Advertisement

Die Lehre der Internationalen Beziehungen

  • Daniel LambachEmail author
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Wie können wir Studierenden die Internationalen Beziehungen (IB) in der Lehre vermitteln? Eine einfache Antwort auf diese Frage gibt es angesichts der unklaren Identität unseres zunehmend pluralistischen Fachs nicht. Dieser Artikel zeichnet die Konturen einer vielfältigen Disziplin nach und diskutiert, welche Fragen die aufgezeigten Veränderungen für unsere Lehre aufwerfen. Nach dem Modell des Constructive Alignment werden zunächst mögliche Kompetenzziele der IB-Lehre diskutiert. Anschließend werden Umsetzungsmöglichkeiten einer aktiven, kompetenzorientierten Lehre vorgestellt.

Schlüsselwörter

Lehre Kompetenzen Lernziele Lehrmethoden Internationale Beziehungen 

Literatur

  1. Acharya, Amitav. 2014. Global International Relations (IR) and regional worlds: A new agenda for international studies. International Studies Quarterly 58(4): 647–659.CrossRefGoogle Scholar
  2. Albert, Mathias, und Sascha Dickel. 2006. Educating Globality. Zum Lernfeld „Internationale Beziehungen/Globalisierung“ im Gymnasium. Zeitschrift für Internationale Beziehungen 13(2): 261–274.CrossRefGoogle Scholar
  3. Albert, Mathias, und Gunther Hellmann. 2001. Schlechte Massenausbildung zum Hochschullehrerberuf? Zur Situation der Lehre in den Internationalen Beziehungen in Deutschland. Zeitschrift für internationale Beziehungen 8(2): 345–361.CrossRefGoogle Scholar
  4. Albrecht, Ulrich. 1999. Internationale Politik: Einführung in das System internationaler Herrschaft. München: Oldenbourg.Google Scholar
  5. AutorInnengruppe Didaktik in den Internationalen Beziehungen. 2016. Zehn Erfahrungsberichte zur guten Lehre in den IB und ihre Diskussion durch DidaktikerInnen. Zeitschrift für Internationale Beziehungen 23(1): 135–160.CrossRefGoogle Scholar
  6. Beyme, Klaus von, Ernst-Otto Czempiel, Peter Graf Kielmansegg, und Peter Schmoock, Hrsg. 1987. Außenpolitik und internationale Politik. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  7. Biggs, John B. 2014. Constructive alignment. http://www.johnbiggs.com.au/academic/constructive-alignment/. Zugegriffen am 13.08.2014.
  8. Blanton, Robert G. 2009. Surveying international studies programs: Where do we stand? International Studies Perspectives 10(2): 224–240.CrossRefGoogle Scholar
  9. Bligh, Donald. 1998. What’s the use of lectures? Exeter: Intellect.Google Scholar
  10. Brown, Chris. 1997. Understanding international relations. Houndsmills/London: Macmillan Press Ltd.CrossRefGoogle Scholar
  11. Colgan, Jeff D. 2016. Where is international relations going? Evidence from graduate training. International Studies Quarterly 60(3): 486–498.CrossRefGoogle Scholar
  12. Czempiel, Ernst-Otto. 1981. Internationale Politik: Ein Konfliktmodell. Paderborn: Schönigh.Google Scholar
  13. Czempiel, Ernst-Otto. 1987. Das Internationale System. In Außenpolitik und Internationale Politik, Hrsg. Klaus von Beyme, Ernst-Otto Czempiel, Peter Graf Kielmansegg und Peter Schmoock. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  14. Deitelhoff, Nicole, und Michael Zürn. 2016. Lehrbuch der Internationalen Beziehungen: Per Anhalter durch die IB-Galaxis. München: C. H. Beck.CrossRefGoogle Scholar
  15. Detjen, Joachim. 2000. Internationale Beziehungen – Ein vernachlässigtes Feld der Internationalen Beziehungen? In Internationale Beziehungen in der politischen Bildung, Hrsg. Siegfried Frech, Wolfgang Hesse und Thomas Schinkel, 172–202. Schwalbach: Wochenschau.Google Scholar
  16. Dunne, Tim, Lene Hansen, und Colin Wight. 2013. The end of international relations theory? European Journal of International Relations 19(3): 405–425.CrossRefGoogle Scholar
  17. Dyvik, Synne L., Jan Selby, und Rorden Wilkinson, Hrsg. 2017. What’s the point of international relations? Abingdon/New York: Routledge.Google Scholar
  18. Eckl, Julian. 2018. Theorien als latente Quellen von Normativität und Verantwortung in der Hochschullehre: Die Bedeutung von didaktischen und fachspezifischen Theoriedebatten am Beispiel des politikwissenschaftlichen Teilgebiets „Internationale Beziehungen“. Politische Vierteljahresschrift 59(4): 737–757.CrossRefGoogle Scholar
  19. Edkins, Jenny, und Maja Zehfuss, Hrsg. 2018a. Global politics: A new introduction. London: Routledge.Google Scholar
  20. Edkins, Jenny, und Maja Zehfuss. 2018b. Introduction. In Global politics: A new introduction, Hrsg. Jenny Edkins und Maja Zehfuss. London: Routledge.Google Scholar
  21. Feske, Susanne. 2014. Theorieentwicklung und Geschichte: Ein Überblick. In Einführung in die Internationalen Beziehungen, Hrsg. Susanne Feske, Eric Antonczyk und Simon Oerding. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  22. Feske, Susanne, Eric Antonczyk, und Simon Oerding, Hrsg. 2014. Einführung in die Internationalen Beziehungen: Ein Lehrbuch. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  23. Fink, L. Dee. 2003. Creating significant learning experiences: An integrated approach to designing college courses. San Francisco: Jossey-Bass.Google Scholar
  24. Freeman, Scott, Sarah L. Eddy, Miles McDonough, Michelle K. Smith, Nnadozie Okoroafor, Hannah Jordt, und Mary Pat Wenderoth. 2014. Active learning increases student performance in science, engineering, and mathematics. Proceedings of the National Academy of Sciences 111(23): 8410–8415.CrossRefGoogle Scholar
  25. Freise, Matthias. 2018. Forschendes Lernen in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre. Frankfurt a. M.: Wochenschau.Google Scholar
  26. Gloe, Markus. 2018. Kompetenzorientierung in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre. Frankfurt a. M.: Wochenschau.Google Scholar
  27. Goerres, Achim, Caroline Kärger, und Daniel Lambach. 2015. Aktives Lernen in der Massenveranstaltung: Flipped-Classroom-Lehre als Alternative zur klassischen Vorlesung in der Politikwissenschaft. Zeitschrift für Politikwissenschaft 25(1): 135–152.CrossRefGoogle Scholar
  28. Gurr, Judith, und Caroline Kärger. 2020. Lernen im Dialog – aktivierende Methoden in der politikwissenschaftlichen Lehre. Frankfurt a. M.: Wochenschau.Google Scholar
  29. Hagmann, Jonas, und Thomas J. Biersteker. 2014. Beyond the published discipline: Toward a critical pedagogy of international studies. European Journal of International Relations 20(2): 291–315.CrossRefGoogle Scholar
  30. Hansel, Mischa, Daniel Lambach, und Julia Reuschenbach. 2018. Im Schatten der Krise: Über Normativität in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre. Politische Vierteljahresschrift 59(4): 713–717.CrossRefGoogle Scholar
  31. Hartmann, Jürgen. 2009. Internationale Beziehungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  32. Hattie, John. 2009. Visible learning: A synthesis of over 800 meta-analyses relating to achievement. New York: Routledge.Google Scholar
  33. Hoovler, David G., und Raymond W. Lawton. 1976. Teaching in international relations. Teaching Political Science 3(4): 373–390.Google Scholar
  34. Hühnert, Dorte, und Kristina Kähler. 2019. Referate in der Werkstatt. Zeitschrift für Internationale Beziehungen 26(1): 89–107.CrossRefGoogle Scholar
  35. Hütter, Joachim. 1976. Einführung in die internationale Politik. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  36. Jackson, Robert, und Georg Sørensen. 2003. Introduction to international relations: Theories and approaches. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  37. Jetschke, Anja. 2017. Internationale Beziehungen: Eine Einführung. Tübingen: Narr Franke Attempto.Google Scholar
