Advertisement

Handbuch Virtualität

  • Dawid Kasprowicz
  • Stefan Rieger
Living reference work

Table of contents

  1. Ricky Wichum
  2. Christoph Engemann
  3. Holger Braun, Regina Friess
  4. Jonathan Harth
  5. Martina Leeker
  6. Nils Menzler
  7. Thomas Thiele, Tobias Meisen, Sabina Jeschke
  8. Thomas Schmickl, Martina Szopek, Gerald Radspieler, Michael Bodi, Sarah Schönwetter-Fuchs, Ziad Salem et al.
  9. Dawid Kasprowicz
  10. Ina Bolinski
  11. Simon Rothöhler
  12. Tobias Meisen, Kathrin Adler, Thomas Thiele, Sabina Jeschke
  13. Kathrin Friedrich, Sarah Diner
  14. Max Kanderske, Tristan Thielmann
  15. Stefan Jordan
  16. Sylvia Kokot
  17. Dennis Niewerth
  18. Felix Raczkowski
  19. Frank Beiler, Olaf Sanders
  20. Sebastian Vehlken
  21. Gabriele Gramelsberger

About this book

Introduction

Das Handbuch positioniert den inflationär gebrauchten Begriff „Virtualität“ neu. Er soll nicht länger einen Ausnahmetatbestand unserer Gegenwartskultur bezeichnen. Auch soll er nicht länger auf bestimmte Bereiche (Unterhaltung, Computerspiel) beschränkt bleiben. Vielmehr hat er inzwischen Normalität erlangt und soll in eben dieser Normalität auch beschrieben werden. Dazu werden in Fallstudien sehr unterschiedliche Schauplätze in den Blick genommen, die in der Lebenswelt verankert sind: Diese reichen von der Pädagogik bis zur Medizin, von der Kunst bis zur Industrie, von einer veränderten Kriegsführung bis zu alternativen Konzepten von Autorschaft.

Keywords

Simulation Digitale Kulturen Alternative Welten Medienanthropologie Medienökologie Virtuelle Gemeinschaften

Editors and affiliations

  • Dawid Kasprowicz
    • 1
  • Stefan Rieger
    • 2
  1. 1.RWTH AachenAachenGermany
  2. 2.Institut für MedienwissenschaftRuhr-Universität Bochum Institut für MedienwissenschaftBochumGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-16358-7
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Online ISBN 978-3-658-16358-7