Advertisement

Betriebswirtschaftslehre während des Dritten Reiches

  • Peter Mantel

Zusammenfassung

Das nationalsozialistische Regime hatte verheerende Auswirkungen; die Rede vom „Unrechtsregime“ spiegelt das Ausmaß und die Monstrosität der Verbrechen, die von ihm – und in seinem Namen – begangen wurden, nur unzureichend wider. Gleichzeitig lief aber – „Skandal der Gleichzeitigkeit“ – für die Angehörigen der von den Nationalsozialisten definierten „Volksgemeinschaft“ auch das „normale“, das Alltagsleben weiter, die tägliche Routine abseits des Politischen; diese wurde zwar von den neuen Machthabern eingeschränkt, kam aber weitgehend erst während des Krieges zum Erliegen. Für die Betriebswirte heißt dies: Die Folgen der menschenverachtenden Fratze des Regimes, der ersten Sphäre, erfuhren in dessen Anfangszeit primär die rassisch verfolgten Betriebswirte sowie, mit Abstrichen, die politisch verfolgten; das Leben der restlichen Betriebswirte verlief – wie sich noch zeigen wird – bis zum Krieg weitgehend in der zweiten, in der scheinnormalen Sphäre.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Gabler | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Peter Mantel

There are no affiliations available

Personalised recommendations