Advertisement

Einleitung

Chapter
  • 351 Downloads
Part of the Studien zum Wirtschaftsstrafrecht book series (STWI, volume 32)

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Untreue im GmbH- und AG-Konzern. Zwar sind zu dem Tatbestand der Untreue und auch zu den Fragen der Untreue im Konzern einige Arbeiten veröffentlicht worden,1 allerdings steht bei dieser immer wieder die Strafbarkeit des Geschäftsführers im Zentrum der Aufmerksamkeit. Diese gehört zu den „Klassikern“ des Wirtschaftsstrafrechts.2 Die Verantwortlichkeit des Gesellschafters wird dagegen oftmals nur „nebenbei“ besprochen.3 Zwar sind in letzter Zeit einige Arbeiten zu diesem Thema veröffentlicht worden. Die Rechtsprechung4 und die Gesetzgebungsaktivitäten5 der letzten Zeit machen aber eine wiederholte Betrachtung des Themas erforderlich. Dies soll diese Arbeit leisten. Eine Betrachtung aus Sicht des Geschäftsführers verkehrt die rechtlichen und tatsächlichen Verhältnisse. Der Gesellschafter kann über die Gesellschaft disponieren, während der Geschäftsführer weisungsabhängiges Ausführungsorgan des Gesellschafters ist. Die Strafbarkeit des Geschäftsführers — für diesen sind die Voraussetzungen einer Strafbarkeit im Bereich der Untreue zwar nicht geklärt, die maßgeblichen Argumente aber ausgetauscht — soll daher nur der Vollständigkeit halber erwähnt werden.6

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2010

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations