Advertisement

Thesenförmige Zusammenfassung

Chapter
  • 1.5k Downloads

Auszug

Die zweckadäquate und stichtagsbezogene Bewertung unsicherer zukünftiger Cashflows des Unternehmens (Bewertungsobjekt) erfolgt mit Hilfe der auf der Kapitalwertmethode beruhenden Gesamtbewertungsverfahren durch Vergleich der unsicheren Cashflows des Bewertungsobjekts mit der besten verdrängten alternativen Mittelverwendung des Investors (Vergleichsobjekt). Um im Sinne des dominierenden Bewertungszwecks, der in der Ermittlung des Grenzpreises des Investors besteht, sachgerechte Unternehmenswerte zu ermitteln, sind bei der Durchführung des Vergleichs zahlreiche Äquivalenzgrundsätze einzuhalten, die die Vergleichbarkeit zwischen dem Bewertungs- und dem Vergleichsobjekt sicherstellen. Dabei sind die Grundsätze der Risiko- und Laufzeitäquivalenz von zentraler Bedeutung, die im Lichte des Zukunfsbezogenheitsprinzips der Unternehmensbewertung zukunftsorientiert zu interpretieren sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Personalised recommendations