„Selbstobjekt“ — historisch politisches „Vermächtnis “ — „depressive Position“

  • Peter Schulz-Hageleit
Part of the Geschichte und Psychologie book series (GESCHPS)

Zusammenfassung

Wie die im Anhang abgedruckte Definition des Begriffs Selbstobjekt verdeutlicht (10. Text), wird das Objekt (das lebendige Gegenüber, das Du, die innere Repräsentanz) im kindlichen persönlichen Erleben vom Selbst nicht eindeutig unterschieden. Es erfährt aber im Laufe der Entwicklung beträchtliche Veränderungen, die eine „klarere Trennung und Unterscheidung von Selbst und Objekt zur Grundlage haben.“ Das ist für den psychohistorischen und geschichtsanalytischen Zugang zur Geschichte wichtig, in dem etwa folgende Fragen entstehen: Was bzw. Wer spricht mich aus der Vergangenheit so an, dass ich mehr hören und erfahren möchte? Was zeichnet dieses „Objekt“ unverwechselbar aus? Was bin ich dagegen selbst? Inwiefern unterscheide ich mich von meinem Geschichtsobjekt?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2012

Authors and Affiliations

  • Peter Schulz-Hageleit
    • 1
  1. 1.Technischen Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations