Advertisement

Neurologie des Neugeborenen

  • Christoph BührerEmail author
Living reference work entry

Latest version View entry history

Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

In der Neonatalperiode können sich akute Schäden des Gehirns mit Krampfanfällen und Allgemeinsymptomen äußern, oft sind sie aber klinisch zunächst stumm. Die funktionellen Konsequenzen entwickeln sich erst im Laufe der Kortikalisierung während der ersten beiden Lebensjahre in Form einer Zerebralparese oder einer Einschränkung der mentalen Leistungsfähigkeit. Die bei Frühgeborenen typischen Läsionen sind intraventrikuläre Hirnblutungen (mit oder ohne konsekutivem Hydrozephalus) und die periventrikuläre Leukomalazie. Schäden bei Reifgeborenen umfassen die hypoxisch-ischämische Enzephalopathie, den perinatalen Hirninfarkt (Schlaganfall) sowie intrakranielle Blutungen und Thrombosen.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für NeonatologieCharité – Universitätsmedizin BerlinBerlinDeutschland

Section editors and affiliations

  • Fred Zepp
    • 1
  1. 1.Universitätsmedizin Mainz, Zentrum für Kinder- und JugendmedizinMainzDeutschland

Personalised recommendations