Advertisement

Corporate Brands bei Mergers & Acquisitions gestalten

Chapter

Auszug

Mergers & Acquisitions (M&A) sind ein Top-Thema unseres heutigen Wirtschaftsgeschehens. Die Verschärfung des Wettbewerbs in vielen Branchen führt zu einer drastischen Zunahme von Unternehmenszusammenschlüssen. Müller-Stewens (2000, S. 43ff.) identifiziert in den vergangenen 105 Jahren fünf große M&A-Wellen, von denen die letzte große Anfang der 90er Jahre begann und bis heute andauert. Sie übersteigt in Bezug auf die Transaktionsvolumina und die internationale Tragweite alles Vorangegangene. Regelmäßig realisierten die Transaktionspreise dabei neue Rekordhöhen (vgl. Picken, 2003, S. 5): 72 Mrd. DM bei Daimler und Chrysler, 150 Mrd. DM bei Glaxo Wellcome und Smithkline Beechham sowie 300 Mrd. DM bei AOL und Time Warner. Im Zuge der feindlichen übernahme des Mannesmann-Konzerns durch Vodafone wurde mit nahezu 400 Mrd. DM schließlich sogar das Bruttoinlandsprodukt entwickelter Staaten wie der Schweiz oder Schwedens übertroffen (ebenda). Im Jahr 2000 belief sich der Gesamtwert der weltweit angekündigten Transaktionen auf die Rekordmarke von 3.498 Mrd. USD (vgl. Herden/Thiell, 2002, S. 328ff.; Herden/Mbonimana, 2002, S. 144ff.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler ∣ GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt MarketingJustus-Liebig-Universität GießenGießen
  2. 2.Instituts für Marken- und KommunikationsforschungGießenDeutschland
  3. 3.htp St.Gallen ManagementberatungSchweiz
  4. 4.Lehrstuhl für MarketingJustus-Liebig-Universität GießenGießen
  5. 5.Betriebswirtschaftslehre mit besonderer Berücksichtigung des MarketingUniversität St.GallenSchweiz
  6. 6.Instituts für Marketing und Handel (IMH)Universität St.GallenSchweiz

Personalised recommendations