Advertisement

Service Level Standards als Steuerungsinstrument für Customer Care

Auszug

Ein wesentliches Instrument zur Steuerung von Dienstleistern sind Service Level Standards, d.h. Leistungsstandards, die das zu erbringende Leistungsniveau für eine bestimmte (Dienst-)Leistung definieren. Sie entfalten ihre Steuerungswirkung, indem sie im Rahmen von Service Level Agreements (SLAs) — unterstützt durch weitere SLA-Elemente — zu einem vertraglich festgeschriebenen und vergütungsrelevanten Bestandteil der Beziehung zwischen Auftraggeber und Dienstleister werden (Kapitel 3.1). Service Level Standards werden bereits zur Steuerung des Customer Care eingesetzt, diese Steuerung ist aber aufgrund der mangelnden Berücksichtigung der Customer Care Zufriedenheit zu kritisieren (Kapitel 3.2). Daher wird in Kapitel 3.3 gefordert, Zufriedenheit als Service Level Standard im Customer Care einzusetzen und es werden Anforderungskriterien an Zufriedenheits-Service Level Standards erarbeitet. Danach wird das Vorgehen zur Entwicklung eines die Anforderungskriterien berücksichtigenden Konzepts für den Einsatz von Zufriedenheits-Service Level Standards im Customer Care dargestellt und damit die Struktur der folgenden Teile der Arbeit vorgegeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 16.
    Nach dem im deutschen Schadenersatzrecht vorherrschenden Verschuldensprinzip werden bei Fehlen expliziter Regelungen verschuldensabhängige Sanktionen angenommen (Berger 2005, S.85).Google Scholar
  2. 18.
    Die Fülle der ACD-Kennzahlen ist problematisch, da meist mehr Kennzahlen generiert werden, als für die Steuerung sinnvoll und tatsächlich handhabbar sind (o.V. 2004, S. 29).Google Scholar
  3. 20.
    Der Verein CCBenchmarks e.V. wurde im Januar 2002 in Düsseldorf von verschiedenen Firmen gegründet. Die Entwicklung der CCBenchmarks-Balanced Scorecard basierte auf den Ergebnissen der Analyse der Controlling-und Reporting-Systeme verschiedener Call Center im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes „FREQUENZ — Personalmanagement im Call Center“ (Projektzeitraum 2000–2002).Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations