Advertisement

Georg Lukacs und die Kultursoziologie

  • Lothar Peter
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Der Artikel gibt einen Überblick über die Entwicklung der Kultur- und Ideologiekritik von Georg Lukács, der versuchte, Theorie und Methode von Marx und Engels systematisch auf die Analyse kultureller Phänomene anzuwenden. Im Mittelpunkt stehen dabei Werke wie „Geschichte und Klassenbewußtsein“, die umfangreichen literatursoziologischen Arbeiten namentlich über den literarischen Realismus des 19. Jahrhunderts, „Die Zerstörung der Vernunft“ und eine großangelegte „Ästhetik“. Lukács hat gesellschaftskritische und zeitdiagnostische Diskurse bis in die Gegenwart hinein beeinflusst.

Schlüsselwörter

Marxistische Kultur- und Ideologiekritik Verdinglichung Expressionismus und literarischer Realismus Historisch-materialistische Ästhetik Georg Lukács 

Literatur

  1. Adorno, Theodor W, Hrsg. 1961. Erpresste Versöhnung. In Noten zur Literatur, 251–280. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Bloch, Ernst. 1969. Diskussion über Expressionismus (zuerst 1938). In Marxismus und Literatur. Eine Dokumentation in drei Bänden, Hrsg. Fritz J. Raddatz, Bd. II, 7–42. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  3. Brecht, Bertolt. 1969. Über den formalistischen Charakter der Realismustheorie. In Marxismus und Literatur, Hrsg. Fritz J. Raddatz, 89–94. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  4. Dannemann, Rüdiger. 1997. Georg Lukács. Eine Einführung. Hamburg: Junius.Google Scholar
  5. Honneth, Axel. 2005. Verdinglichung. Eine anerkennungstheoretische Studie. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Lukács, Georg. 1949. Der russische Realismus in der Weltliteratur. Berlin/DDR: Aufbau-Verlag.Google Scholar
  7. Lukács, Georg. 1952a. Deutsche Realisten des 19. Jahrhunderts. Berlin/DDR: Aufbau-Verlag.Google Scholar
  8. Lukács, Georg. 1952b. Balzac und der französische Realismus. Berlin/DDR: Aufbau-Verlag.Google Scholar
  9. Lukács, Georg. 1955. Probleme des Realismus. Berlin/DDR: Aufbau-Verlag.Google Scholar
  10. Lukács, Georg, Hrsg. 1963a. Ästhetik, Teil I: Die Eigenart des Ästhetischen, 1. Halbband. In Werke, Bd. 11. Neuwied am Rhein/Berlin-Spandau: Luchterhand.Google Scholar
  11. Lukács, Georg, Hrsg. 1963b. Ästhetik, Teil I: Die Eigenart des Ästhetischen, 2. Halbband. In Werke, Bd. 12. Neuwied am Rhein/Berlin-Spandau: Luchterhand.Google Scholar
  12. Lukács, Georg. 1967. Geschichte und Klassenbewusstsein. Studien über marxistische Dialektik (zuerst 1923). Amsterdam: Thomas de Munter.Google Scholar
  13. Lukács, Georg. 1969a. „Größe und Verfall“ des Expressionismus (zuerst 1934). In Marxismus und Literatur, Bd. II, Hrsg. Fritz J. Raddatz, 7–42. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  14. Lukács, Georg. 1969b. Es geht um den Realismus (zuerst 1938). In Marxismus und Literatur, Hrsg. Fritz J. Raddatz, Bd. II, 60–86. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  15. Lukács, Georg. 1971. Die Seele und die Formen. Essays (zuerst 1911). Berlin: Luchterhand.Google Scholar
  16. Lukács, Georg. 1984. In Zur Ontologie des gesellschaftlichen Seins, 1. Halbband, Hrsg. Georg von Lukács Werke, Bd. 13. Darmstadt/Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  17. Lukács, Georg. 1986. Zur Ontologie des gesellschaftlichen Seins, 2. Halbband, Bd. 14. Darmstadt/Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  18. Lukács, Georg. 1988. Die Zerstörung der Vernunft. Der Weg des Irrationalismus von Schelling bis Hitler (zuerst deutsch. 1954), 4. Aufl. Berlin/DDR und Weimar/DDR: Aufbau-Verlag.Google Scholar
  19. Lukács, Georg. 2009. Die Theorie des Romans. Ein geschichtlicher Versuch über die Formen der großen Epik (zuerst 1916). Bielefeld: Aisthesis.Google Scholar
  20. Marx, Karl. 1969. Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Erster Band. Berlin/DDR: Dietz.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations