Advertisement

Herausforderung: Einwanderungsland Deutschland

Chapter
  • 1.7k Downloads
Part of the Centaurus Paper Apps book series (CPAPA, volume 21)

Zusammenfassung

1955 wurden die ersten ArbeitsmigrantInnen angeworben, 50 Jahre später, also 2005, wird mit dem Zuwanderungsgesetz zum ersten Mal anerkannt, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist. 2010 ist laut Bericht der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration der Anteil der Menschen mit Migrations hintergrund leicht gestiegen und liegt bei 19,3 %. Generell wird mit Migration die dauerhafte Verlagerung des Wohnsitzes in ein anderes Land bezeichnet. Migrantlnnen, also Menschen mit Migrationshintergrund (oder Migrationsgeschichte, wie manche sagen), sind definiert als Personen, die entweder selbst oder von denen ein Elternteil aus dem Ausland nach Deutschland zugewandert ist. 2010 waren das von 81,9 Millionen EinwohnerInnen Deutschlands 15,7 Millionen Personen. Davon sind 8,6 Millionen Deutsche, also 9,7 %, darunter sind ca. 4,5 Millionen (Spät)Aussiedler. 7,1 Millionen (8,7%) haben einen ausländischen Pass.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2013

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations