Advertisement

Einführung zum Programmmanagement

Chapter
  • 1.9k Downloads

Auszug

Die Gestaltung des strategischen Leistungsprogramms ist der Kern der strategischen Planung. Die Planung vollzieht sich üblicherweise auf der Geschäftsfeldebene, eingebettet in die Planung der Geschäftsfelder auf Unternehmensebene. Eine strategische Geschäftseinheit (SGE) bezeichnet einen Unternehmensbereich, der sich durch die abgegrenzte Markttätigkeit im strategischen Geschäftsfeld und die eigenständige Ergebnisverantwortung auszeichnet. Das heißt, dass die Marktaufgabe unabhängig von den anderen strategischen Geschäftseinheiten des Unternehmens ist und der SGE einer eindeutig bestimmbaren Konkurrenz gegenüber steht. Die SGE kann autonom ihre Ziele, Strategien und Handlungsprogramme zur Erzielung von Wettbewerbsvorteilen festlegen und ihre Strategien sowie Steuerungs- und Kontrollmaßnahmen eigenständig durchsetzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Gerpott, T. J.: Strategisches Technologie-und Innovationsmanagement, 2., überarbeitete und erweiterte Auflage, Stuttgart 2005.Google Scholar
  2. Pepels, W.: Produktinnovation, Markenpolitik, Programmplanung, Prozessorganisation, München [u.a.] 2003.Google Scholar
  3. Talke, K.: Einführung von Innovationen: Marktorientierte strategische und operative Aktivitäten als kritische Erfolgsfaktoren, Wiesbaden 2005.Google Scholar
  4. Kuß, A.: Marketingplanung: Einführung in die marktorientierte Unternehmens-und Geschäftsfeldplanung, 3., überarbeitete Auflage, Wiesbaden 2002.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006

Personalised recommendations