Advertisement

Störungen zwischenbetrieblicher Kooperation - Eine Fallstudie zum Grenzstellenmanagement in der Automobilindustrie

Chapter
  • 3.1k Downloads

Auszug

Das Vermögen zu kooperativen Formen der Zusammenarbeit zwischen Herstellern und Zulieferern wird immer mehr zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil für beide Seiten. Es gibt jedoch wenig Kenntnisse über die Voraussetzungen und Probleme von zwischenbetrieblichen Kooperationsbeziehungen. Bislang dominieren in der Literatur strategische Kooperationskonzepte, bei denen soziale Prozesse weitgehend ausgeklammert bleiben. Im folgenden werden Ansatzpunkte für eine prozessuale Perspektive von Kooperationen aufgezeigt. Anhand empirischer Untersuchungsbefunde aus der Automobilindustrie werden zwischenbetriebliche Störungen als Kooperationschance beleuchtet. Schlieβlich geht es um Gestaltungsperspektiven zur Verbesserung zwischenbetrieblicher Kooperationen.

Arbeitsteilung interorganisationale Beziehungen Just-in-time-Lieferung Koordination Produktqualität Störungen 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bleicher, K. (1992): Das Konzept Integriertes Management. Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  2. Boettcher, E. (1974): Kooperation und Demokratie in der Wirtschaft. Tübingen.Google Scholar
  3. Bradmann, T.M./ Franzpötter, R. (1990): Unternehmenskultur. In: Soziale Welt 17, S. 424–440.Google Scholar
  4. Bronder, C. (1993a): Kooperationsmanagement. Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  5. Bronder, C. (1993b): Was einer Kooperation den Erfolg sichert. In: Harvard Business Manager 1, S. 20–26.Google Scholar
  6. Corsten, H. (1993): Simultaneous Engineering als Managementkonzept f└ Anlauf und Änderungsprozesse. Diskussionsbeiträge der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultat Ingolstadt 27. Ingolstadt.Google Scholar
  7. Cummings, T.G. (1984): Transorganizational development. In: Staw, B./ Cummings, L.L. (Hrsg.): Research in organizational behavior 6. Greenwich/Conn., S. 367–422.Google Scholar
  8. Dohl, V./ Deiβ, M. (1992): Von der Lieferbeziehung zum Produktionsnetzwerk. In: Deiβ, M./ Döhl, V. (Hrsg.): Vernetzte Produktion-Automobilzulieferer zwischen Kontrolle und Autonomie. Frankfurt a.M./New York, S. 5–48.Google Scholar
  9. Doleschal, R. (1993): Vorsprung durch strategische Kooperation und kundenorientierte Technologiefunktion. In: Institut Arbeit und Technik (Hrsg.): Jahresbericht 1991/92. Gelsenkirchen, S. 33–39.Google Scholar
  10. Endres, E./ Wehner, T. (1993a): Kooperation: Die Wiederentdeckung einer Schlusselkategorie. In: Howaldt, J./ Minssen, H. (Hrsg.): Leaner...? Die betriebliche Veränderung des Arbeitsmanagements zwischen Humanisierung und Rationalisierung. Dortmund, S. 201–222.Google Scholar
  11. Endres, E./ Wehner, T. (1993b): Keine Abstimmung-und der Ablauf stockt. In: Blick durch die Wirtschaft der FAZ 36 (188) vom 29. Sept. 1993, S. 7.Google Scholar
  12. Endres, E./ Wehner, T. (1993c): Probleme der Reorganisation der zwischenbetrieblichen Arbeitsteilung. Harburger Beiträge zur Psychologie und Soziologie der Arbeit 3. Hamburg.Google Scholar
