Advertisement

Frank Wedekind pp 192-206 | Cite as

Das Künstler-Kneipen-Kabarett ‚Simplicissimus‘ in München

Chapter
  • 238 Downloads
Part of the Reihe Sprach- und Literaturwissenschaft book series (RSL, volume 39)

Zusammenfassung

Im Unterschied zu Berlin finden wir in München, bedingt durch die hier vertretene Boheme, auch nach der Schließung der ‘Elf Scharfrichter’ noch ein echtes Kabarett im Sinne der Pariser Tradition. Im Jahr 1897 arbeitet eine burschikos-legere Traun-steinerin, die im Alter von siebzehn Jahren nach München gekommen war, als Bedienung in der Gaststätte ‘Dichtelei’. Das Künstlerlokal, das von Michael Conrad und Otto Julius Bierbaum ebenso gern besucht wird wie von Detlev von Liliencron, Frank Wedekind und den Zeichnern und Textern aus der ‘Simplicissi-mus’-Redaktion, ist zu jenem Zeitpunkt ein ausgesprochen beliebter Treff. Lakonisch vermerkt ein Gast auf einer alten Postkarte aus jenen Jahren: „Aus dem Centrum des ‘geistigen’ Münchens, dem Rendezvousplatz der ‘Genies’, von dem Du P … f natürlich keine Ahnung hast, sendet Dir herzliche Grüße Dein alter Freund.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2009

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations