Skip to main content
  • Living reference work
  • © 2020

Handbuch Intersektionalitätsforschung

  • Intersektionalität: State of the Art

  • Forschungsstand und -methoden

  • Zur Diskussion um Mehrfach-Diskriminierungen

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Table of contents (39 entries)

  1. Die Formierung des intersektionalen (Forschungs-)Feldes: Eine Skizze in kartografischer Absicht

    • Astrid Biele Mefebue, Andrea Dorothea Bührmann, Sabine Grenz
  2. Disability Studies

    • Laura Dobusch, Yvonne Wechuli

About this book

Das Thema Intersektionalität wird zunehmend in unterschiedlichen Feldern und mit Blick auf unterschiedliche theoretische wie methodisch-methodologische Ansätze diskutiert. Das Handbuch bietet einen differenzierten Überblick über diese internationalen interdisziplinären Diskussionen und öffnet den Blick für weitere Forschungsperspektiven.

Die Herausgebenden
Dr. Astrid Biele Mefebue ist Vertretungsprofessorin für die Soziologie der Diversität an der Universität Göttingen, Fakultät für Sozialwissenschaften.
Dr.  Andrea D. Bührmann ist Professorin für die Soziologie der Diversität und Direktorin des Instituts für Diversitätsforschung an der Universität Göttingen, Fakultät für Sozialwissenschaften.
Dr. Sabine Grenz ist Professorin für Gender Studies am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien.

Keywords

  • intersectionality
  • Interdependenz
  • Interferenz
  • Race
  • class
  • gender
  • disability
  • age
  • religion
  • sexuality
  • Rasse
  • Klasse
  • Behinderung
  • Alter
  • Sexualität

Editors and Affiliations

  • Georg-August-Universität Göttingen, Göttingen, Deutschland

    Astrid Biele Mefebue, Andrea Bührmann

  • Universität Wien, Wien, Österreich

    Sabine Grenz

About the editors

Dr. Astrid Biele Mefebue ist Vertretungsprofessorin für die Soziologie der Diversität an der Universität Göttingen, Fakultät für Sozialwissenschaften.      

Dr.  Andrea D. Bührmann ist Professorin für die Soziologie der Diversität und Direktorin des Instituts für Diversitätsforschung an der Universität Göttingen, Fakultät für Sozialwissenschaften.

Dr. Sabine Grenz ist Professorin für Gender Studies am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien.

Unter Mitarbeit von Boka En und Katharina Jäntschi.                

Bibliographic Information