  13. Endress, R. (1991): Strategic und Taktik der Kooperation. Grundlagen der zwischenund innerbetrieblichen Zusammenarbeit. 2. Aufl. Berlin.Google Scholar
  14. Engestrom, Y. (1992): Interactive Expertise: Studies in Distributed Working Intelligence. University of Helsinky. Department of Education. Research Bulletin 83.Google Scholar
  15. Fohr, S./ Lenz, H. (1992): Unternehmenskultur und /:okonomische Theorie. In: Staehle, W.H./ Conrad, P. (Hrsg.): Managementforschung 2. Berlin/New York, S. 111–162.Google Scholar
  16. Giddens, A. (1988): Die Konstitution der Gesellschaft. Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  17. Gondek, H.D./ Heisig, U./ Littek, W. (1992): Vertrauen als Organisationsprinzip, In: Littek, W./ Heisig, U./ Gondek, H.-D. (Hrsg.): Organisation von Dienstleistungsarbeit. Berlin, S. 33–55.Google Scholar
  18. Griese, J. (1992): Auswirkungen globaler Informationsund Kommunikationssysteme auf die Organisation weltweit tätiger Unternehmen. In: Staehle, W.H./ Conrad, P. (Hrsg.): Managementforschung 2. Berlin/New York, S. 163–175.Google Scholar
  19. Groeben, N. (1986): Handeln, Tun, Verhalten. Tübingen.Google Scholar
  20. Helper, S. (1991): How Much Has Really Changed between U.S. Automakers and Their Suppliers? In: Sloan Management Review 31, S. 15–28.Google Scholar
  21. Jürgens, U. (1992): Synergiepotentiale der Entwicklungskooperation zwischen Zulieferern und Abnehmern-Japan als Vorbild. In: Deiβ, M./ Döhl, V. (Hrsg.): Vernetzte Produktion Automobilzulieferer zwischen Kontrolle und Autonomie. Frankfurt a.M./New York, S. 421–440.Google Scholar
  22. Läpple, D. (1993): Transport, Logistik und logistische Raum-Zeit-Konfigurationen. In: Läpple, D. (Hrsg.): Güterverkehr, Logistik und Umwelt. Berlin, S. 21–57.Google Scholar
  23. Loose, A./ Sydow, J. (1994): Vertrauen und Ökonomie in Netzwerkbeziehungen. In: Sydow, J./ Windeler, A. (Hrsg.): Management interorganisationaler Beziehungen. Opladen, S. 160–193.Google Scholar
  24. Luhmann, N. (1964): Funktionen und Folgen formaler Organisation. Berlin.Google Scholar
  25. Luhmann, N. (1989): Vertrauen. Stuttgart.Google Scholar
  26. Mehl, R. (1992): Wachsender Druck auf die Automobil-Zulieferindustrie. In: Blick durch die Wirtschaft vom 7.1.1992, S. 7–8.Google Scholar
  27. Minssen, H. (1990): Kontrolle und Konsens. Anmerkungen zu einem vernachlässigten Thema der Industriesoziologie. In: Soziale Welt 41(3), S. 364–382.Google Scholar
  28. Monse, K. (1992): Zwischenbetriebliche Vernetzung in institutioneller Perspektive. In: Malsch, T./ Mill, U. (Hrsg.): ArBYTE Modernisierung der Industriesoziologie? Berlin, S. 295–314.Google Scholar
  29. Motamedi, K. (1984): Transorganizational Development: Developing Relations among Organizations. In: Warrick, D.D. (Hrsg.): Contemporary Organization Development. Glenview/Ill., S. 57–68.Google Scholar
  30. Neuberger, O. (1991): Personalentwicklung. Stuttgart.Google Scholar
  31. Novak, H. (1993): Die Herausforderung der betrieblichen Berufsbildung durch neue Informationstechnologien. In: Arbeit 2(1), S. 20–35.Google Scholar
  32. Peters, S. (1991): Erfahrungslernen ein Modebegriff für die Verknüpfung von neuen Methoden und Zielen in der beruflichen Weiterbildung? In: Dehnbostel, P./ Peters, S. (Hrsg.): Dezentrales und erfahrungsorientiertes Lernen im Betrieb. Alsbach, S. 21–34.Google Scholar
  33. Pohlmann, M. (1991): Macht, Recht und Vertrauen zwischen Abnehmer und Zulieferer. Arbeitsbericht Nr. 98 des Fachbereiches Wirtschaftsund Sozialwissenschaften der Universitat Lüneburg. Lüneburg.Google Scholar
  34. Projektgruppe Automation & Qualifikation (1983): Zerreiβproben. Automation im Arbeitsleben. Berlin.Google Scholar
  35. Raeithel, A. (1991): Zur Ethnographie kooperativer Arbeit. In: Oberquelle, H. (Hrsg.): Kooperative Arbeit und Computerunterstutzung. Göttingen, S. 99–111.Google Scholar
  36. Reason, J. (1990): Human error. Cambridge.Google Scholar
  37. Ring, P.S./ Van de Ven, A.H. (1994): Developmental Processes of Cooperative Interorganizational Relationships. In: Academy of Management Review 19(1), S. 90–118.CrossRefGoogle Scholar
  38. Sabel, C. (1991): Moebius-Strip Organizations and Open Labor Markets. In: Bourdieu, P./ Coleman, J.S. (Hrsg.): Social Theory for a Changing Society. New York, S. 23–54.Google Scholar
  39. Sabel, C./ Kern, H./ Herrigel, G. (1991): Kooperative Produktion. In: Mendius, G./ Wendeling-Schroder, U. (Hrsg.): Zulieferer im Netz. Köln, S. 203–227.Google Scholar
  40. Sauer, D./ Döhl, V. (1994): Arbeit an der Kette. Systemische Rationalisierung unternehmensübergreifender Produktion. In: Soziale Welt 45(2), S. 197–215.Google Scholar
  41. Schattenhofer, K. (1992): Selbstorganisation und Gruppe. Opladen.Google Scholar
  42. Schienstock, G. (1993a): Soziologie des Managements: Eine Prozeβperspektive, In: Staehle, W.H./ Sydow, J. (Hrsg.): Managementforschung 3. Berlin/New York, S. 271–308.Google Scholar
  43. Schienstock, G. (1993b): Management als sozialer Prozeβ. In: Ganter, H.-D./ Schienstock, G. (Hrsg.): Management aus soziologischer Sicht. Wiesbaden, S. 8–46.Google Scholar
  44. Schmidt, A. (1993): Der mögliche Beitrag der Kooperation zum Innovationserfolg. WZB-Diskussionspapier FS IV 93–15. Berlin.Google Scholar
  45. Scholl, W. (1992): Informationspathologien. In: Frese, E. (Hrsg.): Handwörterbuch der Organisation. 3. Aufl. Stuttgart, Sp. 900–912.Google Scholar
  46. Schreyögg, G. (1991): Der Managementprozeβ neu gesehen. In: Staehle, W.H./ Sydow, J. (Hrsg.): Managementforschung 1. Berlin/New York, S. 257–289.Google Scholar
  47. Semlinger, K. (1989): Stellung und Probleme kleinbetrieblicher Zulieferer im Verhältnis zu groβen Abnehmern. In: Altmann, N./ Sauer, D. (Hrsg.): Systemische Rationalisierung. Frankfurt a.M./New York, S. 89–118.Google Scholar
  48. Semlinger, K. (1993): Effizienz und Autonomie in Netzwerken zum strategischen Gehalt von Kooperationen. In: Staehle, W.H./ Sydow, J. (Hrsg.): Managementforschung 3. Berlin/New York, S. 309–354.Google Scholar
  49. Silbermann, G. (1990): 50.000 Varianten „Just-in-time“. In: Automobil-Produktion 5, S. 40–42.Google Scholar
  50. Staehle, W.H. (1991): Management. 6. Aufl. Munchen.Google Scholar
  51. Straube, M. (1972): Zwischenbetriebliche Kooperation. Wiesbaden.Google Scholar
  52. Sydow, J. (1992a): Strategische Netzwerke. Wiesbaden.Google Scholar
  53. Sydow, J. (1992b): Strategische Netzwerke-Vision oder neue Realität der Unternehmensf/:uhrung. In: Zeitschrift für wirtschaftliche Fertigung 87(12), S. 684–686.Google Scholar
  54. Sydow, J. (1993): Strategic und Organisation international tätiger Unternehmungen-Managementprozesse in Netzwerkstrukturen. In: Ganter, H.-D./ Schien-stock, G. (Hrsg.): Management aus soziologischer Sicht. Wiesbaden, S. 47–82.Google Scholar
  55. Trondle, D. (1987): Kooperationsmanagement. Bergisch-Gladbach/Köln.Google Scholar
  56. Volpert, W. (1992): Wie wir handeln-was wir können. Heidelberg.Google Scholar
  57. Voskamp, U./ Wittke, V. (1994): Von „Silicon Valley zur „virtuellen Integration“-Neue Formen der Organisation von Innovationsprozessen am Beispiel der Halbleiterindustrie. In: Sydow, J./ Windeler, A. (Hrsg.): Management interorganisationaler Beziehungen. Opladen, S. 212–242.Google Scholar
  58. Wagner, I. (1992): Formalisierte Kooperation. In: Malsch, T./ Mill, U. (Hrsg.): Ar-BYTE-Modernisierung der Industriesoziologie? Berlin, S. 197–217.Google Scholar
  59. Waibel, M.C./ Wehner, T. (1994): Über den Dialog zwischen Wissen und Erfahrung in der betrieblichen Lebenswelt. Harburger Beiträge zur Soziologie und Psychologie der Arbeit 7. Hamburg.Google Scholar
  60. Wegener, D.M. (1987): Transactive memory. In: Mullen, B./ Goethals, R.B. (Hrsg.): Theories of group behavior. New York, S. 185–208.Google Scholar
  61. Wehner, T. (Hrsg.)(1992): Sicherheit als Fehlerfreundlichkeit. Opladen.Google Scholar
  62. Wehner, T./ Rauch, K.-P./ Bromme, R. (1990): Über den Dialog zwischen Erfahrungs-und Planungswissen bei der Entwicklung von Arbeitssicherheitsmaβnahmen. In: Hoyos, Graf (Hrsg.): 5. Workshop „Psychologie der Arbeitssicherheit“. Heidelberg, S. 138–146.Google Scholar
  63. Wehner, T./ Richter, N./ Rauch, K.-P./ Endres, E./ Dirks, K./ Kohn, E./ Waibel, M./ Bromme, R. (1992): „Von der Linie zur Box und zurück“. Bremer Beitr/:age zur Psychologie der Arbeit 102. Bremen.Google Scholar
  64. Weimer, S. (1992): Zulieferer/Abnehmer: Ein Kooperationsmodell? In: Paulsen, B./ Worschech, F. (Hrsg.): Arbeitsorientierte Weiterbildung für KMU. Brüssel, S. 125–132.Google Scholar
  65. Weizsäcker, C.v./ Weizsächer, E.U.v. (1985): Fehlerfreundlichkeit. In: Kornwachs, K. (Hrsg.): Offenheit-Zeitlichkeit, Komplexität. Zur Thëorie der offenen Systeme. Frankfurt a.M., S. 167–201. Wilpert, B./ Qvale, T. (Hrsg.)(1994): New Technology, Safety and Systems Reliability. Hillsdale, NJ.Google Scholar
  66. Wittke, V. (1989): Systemische Rationalisierung-Zur Analyse aktueller Umbruchprozesse in der industriellen Produktion. In: SOFI-Mitteilungen 17, S. 41–52.Google Scholar
  67. Wurche, S. (1994): Vertrauen und ökonomische Rationalität in Interorganisationsbeziehungen. In: Sydow, J./ Windeler, A. (Hrsg.): Management interorganisationaler Beziehungen. Opladen, S. 142–159.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations