Advertisement

Wandel durch Diversity Management

Mitarbeitervielfalt als Erfolgspotenzial strategisch nutzen
  • Martin Klaffke
Chapter

Abstract

Diversity Management berührt wesentliche Herausforderungen, die (deutsche) Unternehmen im Rahmen ihres Risiko-Managements proaktiv angehen müssen, um ihren Geschäftserfolg auch zukünftig zu sichern. Hierzu gehören nicht zuletzt die fortschreitende Globalisierung, die Überalterung der Belegschaftsstruktur, die Gewinnung und Bindung von Nachwuchskräften, die Zunahme ethnischer Minderheiten in der Belegschaft sowie die Differenzierung und Pluralisierung der Lebensformen. Gerade das Talent-Management, der Umgang mit einer alternden Belegschaft oder die Etablierung von Ansätzen zur Work-Life-Balance sind Studien zu Folge Gestaltungsbereiche, in denen Unternehmen derzeit noch Nachholbedarf zu haben scheinen (Boston Consulting Group 2007). Im Folgenden werden Konzept und Verbreitung von Diversity Management vorgestellt und aufgezeigt, wie Unternehmen Mitarbeitervielfalt in der betrieblichen Praxis implementieren können. Dabei wird erkennbar, dass es sich bei Diversity Management nicht um ein klassisches Projekt wie z.B. eine Reorganisation oder die Umsetzung einer neuen Markenstrategie handelt, sondern um einen umfassenden Ansatz zum Unternehmenswandel, um nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu generieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration (2008, Hrsg.): Vielfalt als Chance 2008. Vielfalt als Erfolgsfaktor in Unternehmen und öffentlichen Institutionen in Deutschland. Überblick & Praxisbeispiele. Berlin.Google Scholar
  2. Becker, M. (2006): Wissenschaftstheoretische Grundlagen des Diversity Management. In: Becker, M. & Seidel, A. (Hrsg.): Diversity Management – Unternehmens- und Personalpolitik der Vielfalt. Schäffer-Poeschel: Stuttgart, S. 3–48.Google Scholar
  3. Bellinger, L. & Hillmann, A. (2000): Does Tolerance Lead to Better Partnering? – The Relationship between Diversity Management and M&A Success. In: Business and Society, 39. Jg., Nr. 3, S. 323–337.CrossRefGoogle Scholar
  4. Benedict, A. (2007): Change Management: Survey Report. Society for Human Resource Management: Alexandria,Virgina.Google Scholar
  5. Claßen, M. (2008): Change Management aktiv gestalten. Personalmanager als Architekten des Wandels. Kluwer: Köln.Google Scholar
  6. Cox, T. (1993): Cultural Diversity in Organizations: Theory, Research and Practice, Berreth-Koehler: San Francisco.Google Scholar
  7. Jans, M. (2003): Diversität als Ressource? Ergebnisse und Erkenntnisse der Organisati-onsdemographieforschung. In: Martin, A. (Hrsg.): Personal als Ressource, Hampp: Mering, S. 53–78.Google Scholar
  8. Hubbard, E.E. (2004): The Diversity Scorecard. Evaluating the Impact of Diversity on Organizational Performance. Butterworth-Heinemann: Burlington.Google Scholar
  9. IBM (2007): Making Change Work: Erfolgsfaktoren für die Einführung von Innovationen. IBM Deutschland GmbH: Stuttgart.Google Scholar
  10. Kaplan, R.S. & Norton, D.P (1996): Using the balanced scorecard as a strategic system, Havard Business Review, Heft 1, S. 75–85.Google Scholar
  11. Klaffke, M. (2008): Vielfalt als Wettbewerbsfaktor nutzen – Diversity Management in hamburg, HSBA-Working-Paper, 01/2008.Google Scholar
  12. Kochan, T. et al. (2003): The effects of diversity on business performance. Report of the Diversity Research Network. In: Human Resource Management, 42 (1), S. 3–21.CrossRefGoogle Scholar
  13. Köppel, P. & Yan, J. & LÜdicke, J. (2007): Cultural Diversity Management in Deutschland hinkt hinterher, Kompetenzzentrum Unternehmenskultur/Führung Bertelsmann Stiftung: Gütersloh.Google Scholar
  14. Krell, G. (1996): Mono- oder multikulturelle Organisationen? »Managing Diversity« auf dem Prüfstand, in: Industrielle Beziehungen, 3. Jg., Nr. 4, S. 334–350.Google Scholar
  15. Krell, G. & Pantelmann, H. & Wächter, H. (2006): Diversity (-Dimensionen) und deren Management als Gegenstände der Personalforschung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In: Krell, G. & Wächter, H. (Hrsg.): Diversity Management – Impulse aus der Personalforschung. Hampp: München, S. 25–56.Google Scholar
  16. Krell, G. (2008): Diversity Management: Chancengleichheit für alle und auch als Wettbewerbsfaktor. In: Krell, G. (Hrsg.): Chancengleichheit durch Personalpolitik – Gleichstellung von Männern und Frauen in Unternehmen und Verwaltungen, 5. Aufl. Gabler: Wiesbaden, S. 63–80.Google Scholar
  17. Loden, M. & Rosener, J. (1991): Workforce America! Managing Employee Diversity as a Vital Resource. Business One Irwin: Homewood Illinois.Google Scholar
  18. Neuberger, O. & Kompa, A. (1987): Wir, die Firma. Der Kult um die Unternehmenskultur. Beltz: Weinheim.Google Scholar
  19. Pitts, D.W. (2005): Modelling the impact of diversity management. Andrew Young School of Policy Studies, Research Paper Series, Working Paper 06–18.Google Scholar
  20. Pümpin, C. & Koller, H. (1990): Die Bedeutung der Unternehmenskultur für die Unternehmensstrategie. In: Lattmann, C. (Hrsg): Die Unternehmenskultur, ihre Grundlagen, ihre Bedeutung für die Führung der Unternehmung, Physica: Heidelberg, S. 303 – 317.Google Scholar
  21. Süß, S. & Kleiner, M. (2005): Diversity-Management in Deutschland: Ergebnisse einer Unternehmensbefragung. Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Organisation und Planung – Fernuni-Hagen.Google Scholar
  22. Thomas, D.A. & Ely, R.J. (1996): Making differences matter: A new paradigm for Managing Diversity, Harvard Business Review, 74. Jg., 5, S. 79–90.Google Scholar
  23. Vedder, G. (2006): Die historische Entwicklung von Diversity Management in den USA und in Deutschland. In: Krell, G. & Wächter, H. (Hrsg.): Diversity Management – Impulse aus der Personalforschung. Hampp: München, S. 1–23.Google Scholar
  24. Wise, L.R. & Tschirhart, M. (2000): Examining empirical evidence on diversity effects. How useful is diversity research. In: Research in Organizational Behaviour, 20, 77–140.CrossRefGoogle Scholar
  25. Zeiß, C. (2007): Managing Diversity – Eine personalökonomische Untersuchung, Kovač: Hamburg.Google Scholar

Copyright information

© Gabler | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Martin Klaffke
    • 1
    • 2
  1. 1.Hamburg School of Business AdministrationHamburg
  2. 2.Hamburg Institute of Change ManagementHamburg

Personalised recommendations