Erzählung und Gesprächskompetenz An Bubis denken, wenn Walser spricht

  • Peter Schulz-Hageleit
Part of the Geschichte und Psychologie book series (GESCHPS)

Zusammenfassung

Erzählung und Kompetenz sind zwei zentrale geschichtsdidaktische Begriffe. Die spannende Lehrererzählung gehörte bis in die siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts zum Grundbestand des guten Unterrichts, wurde dann aber praktisch fallen gelassen, weil ihr Mangel an sachlich-wissenschaftlicher Transparenz offenkundig wurde (in der Geschichtswissenschaft war die Strukturgeschichte im Vormarsch).67 Nach einigen Jahren im Winterschlaf erwachte die Erzählung zu neuem Leben, aber nicht mehr als spannende Lehrererzählung, sondern als „narrative Kompetenz“, die nunmehr den Schülerinnen und Schülern abverlangt wurde. Aufgeschreckt durch international vergleichende Recherchen über Schulleistungen (Pisa-Schock, 2003), von denen nachteilige Effekte für die Wirtschaftskraft des Landes zu erwarten waren, wurden die Bildungseinrichtungen auf „Kompetenzen” eingeschworen (Können, Problemlöse-Fähigkeiten, Leistungsstandards), die nicht mit den curricularen Inhalten der Fächer identisch waren, sondern aus der Analyse fachübergreifender „Domänen“ abzuleiten waren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2012

Authors and Affiliations

  • Peter Schulz-Hageleit
    • 1
  1. 1.Technischen Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations