Advertisement

Gewaltkriminalität Jugendlicher

Möglichkeiten und Chancen der Gewaltprävention
Chapter
  • 93 Downloads
Part of the Schriftenreihe für Delinquenzpädagogik und Rechtserziehung book series (SDR)

Zusammenfassung

Gewalt als die unmaskierte Ausdrucksform sozialschädlicher Aggression ist zu einem wissenschaftlichen Modethema geworden. Dennoch mangelt es schon an Konsens über den Kern und die Konturen des Gewaltbegriffs. Ist wesentlicher Bestandteil der Gewalt etwa die sog. strukturelle Gewalt, die manche in der Beschneidung individueller Entfaltungsmöglichkeiten, in der Beeinträchtigung menschlicher Entwicklungspotentiale sehen? Auch das gesicherte Wissen über Gewalt ist bescheiden. Zwar sind die Gewaltphänomene zumindest in Umrissen aufgehellt; es verblieben aber bisher deren Entstehungszusammenhänge weitgehend im dunkeln. Dies beeinträchtigt die rationale Antwort auf sich anbahnende oder aktuelle, z. T. uns überrollende Gewaltereignisse. Geraten wir unter eine Lawine von Gewalt, die nur noch eine Schadensbegrenzung erlaubt?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Eckert, R.: Nullsummenideologien in der Gewaltforschung, Soziologische Revue 1992, S. 127 ff.Google Scholar
  2. Felson, R. B./Tedeschi, J. T. (Eds.) Aggression and Violence, Social Interactionist Perspectives, Washington 1993Google Scholar
  3. Greß, F. u.a.: Neue Rechte und Rechtsextremismus, Opladen 1988Google Scholar
  4. Heitmeyer, W. u.a.: Gesellschaftliche Desintegrationsprozesse als Ursachen von fremdenfeindlicher Gewalt und politischer Paralysierung. Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur Wochenzeitung: Das Parlament B 2–3 vom 8.1.1993, S. 3 ff.Google Scholar
  5. Herrman, L.: Gefahr im Verzug, Konfrontationen mit jugendlicher Gewaltkriminalität, der Kriminalist 10/1991, S. 414Google Scholar
  6. IPOS: Einstellungen zu aktuellen Fragen der Innenpolitik 1992 in Deutschland, Mannheim 1992Google Scholar
  7. Klinger, F.: Soziale Konflikte und offene Gewalt, Deutschland Archiv 2/1993, S. 147 ff.Google Scholar
  8. Korfes, G.: In: Festschrift für John Lekschas, Bonn 1992, S. 165 ff.Google Scholar
  9. Kräupl, G.: Gruppengewalt Jugendlicher in den ostdeutschen Bundesländern, Magazin für die Polizei 6/1992, S. 20 ff.Google Scholar
  10. Kube, E.: Kriminalitätsvorbeugung — eine auch kommunale Aufgabe, Archiv für Kommunalwissenschaften II/1993, S. 331 ff.Google Scholar
  11. Kunczik, M.: Gewaltdarstellungen — ein Thema seit der Antike, Media Perspektiven 3/1993, S. 108 ff.Google Scholar
  12. Neidhardt, W.: In: Bundeskriminalamt, Was ist Gewalt?, Wiesbaden 1986, S. 109 ff.Google Scholar
  13. Pilz, G.: Gewaltbereite Fußballfans — Was kann man tun, was soll man nicht tun?, DVJJ-Journal 1–2/1992, S. 88 ff.Google Scholar
  14. Polder, W.: Crime Prevention in the Netherlands: Pilot projects evaluated, The Hague 1992Google Scholar
  15. Reiss, A.: Crime Prevention in urban communities: a western perspective. Annales Internationales de Criminologie 1992, Bd. 30, Nr. 1 und 2, S. 24 ff.Google Scholar
  16. Rolinski, K.: In: Festschrift für Jürgen Baumann zum 70. Geburtstag, Berlin 1992, S. 523 ff.Google Scholar
  17. Schiffer, E.: Die Integration von Ausländern, Kriminalistik 11/1991, S. 699 ff.Google Scholar
  18. Schneider, H. J.: Verhütung und Kontrolle der Gewalt, Juristenzeitung 15, 16/1992, S. 769 ff.Google Scholar
  19. Schwind, H.-D.: Kriminologie, Heidelberg, 5. Aufl. 1993Google Scholar
  20. Schwind, H.-D./Baumann, J.: Ursachen, Prävention und Kontrolle von Gewalt, Bde. 1–4, Berlin 1990Google Scholar
  21. Wassermann, R.: Polizei und Massenprotest. Begünstigt Toleranz die Erosion des Rechtsbewußtseins?, Die Polizei 1/1992, S. 1 ff.Google Scholar
  22. Zachert, H.-L.: Fremdenfeindlichkeit-eskaliert die Gewalt gegen Ausländer?, Die Polizei 11/1992, S. 268 ff.Google Scholar

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 1995

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations