Advertisement

Kritische Würdigung und weiterer Forschungsbedarf

Chapter
  • 871 Downloads

Auszug

Die vorliegende Arbeit verfolgt einen induktiven Forschungsansatz, in dessen Verlauf die Frage nach einer Verallgemeinerungsfähigkeit der oben aufgezeigten Ergebnisse zu stellen ist. Von der methodologischen Seite kann hier angeführt werden, dass durch das Design eines Inductive Case Study Research der rein deskriptive Bereich einer möglichst umfangreichen Einzelfallstudie verlassen wird und sich mit dem formulierten, operationalisierten Begriff der Netzwerkkrise sowie mit der Konzeption eines idealisierten Krisenmanagements ausreichend Anknüpfungspunkte für die Überprüfung der angestellten Überlegungen bieten. Der Forschungsprozess übernimmt somit einen induktiven Ansatz, indem er auf die Schaffung von nachprüfbaren Konzepten und Begriffskonstrukten gerichtet ist, die in einer netzwerkkonfigurationsunabhängigen Verallgemeinerung überprüft werden können758. Insofern ist die Auseinandersetzung mit der Verallgemeinerungsfähigkeit überhaupt erst Voraussetzung für die sich hier anschlie\ende Kritik und deren Existenz gleichzeitig ein Hauptgrund für die Auswahl des Forschungsansatzes.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag #x007C; GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations