeit. Financial Times Deutschland, S. 24.Google Scholar
  9. Blöbaum, B. (1994). Journalismus als soziales System. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  10. Böning, H. (2008). Von der ‚unpartheyischen‘ Berichterstattung zum Meinungsjournalismus. In M. North & R. Riemer (Hrsg.), Der pressegeschichtliche Umbruch nach dem Ende des Alten Reiches. Das Ende des Alten Reiches im Ostseeraum. Wahrnehmungen und Transformationen (S. 221–237). Köln/Weimar/Wien: Böhlau.Google Scholar
  11. Böning, H. (16. Juni 2005). Wie man Leser glücklich macht. Die Zeit, Nr. 25, S. 88.Google Scholar
  12. Bösch, F. (2012). Politische Macht und gesellschaftliche Gestaltung. Wege zur Einführung des privaten Rundfunks in den 1970/80er Jahren. Archiv für Sozialgeschichte, 52, 191–210.Google Scholar
  13. Bourdieu, P. (1987). Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Broersma, M. (2014). Rezension zu: Birkner, Thomas: Das Selbstgespräch der Zeit. Die Geschichte des Journalismus in Deutschland 1605–1914. Köln 2012. H-Soz-Kult, 18.04.2014. http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-17981. Zugegriffen am 25.02.2015.
  15. Brückmann, A. (1997). Journalistische Berufsorganisationen in Deutschland. Von den Anfängen bis zur Gründung des Reichsverbandes der Deutschen Presse. Köln/Weimar/Wien: Böhlau.Google Scholar
  16. Cabrera, M. Á. (2004). Periodismo digital y nuevas tecnologías. In C. Barrera (Hrsg.), Historia del periodismo universal (S. 393–417). Barcelona: Ariel.Google Scholar
  17. Chapman, J. (2005). Comparative media history. Cambridge, UK: Polity.Google Scholar
  18. de Volder, U. (1959). Soziologie der Zeitung. Deutsche Bearbeitung von Margot Lindemann. Stuttgart: Ferdinand Enke.Google Scholar
  19. Duchkowitsch, W. (2014). Medien: Aufklärung – Orientierung – Missbrauch. Vom 17. Jahrhundert bis zum Fernsehen und Video. Wien: Lit.Google Scholar
  20. Engelsing, R. (1973). Analphabetentum und Lektüre. Zur Sozialgeschichte des Lesens in Deutschland zwischen feudaler und industrieller Gesellschaft. Stuttgart: J. B. Metzler.Google Scholar
  21. Fabris, H.-H. (2005). Österreich. In S. Weischenberg, H. J. Kleinsteuber, & B. Pörksen (Hrsg.), Handbuch Journalismus und Medien (S. 333–337). Konstanz: UVK.Google Scholar
  22. Fabris, H.-H., & Hausjell, F. (1991). Die Vierte Macht. Zur Geschichte und Kultur des Journalismus in Österreich seit 1945. Wien: Verlag für Gesellschaftskritik.Google Scholar
  23. Habermas, J. (1973 [1964]). Öffentlichkeit (ein Lexikonartikel). In J. Habermas (Hrsg.), Kultur und Kritik – Verstreute Aufsätze (S. 61–69). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  24. Habermas, J. (1990 [1962]). Strukturwandel der Öffentlichkeit. Untersuchung zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Hammer, W. (1912 [1911]). Die Generalanzeiger-Presse kritisch beurteilt als ein Herd der Korruption (3. Aufl.). Leipzig: Verlag Dr. Hugo Wallrath.Google Scholar
  26. Hatje, A.-K. (2008). Von der königlichen Postzeitung „Swänska Argus“. Ein Überblick über die schwedische Presse im 17. und 18. Jahrhundert. In M. Welke & J. Wilke (Hrsg.), 400 Jahre Zeitung. Die Entwicklung der Tagespresse im internationalen Kontext (S. 205–220). Bremen: edition lumière.Google Scholar
  27. Imhof, K. (2008). Theorie der Öffentlichkeit als Theorie der Moderne. In W. Carsten, H. Andreas, & K. Friedrich (Hrsg.), Theorien der Kommunikations- und Medienwissenschaft: grundlegende Diskussionen, Forschungsfelder und Theorieentwicklungen (S. 65–89). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  28. Imhof, K. (2011). Die Krise der Öffentlichkeit. Frankfurt am Main u. a.: Campus.Google Scholar
  29. Koopmans, J. W. (2008). „Unverschämte und Ärgernis erregende Nachrichten verboten“, Politische Einmischung in niederländische Zeitungen des 17. Jahrhunderts. In M. Welke & J. Wilke (Hrsg.), 400 Jahre Zeitung. Die Entwicklung der Tagespresse im internationalen Kontext (S. 123–138). Bremen: edition lumière.Google Scholar
  30. Koszyk, K. (1966). Deutsche Presse im 19 Jahrhundert. Berlin: Colloquium.Google Scholar
  31. Kutsch, A., & Weber, J. (2002). 350 Jahre Tageszeitung – Forschungen und Dokumente. Bremen: edition lumière.Google Scholar
  32. Lang, H. W., & Lang, L. (2003). Bibliographie der östrereichischen Zeitungen 1621–1945, N-Z. München: K. G. Saur.Google Scholar
  33. Lilienthal, V., Weichert, S., Reineck, D., Sehl, A., & Worm, S. (2014). Digitaler Journalismus. Dynamik – Teilhabe – Technik. Berlin: Vistas.Google Scholar
  34. Lindemann, M. (1969). Deutsche Presse bis 1815. Geschichte der deutschen Presse Teil 1. Berlin: Colloquium.Google Scholar
  35. Meier, W. A. (2005). Schweiz. In S. Weischenberg, H. J. Kleinsteuber, & B. Pörksen (Hrsg.), Handbuch Journalismus und Medien (S. 353–361). Konstanz: UVK.Google Scholar
  36. Osterhammel, J. (2009). Die Verwandlung der Welt. Eine Geschichte des 19. Jahrhunderts. München: Beck.CrossRefGoogle Scholar
  37. Posse, E. (1914). Zeitung, Publikum und öffentliche Meinung. In R. Fleischer (Hrsg.), Deutsche Revue, eine Monatsschrift (S. 298–309). Stuttgart/Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt.Google Scholar
  38. Pöttker, H. (2003). Nachrichten und ihre kommunikative Qualität. Die ‚Umgekehrte Pyramide‘. Ursprung und Durchsetzung eines journalistischen Standards. Publizistik, 48(4), 414–426.CrossRefGoogle Scholar
  39. Pöttker, H. (2005). Comments on the German tradition of News Journalism. In S. Høyer & H. Pöttker (Hrsg.), Diffusion of the news paradigm 1850–2000 (S. 139–145). Göteburg: Nordicom.Google Scholar
  40. Pürer, H. (2014). Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (2. Aufl.). Konstanz/München: UVK.Google Scholar
  41. Raabe, J. (2006). Zeitung. In G. Bentele, H.-B. Brosius, & O. Jarren (Hrsg.), Lexikon Kommunikations- und Medienwissenschaft (S. 322–324).Google Scholar
  42. Reumann, K. (1968). Entwicklung der Vertriebs- und Anzeigenerlöse im Zeitungsgewerbe seit dem 19. Jahrhundert. Publizistik(kursiv), 13(kursiv)(2–4), S. 226–271.Google Scholar
  43. Saada, A. (2008). Die Entfaltung des französischen Pressewesens. In M. Welke & J. Wilke (Hrsg.), 400 Jahre Zeitung. Die Entwicklung der Tagespresse im internationalen Kontext (S. 175–188). Bremen: edition lumière.Google Scholar
  44. Schade, E. (2005). Was leistet die Publizistikwissenschaft für die Gesellschaft? Eine Rückschau auf wichtige Forschungsvorhaben zur Ausgestaltung der Medienlandschaft Schweiz. In E. Schade (Hrsg.), Publizistikwissenschaft und öffentliche Kommunikation (S. 13–45). Konstanz: UVK.Google Scholar
  45. Schneider, W., & Esslinger, D. (2007). Die Überschrift: Sachzwänge, Fallstricke, Versuchungen, Rezepte. Berlin: Econ.Google Scholar
  46. Schudson, M. (1991). Preparing the minds of the people: three hundred years of the American newspaper. In J. B. Hench (Hrsg.), Three hundred years of the American newspaper (S. 421–443). Worchester: American Antiquarium Society.Google Scholar
  47. Schudson, M. (2008). Why democracies need an unlovable press. Cambridge: Polity.Google Scholar
  48. Stöber, R. (2005a). Apriori des Wandels oder ‚Agents of Change‘? In M. Behmer, B. Blöbaum, A. Scholl & R. Stöber (Hrsg.), Journalismus und Wandel – Analysedimensionen, Konzepte, Fallstudien (S. 13–39). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  49. Stöber, R. (2005b). Deutsche Pressegeschichte (2. Aufl.). Konstanz: UVK.Google Scholar
  50. Stoklossa, P. (1910). Der Arbeitsmarkt der Redakteure. Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, 3(4), 531–535.Google Scholar
  51. Verlag der Frankfurter Zeitung (Hrsg.). (1911). Die Geschichte der Frankfurter Zeitung (Volksausgabe). Frankfurt am Main: Verlag der Frankfurter Zeitung.Google Scholar
  52. Weber, J. (2005). Straßburg 1605: Die Geburt der Zeitung. Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 7, 3–26.Google Scholar
  53. Wehler, H.-U. (1987a). Deutsche Gesellschaftsgeschichte, 1. Band: Vom Feudalismus des Alten Reiches bis zur Defensiven Modernisierung der Reformära 1700–1815. München: Beck.Google Scholar
  54. Wehler, H.-U. (1987b). Deutsche Gesellschaftsgeschichte, 2. Band: Von der Reformära bis zur industriellen und politischen „Deutschen Doppelrevolution“ 1815–1845/49. Frankfurt am Main: Büchergilde Gutenberg.Google Scholar
  55. Wehler, H.-U. (1995). Deutsche Gesellschaftsgeschichte, Band 3: Von der „Deutschen Doppelrevolution“ bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges 1849–1914. München: Beck.Google Scholar
  56. Weischenberg, S. (2010). Das Jahrhundert des Journalismus ist vorbei. Rekonstruktionen und Prognosen zur Formation gesellschaftlicher Selbstbeobachtung. In G. Bartelt-Kircher, H. Bohrmann, H. Haas, O. Jarren, H. Pöttker & S. Weischenberg (Hrsg.), Krise der Printmedien: Eine Krise des Journalismus. Berlin/New York: De Gruyter Saur.Google Scholar
  57. Weischenberg, S., & Birkner, T. (2015). News story. In D. Wolfgang (Hrsg.), The concise international encyclopedia of communication. Oxford, UK/Malden: Wiley-Blackwell.Google Scholar
  58. Weischenberg, S. (2004 [1992]). Journalistik, Bd. 1: Mediensysteme, Medienethik, Medieninstitutionen. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  59. Weiß, R. (2009). Pierre Bourdieu: Habitus und Alltagshandeln. In A. Hepp, F. Krotz & T. Thomas (Hrsg.), Schlüsselwerke der Cultural. (S. 31–46). VS.Google Scholar
  60. Welke, M. (2008). Johann Carolus und der Beginn der periodischen Tagespresse. Versuch, einen Irrweg der Forschung zu korrigieren. In M. Welke & J. Wilke (Hrsg.), 400 Jahre Zeitung. Die Entwicklung der Tagespresse im internationalen Kontext (S. 9–122). Bremen: edition.Google Scholar
  61. Wersig, G. (2009). Einführung in die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Erweitert und aktualisiert von Jan Krone und Tobias Müller-Prothmann(kursiv). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  62. Williams, K. (2007). Anglo-American Journalism. The historical development of practice, style and form. In M. Broersma (Hrsg.), Form and style in journalism. European newspapers and the representation of news (S. 1–26). Leuven/Paris/Dudley: Peeters.Google Scholar
  63. Wilke, J. (2002). Unter Druck gesetzt. Vier Kapitel deutscher Pressegeschichte(kursiv). Köln/Weimar/Wien: Böhlau.Google Scholar
  64. Wilke, J. (2003). The History and Culture of the Newsroom in Germany. Journalism Studies(kursiv), 4(kursiv)(4), 465–477.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Westfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations