Advertisement

Business Integrated Learning

Mit der Lernfunktion die Geschäftsentwicklung unterstützen
  • Janin Schwartau
  • Detlef Hunsdiek
Chapter
  • 6k Downloads

Abstract

Dieser Beitrag zeigt auf, wie Corporate Learning genutzt werden kann, um die strategische und operative Entwicklung eines Unternehmens voranzutreiben. Da die Lernfunktion in der Lage ist, Denk- und Arbeitsprozesse auf breiter Basis zu beeinflussen, lässt sie sich auch zur Geschäftsentwicklung einsetzen. Aus der Zusammenführung von Lernen und Geschäftsentwicklung resultiert der Ansatz des »Business Integrated Learning« – exploratives, organisationales Lernen, das in einer Weiterentwicklung des Geschäfts mündet. Business Integrated Learning benötigt spezifische Rahmenbedingungen. Am Beispiel der im Jahre 2006 gegründeten ThyssenKrupp Academy wird gezeigt, welche Gestaltungsparameter der Lernfunktion die Erfolgswahrscheinlichkeit von geschäftsintegriertem Lernen erhöhen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bleicher, K. (1995): Paradoxien unternehmerischer Dynamik. In: Thommen, J.P. (Hrsg.): Managementkompetenz. Versus-Verlag: Zürich, S. 93–109.Google Scholar
  2. Gebauer, A. (2007): Einführung von Corporate Universities: Rekonstruktion der Entwicklungsverläufe in Deutschland. Carl-Auer-Systeme: Heidelberg.Google Scholar
  3. Gebauer, A., Hunsdiek, D. (2008): Strategische Lernarchitekturen zur Entwicklung von Capabilities. Annette Gebauer mit Detlef Hunsdiek im Interview. In: Revue für postheroisches Management, 3, S. 92–99.Google Scholar
  4. Gebauer, A., Kiel-Dixion, U. (2009): Das Nein zur eigenen Wahrnehmung ermöglichen. In: Organisationsentwicklung, 3, S. 40–49.Google Scholar
  5. Kaufmann, L., Nazikkol, C. (2008): Mitarbeiter aktivieren durch unternehmenseigene Fallstudien: In: io new management, 6, S. 15–19.Google Scholar
  6. Kirkpatrick, D.L. (1994): Evaluating Training Programs: The Four Levels. Mcgraw-Hill Professional: San Francisco.Google Scholar
  7. Phillips, J.L. (1996): Measuring ROI: The Fifth Level of Evaluation. In: Technical and Skills Training, 4, S. 10–13.Google Scholar
  8. Roeder, K. (2000): Management virtueller Unternehmen unter besonderer Berücksichtigung des Vertrauensmanagements, Uni-Bamberg: Dissertation.Google Scholar
  9. Mintzberg, H. (2004): Managers Not MBAs: A Hard Look at the Soft Practice of Managing and Management Development. Berrett-Koehler: San Francisco.Google Scholar
  10. Wenger, E. (2002): Communities of Practice: Learning, Meaning and Identity. Cambridge University Press: Cambridge.Google Scholar

Copyright information

© Gabler | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Janin Schwartau
    • 1
  • Detlef Hunsdiek
    • 1
  1. 1.ThyssenKrupp AGDüsseldorf

Personalised recommendations