Zusammenfassung

Leopold Gmelin studierte Medizin und Naturwissenschaften in Göttingen und Tübingen. Nach erfolgreich abgeschlossenem Medizin-Examen promovierte er 1812 mit der Arbeit “Chemische Untersuchung des schwarzen Pigments der Ochsen- und Kälberaugen, nebst einigen physiologischen Bemerkungen über dasselbe” zum Dr. med. Ein Jahr später habilitierte sich Leopold Gmelin mit einer mineralogischen Arbeit über den Haüyn an der Universität Heidelberg, wo er in der Folge fast vierzig Jahre wirkte.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2012

Authors and Affiliations

  • Petra Stumm

There are no affiliations available

Personalised recommendations