Advertisement

Das Landschaftsbild als Schutzgut in der Landschaftsplanung

  • Michael Roth
Living reference work entry
Part of the Springer NachschlageWissen book series

Zusammenfassung

In einem Überblick zur Behandlung des Schutzguts Landschaftsbild in der Landschaftsplanung werden zunächst die historische und heutige Relevanz des Landschaftsbilds für Naturschutz und Landschaftsplanung begründet. Rechtliche Grundlagen werden dargestellt und ein praxistaugliches theoretisches Konzept zum Landschaftsbild und Definitionen zentraler Begriffe entwickelt. Mit Hilfe von Ansätzen zur Landschaftsbildanalyse und -bewertung auf der Basis von unterschiedlichen methodischen Konzepten und auf verschiedenen räumlichen Planungsebenen wird demonstriert, dass und wie eine fachlich valide und zugleich praxistaugliche Bearbeitung des Schutzguts Landschaftsbild möglich ist.

Schlüsselwörter

Landschaftsästhetik Landschaftsbildbewertung Landschaftserleben Vielfalt Eigenart Schönheit 

Literatur

  1. Appleton, Jay. 1975. The experience of landscape. London: Wiley.Google Scholar
  2. Bourassa, Steven C. 1991. The aesthetics of landscape. London: Belhaven Press.Google Scholar
  3. Buhyoff, G.J., J.D. Wellman, H. Harvey, und R.A. Fraser. 1978. Landscape architects’ interpretations of people’s landscape preferences. Journal of Environmental Management 6:255–262.Google Scholar
  4. Yang, Byoung-E und Rachel Kaplan. 1990. The perception of landscape style: A cross-cultural comparison. Landscape and Urban Planning 19(3): 251–262.Google Scholar
  5. Fischer-Hüftle, Peter. 1997. Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Landschaft aus der Sicht eines Juristen. Natur und Landschaft 72(5): 239–244.Google Scholar
  6. Gassner, Erich. 1995. Das Recht der Landschaft: Gesamtdarstellung für Bund und Länder. Radebeul: Neumann Verlag.Google Scholar
  7. Heringer, Josef. 1981. Die Eigenart der Berchtesgadener Landschaft – ihre Sicherung und Pflege aus landschaftsökologischer Sicht, unter besonderer Berücksichtigung des Siedlungswesens und Fremdenverkehrs. Beiheft 1 zu den Berichten der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege. Laufen/Salzach: ANL.Google Scholar
  8. Hunziker, Marcel. 2000. Einstellungen der Bevölkerung zu möglichen Landschaftsentwicklungen in den Alpen. Birmensdorf: Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald/Schnee und Landschaft – WSL.Google Scholar
  9. Köhler, Babette, und Anke Preiss. 2000. Erfassung und Bewertung des Landschaftsbildes. Grundlagen und Methoden zur Bearbeitung des Schutzguts „Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft“ in der Planung. Informationsdienst Naturschutz Niedersachsen 20(1): 1–60.Google Scholar
  10. Leitl, Gabriela. 1997. Landschaftsbilderfassung und -bewertung in der Landschaftsplanung. Dargestellt am Beispiel des Landschaftsplans Breitungen-Wernshausen. Natur und Landschaft 72(6): 282–290.Google Scholar
  11. Nohl, Werner. 1981. Der Mensch und sein Bild der Landschaft. In Beurteilung des Landschaftsbildes, Hrsg. Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege, Laufener Seminarbeiträge 7/1981, 5–11. Laufen/Salzach: ANL.Google Scholar
  12. Nohl, Werner. 2001. Landschaftsplanung. Ästhetische und rekreative Aspekte. Konzepte, Begründungen und Verfahrensweisen auf der Ebene des Landschaftsplans. Berlin/Hannover: Patzer-Verlag.Google Scholar
  13. Nohl, Werner. 2006. Ohne Landschaftsästhetik? Wohin treibt die Landschaftsplanung. Stadt und Grün 55(8): 50–59.Google Scholar
  14. Roser, Frank. 2013. Ist die Schönheit der Landschaft berechenbar? Bereitstellung einer landesweiten Planungsgrundlage für das Schutzgut Landschaftsbild in Baden-Württemberg. Naturschutz und Landschaftsplanung 45(9): 265–270.Google Scholar
  15. Roth, Michael. 2006. Validating the use of Internet survey techniques in visual landscape assessment – An empirical study from Germany. Landscape and Urban Planning 78(3): 179–192.CrossRefGoogle Scholar
  16. Roth, M. 2012. Landschaftsbildbewertung in der Landschaftsplanung. Entwicklung und Anwendung einer Methode zur Validierung von Verfahren zur Bewertung des Landschaftsbildes durch internetgestützte Nutzerbefragungen. IÖR-Schriften 59. Berlin: Rhombos-Verlag.Google Scholar
  17. Roth, Michael. 2013. Valide Landschaftsbildbewertung im Rahmen der Landschaftsplanung – Eine Frage der Partizipation! Naturschutz und Landschaftsplanung 45 (10/11): 335–342.Google Scholar
  18. Roth, Michael, und Dietwald Gruehn. 2010. Modellierung von Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft – Kriterien zur Bestimmung von Landschaftsbildqualitäten für große Räume. Naturschutz und Landschaftsplanung 42(4): 115–120.Google Scholar
  19. Von Haaren, Christina, Matthias Herbert, und Ottomar Lippelt. 2006. Interaktiver Landschaftsplan Königslutter am Elm. Natur und Landschaft 81(11): 536–541.Google Scholar
  20. Wende, Wolfgang, Ilke Marschall, Stefan Heiland, Torsten Lipp, Markus Reinke, Peter Schaal, und Catrin Schmidt. 2009. Umsetzung von Maßnahmenvorschlägen örtlicher Landschaftspläne. Naturschutz und Landschaftsplanung 41(5): 145–149.Google Scholar
  21. Wissen, Ulrike. 2009. Virtuelle Landschaften zur partizipativen Planung. Optimierung von 3D Landschaftsvisualisierungen zur Informationsvermittlung. IRL–Bericht: Publikationsreihe des Instituts für Raum- und Landschaftsentwicklung (IRL), ETHZ 5. Zürich: vdf Hochschulverlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät Landschaftsarchitektur, Umwelt- und Stadtplanung, Fachgebiet Landschaftsplanung, insbesondere LandschaftsinformatikHochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen-GeislingenNürtingenDeutschland

Personalised recommendations