Advertisement

Politik und Wirtschaft analysieren: Ein integrativer Ansatz

  • Karsten Mause
  • Christian Müller
  • Klaus Schubert
Living reference work entry

Zusammenfassung

Zum Themenkomplex „Politik und Wirtschaft“ liegt eine umfangreiche Literatur vor, zu der Ökonomen, Politikwissenschaftler und andere Gesellschaftswissenschaftler zahlreiche Bücher und Aufsätze beigetragen haben. Diese Beiträge wurden zumeist aus der Perspektive einer Wissenschaftsdisziplin verfasst: d. h. in der Regel entweder von Ökonomen oder Politikwissenschaftlern. Das vorliegende Handbuch „Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium“ verfolgt daher explizit einen integrativen Ansatz. Die einzelnen Beiträge zu verschiedenen Aspekten des Verhältnisses von Politik und Wirtschaft wurden gemeinsam von interdisziplinären, aus Politik- und Wirtschaftswissenschaftlern bestehenden Autorenteams verfasst. Dieses Einführungskapitel gibt einen Überblick über das Handbuch und dessen Einzelkapitel.

Schlüsselwörter

Politik Wirtschaft Politikwissenschaft Wirtschaftswissenschaften Interdisziplinarität 

Literatur

  1. Apolte, Thomas, et al. Hrsg. 2017. Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik, 2 Bde, 10. Aufl. München: Verlag Vahlen.Google Scholar
  2. Beck, Hanno. 2014. Behavioral Economics: Eine Einführung. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bernauer, Thomas, Detlef Jahn, Patrick Kuhn, und Stefanie Walter. 2015. Einführung in die Politikwissenschaft, 3. Aufl. Stuttgart: UTB.Google Scholar
  4. Bieling, Hans-Jürgen. 2011. Internationale Politische Ökonomie: Eine Einführung, 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bitz, Michael et al. Hrsg. 2005. Vahlens Kompendium der Betriebswirtschaftslehre, 2 Bde, 5. Aufl. München: Verlag Vahlen.Google Scholar
  6. Blankart, Charles B. 2017. Öffentliche Finanzen in der Demokratie: Eine Einführung in die Finanzwissenschaft, 9. Aufl. München: Verlag Vahlen.CrossRefGoogle Scholar
  7. Bleek, Wilhelm. 2001. Geschichte der Politikwissenschaft in Deutschland. München: C.H. Beck.Google Scholar
  8. Braun, Dietmar, und Olivier Giraud. 2014. Politikinstrumente im Kontext von Staat, Markt und Governance. In Lehrbuch der Politikfeldanalyse, Hrsg. Klaus Schubert und Nils C. Bandelow, 3. Aufl., 179–208. München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  9. Breyer, Friedrich, und Martin Kolmar. 2014. Grundlagen der Wirtschaftspolitik, 4. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  10. Brümmerhoff, Dieter, und Thiess Büttner. 2015. Finanzwissenschaft, 11. Aufl. Berlin: De Gruyter Oldenbourg.Google Scholar
  11. Buhr, Daniel, und Josef Schmid. 2016a. Wirtschaft und Gesellschaft: Politische Wirtschaftslehre. In Politikwissenschaft: Eine Einführung, Hrsg. Hans-Joachim Lauth und Christian Wagner, 8. Aufl., 233–262. Stuttgart: UTB.Google Scholar
  12. Buhr, Daniel, und Josef Schmid. 2016b. Wirtschaftspolitik in der Vergleichenden Politikwissenschaft. In Handbuch Vergleichende Politikwissenschaft, Hrsg. Hans-Joachim Lauth, Marianne Kneuer und Gert Pickel, 717–731. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  13. Buhr, Daniel, Rolf Frankenberger, Steffen Jenner, und Volquart Stoy. 2013. Politik und Wirtschaft – eine Einführung. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  14. Caspari, Volker, und Bertram Schefold, Hrsg. 2011. Wohin steuert die ökonomische Wissenschaft? – Ein Methodenstreit in der Volkswirtschaftslehre. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  15. Dümig, Kathrin. 2015. Wirtschaftspolitische Performanz. In Handbuch Policy-Forschung, Hrsg. Georg Wenzelburger und Reimut Zohlnhöfer, 535–564. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  16. Etling, Andreas, und Karsten Mause. 2012. Die Vermessung des Regulatorischen Staates: Ein kritischer Überblick über Wirtschaftsregulierungs-Indizes. Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 6(Supplement 1): 65–86.CrossRefGoogle Scholar
  17. Eucken, Walter. 1952/2004. Grundsätze der Wirtschaftspolitik, 7. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  18. Fritsch, Michael. 2014. Marktversagen und Wirtschaftspolitik: Mikroökonomische Grundlagen staatlichen Handelns, 9. Aufl. München: Verlag Vahlen.Google Scholar
  19. Gloger, Alex. 2016. Betriebswirtschaftsleere: Wem nützt BWL noch? Frankfurt a. M.: Frankfurter Allgemeine Buch.Google Scholar
  20. Hartmann, Jürgen. 2003. Geschichte der Politikwissenschaft: Grundzüge der Fachentwicklung in den USA und in Europa. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  21. Kahneman, Daniel. 2012. Schnelles Denken, langsames Denken. München: Siedler.Google Scholar
  22. Kirchgässner, Gebhard. 2013. Homo Oeconomicus: Das ökonomische Modell individuellen Verhaltens und seine Anwendung in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, 4. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  23. Klump, Rainer. 2013. Wirtschaftspolitik: Instrumente, Ziele und Institutionen, 3. Aufl. München: Pearson Studium.Google Scholar
  24. Konegen, Norbert, Hrsg. 1994. Wirtschaftspolitik für Politikwissenschaftler: Ausgewählte Entscheidungsfelder. Münster: LIT-Verlag.Google Scholar
  25. Krugman, Paul R., Maurice Obstfeld, und Marc Melitz. 2015. International economics: Theory and policy, 10. Aufl. Essex: Pearson Education.Google Scholar
  26. Lauth, Hans-Joachim, und Christian Wagner, Hrsg. 2016. Politikwissenschaft: Eine Einführung, 8. Aufl. Stuttgart: UTB.Google Scholar
  27. Lorz, Oliver, und Horst Siebert. 2014. Außenwirtschaft, 9. Aufl. Stuttgart: UTB.Google Scholar
  28. Mankiw, N. Gregory, und Mark P. Taylor. 2016. Grundzüge der Volkswirtschaftslehre, 6. Aufl. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  29. Mause, Karsten. 2008. The tragedy of the commune: Learning from worst-case scenarios. Journal of Socio-Economics 37(1): 308–327.CrossRefGoogle Scholar
  30. Mause, Karsten. 2017. Political economy. In Encyclopedia of law & economics, Hrsg. Alain Marciano und Giovanni B. Ramello. New York: Springer. doi: 10.1007/978-1-4614-7883-6_367-1.
  31. Mueller, Dennis C. 2003. Public choice III. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  32. Müller, Christian, und Nils Otter, Hrsg. 2015. Behavioral Economics und Wirtschaftspolitik. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  33. Müller, Markus M., und Roland Sturm. 2010. Wirtschaftspolitik kompakt. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  34. Musgrave, Richard A. 1966. Finanztheorie. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  35. Neus, Werner. 2015. Einführung in die Betriebswirtschaftslehre aus institutionenökonomischer Sicht, 9. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  36. Obinger, Herbert, Uwe Wagschal, und Bernhard Kittel, Hrsg. 2003. Politische Ökonomie: Demokratie und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  37. Patzelt, Werner J. 2013. Einführung in die Politikwissenschaft: Grundriss des Faches und studiumbegleitende Orientierung, 7. Aufl. Passau: Wissenschaftsverlag Rothe.Google Scholar
  38. Plickert, Philip. 2016. Die VWL auf Sinnsuche: Ein Buch für zweifelnde Studenten und kritische Professoren. Frankfurt a. M.: Frankfurter Allgemeine Buch.Google Scholar
  39. Ravenhill, John, Hrsg. 2016. Global political economy, 5. Aufl. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  40. Ricardo, David. 1817/2004. On the principles of political economy and taxation. Indianapolis: Liberty Fund.Google Scholar
  41. Rogall, Holger. 2013. Volkswirtschaftslehre für Sozialwissenschaftler: Einführung in eine zukunftsfähige Wirtschaftslehre, 2. Aufl. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  42. Samuelson, Paul A., und William D. Nordhaus. 2010. Economics, 19. Aufl. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  43. Samuelson, Paul A., und William D. Nordhaus. 2016. Volkswirtschaftslehre: Das internationale Standardwerk der Makro- und Mikroökonomie, 5. Aufl. München: FinanzBuch Verlag.Google Scholar
  44. Schirm, Stefan A. 2013. Internationale Politische Ökonomie: Eine Einführung, 3. Aufl. Stuttgart: UTB.Google Scholar
  45. Schmid, Josef, und Daniel Buhr. 2015. Wirtschaftspolitik: Begriffe, theoretische Ansätze und Handlungsfelder einer interdisziplinären Politischen Wirtschaftslehre, 2. Aufl. Stuttgart: UTB.Google Scholar
  46. Schubert, Klaus, und Nils C. Bandelow, Hrsg. 2014. Lehrbuch der Politikfeldanalyse, 3. Aufl. München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  47. Smith, Adam. 1776/2005. Untersuchung über Wesen und Ursachen des Reichtums der Völker (engl. Originaltitel: „An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations“). Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  48. Söllner, Fritz, Alexander Stulpe, und Gary S. Schaal. 2017. Politische und ökonomische Theorie- und Ideengeschichte. In Politik und Wirtschaft: Ein integratives Kompendium, Hrsg. Karsten Mause, Christian Müller und Klaus Schubert. Wiesbaden: Springer. doi: 10.1007/978-3-658-06476-1_2-2.
  49. Stykow, Petra. 2000. Homo ludens im sozialwissenschaftlichen Seminar. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 52(2): 311–328.CrossRefGoogle Scholar
  50. Sunken, Jochen, und Klaus Schubert. 2017. Ökonomische Theorien der Politik. 2. Aufl. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  51. Weingast, Barry R., und Donald A. Wittman, Hrsg. 2008. The Oxford handbook of political economy. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  52. Wenzelburger, Georg, und Reimut Zohlnhöfer, Hrsg. 2015. Handbuch Policy-Forschung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  53. Wöhe, Günter, Ulrich Döring, und Gerrit Brösel. 2016. Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 26. Aufl. München: Verlag Vahlen.Google Scholar
  54. Woll, Artur. 2011. Volkswirtschaftslehre, 16. Aufl. München: Verlag Vahlen.Google Scholar
  55. Zimmermann, Horst, Klaus-Dirk Henke, und Michael Broer. 2012. Finanzwissenschaft. Eine Einführung in die Lehre von der öffentlichen Finanzwirtschaft, 11. Aufl. München: Verlag Vahlen.Google Scholar
  56. Zohlnhöfer, Reimut, und Kathrin Dümig. 2011. Politik und Wirtschaft. München: Oldenbourg.CrossRefGoogle Scholar
  57. Zohlnhöfer, Reimut, Carina Schmitt, und Herbert Obinger. 2015. Wirtschaftspolitik. In Handbuch Policy-Forschung, Hrsg. Georg Wenzelburger und Reimut Zohlnhöfer, 565–590. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  58. Zweynert, Joachim, Stefan Kolev, und Nils Goldschmidt, Hrsg. 2016. Neue Ordnungsökonomik. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Karsten Mause
    • 1
  • Christian Müller
    • 2
  • Klaus Schubert
    • 3
  1. 1.Institut für Politikwissenschaft, Universität MünsterMünsterDeutschland
  2. 2.Centrum für Interdisziplinäre WirtschaftsforschungUniversität MünsterMünsterDeutschland
  3. 3.Institut für PolitikwissenschaftUniversität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations