Advertisement

VeloCityRuhr: Clearing House für urbane Fahrradmobilität

Chapter
  • 14k Downloads

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund globaler, industrieller Herausforderungen, wie der Urbanisierung, der weltweiten Ausbreitung neoliberaler Konsum- und Produktionsmuster, dem Anwachsen von motorisiertem Individualverkehr und der damit einhergehenden Ressourcenknappheit, gilt es, sich multisektoral mit nachhaltiger Mobilität im urbanen Raum auseinanderzusetzen. Nachhaltige Mobilität inkludiert nicht nur die Schaffung von Rahmenbedingungen für technische Lösungen und nachhaltige Verkehrskonzepte, wie der Fahrradmobilität, sondern auch die Beteiligung verschiedener Interessensgruppen, die sowohl mit Informations- und Kommunikationstechnologien als auch via Face-to-Face-Interaktionen ihr Wissen austauschen, organisieren und vernetzen. Dementsprechend geht der Artikel der Frage nach, wie man eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Akteuren aus dem Bereich Fahrradmobilität erreichen kann. Dabei wird Velo City Ruhr – eine nachhaltige Netzwerk-, Wissens- und Lernplattform – als ein Modell für Kooperation vorgestellt, welches mithilfe des Clearing House Ansatzes organisiert wird. Abschließend zeigt der Artikel ausstehende Forschungsbedarfe auf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Baltes, Hannah; Drobek, Sabine; Griesenbrock, Katie; Schönharting, Jörg (2008): Mobilität in der Metropole Ruhr im Vergleich mit anderen Metropolen. Analysen, Leitbild, Konzepte, Maßnahmen. Endbericht Stand August 2008. Mülheim an der Ruhr: Wirtschaftsförderung metropoleruhr. Online im Internet: http://business.metropoleruhr.de/uploads/media/Endbericht_Langfassung_04.pdf (Stand 2011–06–05).Google Scholar
  2. [2]
    Baumöl, Ulrike; Ickler, Henrik (2008): Soziale Netzwerkanalyse. (Aktualisiert am 26.09.2008). In: Kurbel, Karl; Becker, Jörg; Gronau, Norbert; Sinz, Elmar; Suhl, Leena: Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik. Frankfurt (Oder): Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Europa-Universität Viadrina. Online im Internet: http://www.enzyklopaedie-der-wirtschaftsinformatik.de/wi-enzyklopaedie/lexikon/daten-wissen/Wissensmanagement/Soziales-Netzwerk/Soziale-Netzwerkanalyse (Stand 2011–06–05).
  3. [3]
    Benevolo, Leonardo(1998):Die Stadt in der europäischen Geschichte. 2. Aufl.München:C.H. Beck Verlag.Google Scholar
  4. [4]
    Berger, Peter L.;Luckmann, Thomas(2000):Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. 17. Aufl.Frankfurt a. M.:Fischer.Google Scholar
  5. [5]
    Bierschenk, Thomas;Chauveau, Jean-Pierre;OlivierdeSardan, Jean-Pierre(2002):Local Development Brokers in Africa. The rise of a new social category. Institut für Ethnologie und Afrikastudien. Arbeitspapiere, 13.Mainz:Johannes Guttenberg Universität.Google Scholar
  6. [6]
    Borgstedt, Silke; Reusswig, Fritz; Christ, Tamina (2010): Umweltbewusstsein in Deutschland. Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage. Berlin/Dessau-Roßlau: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU); Umweltbundesamt (UBA). Online unter: http://www.uba.de/uba-info- medien/4045.html (Stand 2011–06–05).
  7. [7]
    Burt, Ronald S.(2004):Structural Holes and Good Ideas. In:American Journal of Sociology, Jg.110, H.2, S.349–399.CrossRefGoogle Scholar
  8. [8]
    Cox, Peter (2005): Conflicting Agendas in Selling Cycling. Artikel vorgestellt bei der Velo City: Dublin.Google Scholar
  9. [9]
    Dalkmann, Holger;Schäfer-Sparenberg, Carolin;Herbertz, Ralph(2004):Eventkultur und nachhaltige Mobilität – Widerspruch oder Potential? Wuppertal Papers, 147.Wuppertal:Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie.Google Scholar
  10. [10]
    Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) (2010): Difu-Berichte 2/2010– Radverkehrs-Wissen international gefragt – „Transferstelle Fahrrad – EU“ präsentiert aktuelle Erfahrungen aus dem In- und Ausland. Online im Internet: http://www.difu.de/node/6997 (Stand 2011–06–05).
  11. [11]
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) (2011). Clearingstelle Verkehr. Online im Internet: http://www.dlr.de/cs/ (Stand 2011–06–05).
  12. [12]
    Follmer, Robert; Lenz, Barbara; Groschwitz, Dana et al. (2010): MiD 2008. Mobilität in Deutschland 2008. Ergebnisbericht. Struktur – Aufkommen – Emissionen – Trends. Bonn, Berlin: infas, Institut für angewandte Sozialwissenschaft, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Verkehrsforschung. Online im Internet: http://www.mobilitaet-in-deutschland.de/pdf/MiD2008_Abschlussbericht_I.pdf(Stand 2011–06–05).
  13. [13]
    Freiberg, Horst (2010): Informationsplattform Clearing-House Mechanismus Deutschland zum Übereinkommen über die biologische Vielfalt (CBD). Was ist der CHM? (Aktualisiert am 2010–12–16). Bonn: Bundesamt für Naturschutz. Online im Internet: URL: http://www.biodiv-chm.de/Biolog/F1070872644 (Stand 2011–06–05).
  14. [14]
    Freiberg, Horst; Drucker, Graham; Van Goethem, Jackie (2003): Pan-European Workshop on ”Building the CHM Partnership: Facilitating Scientific and Technical Cooperation”. 28–29 September 2001, Stucksaal Botanical Garden Bonn, Germany. (Veröffentlicht am 2003–07–23). Online im Internet: URL: http://de.chm-cbd.net/Documents/CHM-Workshop2001/ (Stand 2011–06–05).Google Scholar
  15. [15]
    Gould, Roger V.;Fernandez, Roberto M.(1989):Structures of Mediation: A Formal Approach to Brokerage in Transaction Networks. In:Sociological Methodology, Jg.19, S.89–126.CrossRefGoogle Scholar
  16. [16]
    deHaan, Gerhard;Kamp, Georg;LerchAchimet al. (2008):Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit. Grundlagen und schulpraktische Konsequenzen.Berlin:Springer.Google Scholar
  17. [17]
    Hauff, Volker(Hrsg.) (1987):Unsere gemeinsame Zukunft. Der Brundtland Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung.Greven:Eggenkamp.Google Scholar
  18. [18]
    Hofmann, Jeanette(2001):Digitale Unterwanderungen: Der Wandel im Innern des Wissens. In:Aus Politik und Zeitgeschichte, Nr.36(2001–08–31), S.3–6.Google Scholar
  19. [19]
    Holzer, Boris[2006] 2010:Netzwerke. 2. unv. Aufl.Bielefeld:transcript.Google Scholar
  20. [20]
    International Panel on Climate Change (IPCC) (2007): Climate Change 2007: Synthesis Report. Contribution of Working 1, 2 and 3 to the fourth Assessment, Geneva, Switzerland. Online im Internet: http://www.ipcc.ch/publications_and_data/publications_ipcc_fourth_assessment_report_synthesis_report.htm (Stand 2011–06–05).
  21. [21]
    Jaffard, Robert(2002):Das facettenreiche Gedächtnis.Spektrum der Wissenschaft SpezialNr.1:6–9.Google Scholar
  22. [22]
    Keller, Andreas;Staack, Sonja(Hrsg.) (2009):Innovation durch Partizipation. Steuerung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen im 21. Jahrhundert.Bielefeld:Bertelsmann.Google Scholar
  23. [23]
    Lenzen, Manfred;Dey, Christopher;Hamilton, Clive(2003):Climate Change. S. 37–58. In: Hrsg.:Heusker, David A.;Button, Jenneth J.:Handbook of Transport and the Environment.Niederlande:Elesevier.Google Scholar
  24. [24]
    Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD)(Hrsg.) (1979):Environmentally Sustainable Transport.Wien:OECD.Google Scholar
  25. [25]
    Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD)(1996):Environmental Criteria for Sustainable Transport: Report on Phase 1 of the OECD Project on Environmentally Sustainable Transport (EST).Paris:OECD.Google Scholar
  26. [26]
    Ott, Konrad;Döring, Ralf(2008):Theorie und Praxis starker Nachhaltigkeit. 2. Aufl.Marburg:Metropolis.Google Scholar
  27. [27]
    Penn, Robert([2010] 2011):It’s all about the bike. The pursuit of happiness on two wheels.London:Penguin Books.Google Scholar
  28. [28]
    Regionalverband Ruhr (RVR)/Team3–1 (2010): Bevölkerungsentwicklung 2009. Erneut starker Bevölkerungsrückgang in der Metropole Ruhr. Online im Internet: URL: http://www.metropoleruhr.de/regionalverband-ruhr/oeffentlichkeitsarbeit/regionalstatistik/bevoelkerung/entwicklung.html (Stand 2011–06–05).
  29. [29]
    Reichwald, Ralf;Piller, Frank T.(2009):Interaktive Wertschöpfung. Open Innovation, Individualisierung und neue Formen der Arbeitsteilung.Wiesbaden:Gabler.Google Scholar
  30. [30]
    Schäfer, C. (2005): Der Clearing-House-Mechanismus. Ein Informationssystem fördert die Zusammenarbeit. Eschborn, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), Sektorvorhaben „Umsetzung der Biodiversitätskonvention“. Online im Internet: http://www.gtz.de/de/dokumente/de-biodiv-thema-chm- 2005.pdf (Stand 2011–06–05).
  31. [31]
    Schöller-Schwedes, Oliver;Rammler, Stephan(2008):Mobile Cities. Dynamiken weltweiter Stadt- und Verkehrsentwicklung.Berlin:LIT.Google Scholar
  32. [32]
    Sustainable Mobility Project of the World Business Council for Sustainable Development (SMP-WBCSD) (2001): mobility 2001– world mobility at the end of the twentieth century and its sustainability. Online im Internet: http://www.wbcsd.org/DocRoot/EdJHZvhMSfrbALJqnQvF/english_full_report.pdf (Stand 2011–06–05)
  33. [33]
    Stadt Dortmund (2011): Aktion – Mit dem Rad zur Arbeit 2011. Online im Internet: http://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/nachricht.jsp?nid=132614 (Stand 2011–06–05).
  34. [34]
    Stadt Münster, Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung, Abteilung Verkehrsplanung (Hrsg.) (2008): Verkehrsverhalten und Verkehrsmittelwahl der Münsteraner. Ergebnisse einer Haushaltsbefragung im November 2007. Online im Internet: http://www.muenster.de/stadt/stadtplanung/pdf/verkehrsverhalten_befragung2007.pdf (Stand 2011–06–28).
  35. [35]
    UNECE; WHO/Europe (2011): Transport, Health and Environment Pan-European Programme (THE PEP) Clearing House. Online im Internet: http://www.thepep.org/chwebsite/ (Stand 2011–06–05).
  36. [36]
    United Nations Development Programme (UNDP)(2007):Fighting Climate Change: Human Solidarity in a Divided World.New York:UNDP.Google Scholar
  37. [37]
    United Nations Population Fund (UNFPA)(2007):Weltbevölkerungsbericht 2007. Urbanisierung als Chance: Das Potential wachsender Städte nutzen.New York:UNFPA.Google Scholar
  38. [38]
    Universität Duisburg-Essen (2011): Fahrrad | UDE. Online im Internet: http://www.uni-due.de/fahrrad/ (Stand 2011–06–05).
  39. [39]
    University of South Florida (USF) (2011): National TDM  and Telework Clearinghouse. Online im Internet: http://www.nctr.usf.edu/clearinghouse/ (Stand 2011–06–05).
  40. [40]
    VeloCityRuhr. Online im Internet: http://velocityruhr.net/(Stand 2011–05–06).Google Scholar
  41. [41]
    VeloLove.me (2011): VeloKitchen Dortmund. Online im Internet: http://velolove.me/velokitchen (Stand 2011–06–05).Google Scholar
  42. [42]
    Verkehrsclub Deutschland (VCD) (2011): Intelligent mobil sein – Verkehrsmittel im Vergleich. Online im Internet: http://www.vcd.org/789.html (Stand 2011–06–05).
  43. [43]
    WorldWatch Institute(2006):Zur Lage der Welt 2006. China, Indien und unsere gemeinsame Zukunft.Münster:Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  44. [44]
    Ziemann, Andreas(2007):Kommunikation der Nachhaltigkeit. Eine kommunikationstheoretische Fundierung. In:Michelsen, G.;Godemann, J.(Hrsg.) (2007):Handbuch Nachhaltigkeitskommunikation. Grundlagen und Praxis.München:oekom, S.123–133.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Duisburg-EssenDuisburg-EssenDeutschland

Personalised recommendations