Advertisement

Erklärung der Export Performance durch organisationskulturbedingte Merkmale

Chapter
  • 835 Downloads

Auszug

In Kapitel 4 wurde die theoretische Basis, das Konzept Organisationskultur, die damit verbundenen Charakteristika, Konsequenzen und theoretischen Ansätze vorgestellt. Die empirische Arbeit von Denison selbst zeigte einige Ergebnisse zum Zusammenhang von organisationskulturbedingte Merkmale und Performance, konzentrierte sich jedoch dabei auf die Gesamtperformance von Unternehmen. Die Beantwortung der Problemstellung wird mit der Forschungsfrage dargestellt (5.1). In Abschnitt 5.2 werden mögliche theoretische Erklärungsansätze systematisch vorgestellt und im Hinblick auf die vier organisationskulturbedingten Merkmale nach Denison (1995, 2001) analysiert. Ziel dieses Kapitels ist es, auf theoretischer Basis Export Performance durch bekundete Werte (= kulturbedingte Merkmale) zu erklären Hypothesen für die empirische Untersuchung zu entwickeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 431.
    Vgl. Calori und Sarnin, 1991, S. 71 ff.Google Scholar
  2. 432.
    Vgl. Calori und Sarnin, 1991, S. 71 ff.Google Scholar
  3. 433.
    Vgl. Gordon und DiTomaso, 1992, S. 783 ff.Google Scholar
  4. 434.
    Vgl. Gordon und DiTomaso, 1992, S. 783 ff.Google Scholar
  5. 435.
    Vgl. Marcoulides und Heck, 1993, S. 216 ff.Google Scholar
  6. 436.
    Vgl. Chatman und Jehn, 1994, S. 522 ff.Google Scholar
  7. 437.
    Vgl. O’Reilly, Chatman und Caldwell, 1991, S. 516; Chatman und Jehn, 1994, S. 525. Näheres zu dieser Studie siehe dazu auch Abschnitt 4.7.2.Google Scholar
  8. 438.
    Vgl. Chatman und Jehn, 1994, S. 522.Google Scholar
  9. 439.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 204.Google Scholar
  10. 440.
    Vgl. Carmeli und Tishler, 2004, S. 1259 ff.Google Scholar
  11. 441.
    Siehe dazu Martin, Sitkin und Boehm (1985).Google Scholar
  12. 442.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 215; Denison, 1997, S. 11 ff.Google Scholar
  13. 443.
    Vgl. Kotter und Heskett, 1992, S. 44 f.Google Scholar
  14. 444.
    Vgl. Kilmann, 1990, S. 354 ff. Er registriert in diesem Zusammenhang: „These behaviors include doing the minimum to add by, purposely resisting or even sabotaging innovation, and being generally negative about the organization’s capacity to change.“ (Kilmann, 1990, S. 355)Google Scholar
  15. 445.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 218 f.Google Scholar
  16. 446.
    Vgl. Fey und Denison, 2003, S. 693.Google Scholar
  17. 447.
    Vgl. Schertler, 1995, S. 92.Google Scholar
  18. 448.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 215 f.; Denison, 1997, S. 13 f.Google Scholar
  19. 449.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 216.Google Scholar
  20. 450.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 216.Google Scholar
  21. 451.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 216; Fey und Denison, 2003, S. 693.Google Scholar
  22. 452.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 218; Fey und Denison, 2003, S. 693.Google Scholar
  23. 453.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 216.Google Scholar
  24. 454.
    Vgl. Schertler, 2005, S. 21.Google Scholar
  25. 455.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 218.Google Scholar
  26. 456.
    Vgl. Fey und Denison, 2003, S. 693.Google Scholar
  27. 457.
    Vgl. Kotter und Heskett, 1992, S. 24.Google Scholar
  28. 458.
    Vgl. Kotter und Heskett, 1992, S. 24.Google Scholar
  29. 459.
    Vgl. Denison, 2001, S. 354 f.Google Scholar
  30. 460.
    Vgl. Denison und Mishra, 1995, S. 218.Google Scholar
  31. 461.
    Vgl. Fey und Denison, 2003, S. 693.Google Scholar
  32. 462.
    Vgl. Quinn und Spreitzer, 1997, S. 41.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations