Advertisement

Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen des Kinderschutzes

  • Manuela Nagel

Zusammenfassung

Die gesetzlichen Regelungen zum Kinderschutz und Kindeswohl in Deutschland fi nden ihren Ursprung in der 1989 formulierten und 1992 von Deutschland unterzeichneten und in Kraft getretenen UN-Kinderrechtskonvention. Diese internationalen Vereinbarungen legen in Artikel 1 Grundrechte für Kinder von Geburt an fest und geben in Artikel 3 vor, dass alle Maßnahmen vorrangig das Wohl des Kindes zu berücksichtigen haben. Weiter verpfl ichten sich die Vertragsstaaten in Artikel 19, alle „geeigneten Gesetzgebungs-, Verwaltungs-, Sozialund Bildungsmaßnahmen“ zum Schutz vor Gewaltanwendung, Misshandlungen und Verwahrlosung zu treff en, solange sich Kinder in der Obhut von Personensorgeberechtigten befi nden. Auch die Anforderungen an Schutzmaßnahmen, ein Meldeverfahren und das Vorgehen bei Verletzungen des Kindeswohls sind in diesem Artikel festgelegt [10].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur und Quellen

  1. 1.
    Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG), §§ 1–4.Google Scholar
  2. 2.
    Bundesverfassungsgericht (BVerfGE): 60, 79, 91; BVerfG, Beschluss vom 28. Februar 2012 – 1 BvR 3116/11 –, FamRZ 2012, 649).Google Scholar
  3. 3.
    Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), §1631.Google Scholar
  4. 4.
    Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG), §1, Absatz 1.Google Scholar
  5. 5.
    Grundgesetz (GG), Artikel 2 und 3.Google Scholar
  6. 6.
    Kindler H, Helming E, Meysen T, Jurczyk K (Hrsg.). Handbuch Pflegekinderhilfe. Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DJI) e.V., 2011, S. 48ff).Google Scholar
  7. 7.
    Sozialgesetzbuch (SGB) VIII, §8a.Google Scholar
  8. 8.
    Sozialgesetzbuch (SGB) VIII, § 3.Google Scholar
  9. 9.
    UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 18, Absatz 1 und 2.Google Scholar
  10. 10.
    UNICEF Deutschland. Konvention über die Rechte des Kindes, 1992.Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Manuela Nagel
    • 1
  1. 1.Klinik für Geburtsmedizin, Ambulanz für Suchterkrankungen und Infektionen in der SchwangerschaftCharité – Universitätsmedizin Berlin, CVK: Campus Virchow-KlinikumBerlinDeutschland

Personalised recommendations