Advertisement

Bild und Kunst im Husserls Nachlass

  • Filippo Costa
Chapter
Part of the Analecta Husserliana book series (ANHU, volume 37)

Zusammenfassung

Vorliegender Abhandlung liegt die Ueberzeugung zugrunde, daß von einem streng phänomenologischen Standpunkt aus kein vorausgesetzter Schichtunterschied zwischen setzendenden und wertenden Akten bestehen kann. Konsequenterweise sollte der klassisch gewordene Gegensatz von „bestimmenden“ und „reflektierenden“ Urteilen entschärft werden. Es gibt also keine Vor-Behauptungen über das Sein und Sosein der Dinge und keine Nach-Behauptungen über ihren Wert bzw. ihre Schönheit,sondern nur einen weiten Bereich von Bewußtseinsmodalitäten und von entsprechenden Inhaltsmodifikationen, unter denen sich Bildungsintention und Bild selbst befinden.

Keywords

bioSes 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 31.
    E. Husserl, Erfahrung und Urteil (Hamburg: 1954), S. 195.Google Scholar

Copyright information

© Springer Science+Business Media Dordrecht 1991

Authors and Affiliations

  • Filippo Costa
    • 1
  1. 1.Universität PalermoItaly

Personalised recommendations