Advertisement

Siebzehntes Kapitel

Chapter
  • 8 Downloads

Zusammenfassung

Wenn man die anthropologischen Merkmale des Schädels bei einem bestimmten Volk untersucht, ist es wünschenswert zu erwägen, ob vielleicht in einem gewissen Lebensstadium der Kinder künstliche, absichtliche Veränderungen am Kopf vorgenommen worden sind, die zu einer bleibenden Veränderung der Schädelform geführt haben können. „Verunstaltungen des Kopfes“, so schrieb ich in meinem Buch „Die Heilkunde der Niasser“, „bei neugeborenen Kindern kommen auf Nias nicht vor.“ Dies muss in der Weise aufgefasst werden, dass in der Regel keine absichtlichen Formveränderungen an den Schädeln neugeborener Kinder vorgenommen werden, dass man aber im Ausnahmefall, wenn nämlich die Kopfform des Säuglings zu wünschen übrig lässt, wohl dazu übergeht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer Science+Business Media Dordrecht 1915

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität zu AmsterdamNiederlande

Personalised recommendations