Grafische Lösungsverfahren

  • Thomas Unger
  • Stephan Dempe

Zusammenfassung

Im Allgemeinen wird neben einem Verfahren zur Lösung eines linearen Optimierungsproblems zur Bewältigung des Rechenaufwands ein Computer benötigt. Die Ausnahme bilden sehr kleine Probleme – Aufgaben mit wenigen Entscheidungsvariablen und wenigen Restriktionen – sowie Aufgaben mit besonderer Struktur, für die spezielle Lösungsmethoden Anwendung finden können. Darüber hinaus können zwei Klassen linearer Probleme auch grafisch gelöst werden: diejenigen, die genau zwei Entscheidungsvariablen haben, und diejenigen, die neben Nichtnegativitätsforderungen (-bedingungen) genau zwei Restriktionen enthalten. Dies wird im Folgenden anhand von Beispielen beschrieben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Thomas Unger
    • 1
  • Stephan Dempe
    • 2
  1. 1.Department of Mathematics Guangdong ProvinceZhaoqing UniversityZhaoqing CityVolksrepublik China
  2. 2.Institut für Numerische Mathematik und OptimierungTechnische Universität Bergakademie FreibergFreiberg

Personalised recommendations