  38. Juchler, Ingo. 2005. Politikdidaktische Überlegungen zur Lehre im Bereich der Internationalen Beziehungen an Schulen und Universitäten. Zeitschrift für Internationale Beziehungen 12(1): 171–192.CrossRefGoogle Scholar
  39. Juchler, Ingo. 2017. Politikwissenschaft und kompetenzorientierte politische Bildung: Macht und Recht in den internationalen Beziehungen. In Politikwissenschaft und Politikdidaktik: Theorie und Empirie, Hrsg. Monika Oberle und Georg Weißeno, 169–181. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  40. Kärger, Caroline, und Daniel Lambach. 2016. Der Inverted Classroom in der Politikwissenschaft: Evaluation einer Einführungsveranstaltung in die Internationalen Beziehungen. In Inverted Classroom and Beyond: Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert. Tagungsband zur 4. ICM-Konferenz an der Philipps-Universität Marburg, Hrsg. Eva-Marie Großkurth und Jürgen Handke, 69–83. Marburg: Tectum.Google Scholar
  41. Keohane, Robert O. 2008. Big questions in the study of world politics. In The Oxford handbook of international relations, Hrsg. Christian Reus-Smit und Duncan Snidal. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  42. Knapp, Manfred, und Gert Krell, Hrsg. 2004. Einführung in die Internationale Politik: Studienbuch. München/Wien: Oldenbourg.Google Scholar
  43. Krell, Gert. 2009. Weltbilder und Weltordnung: Einführung in die Theorie der Internationalen Beziehungen. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  44. Lambach, Daniel. 2017. Alte Ziele, neue Methoden: Aktives Lernen als Mittel zur Demokratieerziehung in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre. Zeitschrift für Politikberatung 64(4): 437–453.CrossRefGoogle Scholar
  45. Lambach, Daniel, und Caroline Kärger. 2016. Aktivierung von Studierenden im Inverted Classroom Neue Möglichkeiten für die Lehre der Friedens- und Konfliktforschung. Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung 5(2): 263–273.CrossRefGoogle Scholar
  46. Lambach, Daniel, und Caroline Kärger. 2019. Inverting the classroom in large-enrollment classes: A beginner’s guide. Journal of Political Science Education, i.E.  https://doi.org/10.1080/15512169.2019.1664907.
  47. Lantis, Jeffrey S., Lynn M. Kuzma, und John Boehrer. 2000. The new international studies classroom: active teaching, active learning. Boulder: Lynne Rienner Pub.Google Scholar
  48. Lemke, Christiane. 2000. Internationale Beziehungen: Grundkonzepte, Theorien und Problemfelder. München: Oldenbourg.CrossRefGoogle Scholar
  49. List, Martin. 2006. Internationale Politik studieren: Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  50. McCarthy, J. Patrick, und Liam Anderson. 2000. Active learning techniques versus traditional teaching styles: Two experiments from history and political science. Innovative Higher Education 24(4): 279–294.CrossRefGoogle Scholar
  51. Menzel, Ulrich. 2001. Zwischen Idealismus und Realismus: Die Lehre von den Internationalen Beziehungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  52. Mingst, Karen A. 2008. Essentials of international relations. New York/London: W.W. Norton & Company.Google Scholar
  53. Muno, Wolfgang. 2020. Planspiele und Politiksimulationen in der politikwissenschaftlichen Hochschullehre. Frankfurt a. M.: Wochenschau.Google Scholar
  54. Omelicheva, Mariya Y., und Olga Avdeyeva. 2008. Teaching with lecture or debate? Testing the effectiveness of traditional versus active learning methods of instruction. PS: Political Science and Politics 41(3): 603–607.Google Scholar
  55. Oros, Andrew L. 2007. Let’s debate: Active learning encourages student participation and critical thinking. Journal of Political Science Education 3(3): 293–311.CrossRefGoogle Scholar
  56. Ottendörfer, Eva, Marika Gereke, und Tanja Brühl. 2018. Mehr Normativität wagen: Ein Plädoyer für eine reflexive Grundhaltung in der politikwissenschaftlichen Lehre. Politische Vierteljahresschrift 59(4): 759–778.CrossRefGoogle Scholar
  57. Perry, William G. 1970. Forms of intellectual and ethical development in the college years : A scheme. New York: Holt, Rinehart and Winston.Google Scholar
  58. Pfetsch, Frank R. 1994. Internationale Politik. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  59. Plank, Friedrich, Ingo Henneberg, Alexander Kobusch, Moritz Bürger, Patricia Konrad, Witold Mucha, Arne Niemann, und Christina Pesch. 2019. Standortübergreifende Lehre in der Politikwissenschaft: Nutzen und Beitrag eines innovativen Ringseminars. Politische Vierteljahresschrift 60(1): 127–146.CrossRefGoogle Scholar
  60. Powner, C. Leanne, und G. Michelle Allendoerfer. 2008. Evaluating hypotheses about active learning. International Studies Perspectives 9:75–89.CrossRefGoogle Scholar
  61. Prince, Michael. 2004. Does active learning work? A review of the research. Journal of Engineering Education 93(3): 223–231.CrossRefGoogle Scholar
  62. Reus-Smit, Christian, und Duncan Snidal. 2008. Between Utopia and reality: The practical discourses of international relations. In The Oxford handbook of international relations, Hrsg. Christian Reus-Smit und Duncan Snidal, 3–37. Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  63. Rueß, Julia, Christopher Gess, und Wolfgang Deicke. 2016. Forschendes Lernen und forschungsbezogene Lehre – empirisch gestützte Systematisierung des Forschungsbezugs hochschulischer Lehre. Zeitschrift für Hochschulentwicklung 11(2): 23–44.CrossRefGoogle Scholar
  64. Schieder, Siegfried. 2003. PolitikON. Nutzen und Nachteil der neuen Medien in der Lehre von den Internationalen Beziehungen. Zeitschrift für Internationale Beziehungen 10(2): 383–411.CrossRefGoogle Scholar
  65. Schieder, Siegfried, und Manuela Spindler, Hrsg. 2003. Theorien der Internationalen Beziehungen: Eine Einführung. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  66. Schimmelfennig, Frank. 2008. Internationale Politik. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  67. Schnapp, Kai-Uwe. 2017. Das Hamburger „Projektbüro Angewandte Sozialforschung“. Zeitschrift für Politikwissenschaft 27(4): 529–547.CrossRefGoogle Scholar
  68. Smith, Steve. 2008. Six Wishes for a More Relevant Discipline of International Relations. In The Oxford handbook of international relations, Hrsg. Christian Reus-Smit und Duncan Snidal. Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  69. Stahl, Bernhard. 2014. Internationale Politik verstehen. Opladen/Toronto: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  70. Stykow, Petra. 2018. Prüfen in politikwissenschaftlichen Studiengängen. Frankfurt a. M.: Wochenschau.Google Scholar
  71. Ulbert, Cornelia, und Anja Jetschke. 2002. Überlegungen zur Sicherung und Steigerung der Qualität der Lehre im Bereich der Internationalen Beziehungen. Ergebnisse eines Workshops. ZIB Zeitschrift für Internationale Beziehungen 9(2): 365–378.CrossRefGoogle Scholar
  72. Weber, Cynthia. 2005. International relations theory: A critical introduction. Abingdon/New York: Routledge.Google Scholar
  73. Weißeno, Georg, Joachim Detjen, Ingo Juchler, Michael Massing, und Dagmar Richter. 2010. Konzepte der Politik – ein Kompetenzmodell. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  74. Wilson, Bruce M., Philip H. Pollock, und Kerstin Hamann. 2007. Does active learning enhance learner outcomes? Evidence from discussion participation in online classes. Journal of Political Science Education 3(2): 131–142.CrossRefGoogle Scholar
  75. Zangl, Bernhard, und Michael Zürn. 2003. Frieden und Krieg. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Forschungsverbund Normative OrdnungenUniversität Frankfurt am MainFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations