Advertisement

Auszug

Mit dem Konzept werden die Weichen für die spätere Detailkonstruktion gestellt. Es geht um die grobe Anordnung der größten und schwersten Teile und um die grundlegende Charakteristik des Wagens. Die Konzeptarbeit darf nicht unterschätzt werden. Fehlentscheidungen am Anfang eines Projekts sind später oft nur schwer wieder zu korrigieren. Der Teufel, sagt man, steckt im Detail und meint damit etwa das Konzept sei nicht so entscheidend. Dem muss hinzugefügt werden, dass die Vorfahren des Teufels bereits im Konzept steckten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [B01]
    Braess/ Seiffert: Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik, 1. Aufl., Wiesbaden: Vieweg 2000.Google Scholar
  2. [B02]
    Fuhrmann E.: Kraftfahrzeugkonstruktion, Skriptum zur Vorlesung, TU Wien 1983.Google Scholar
  3. [B03]
    Hack, Indra: Formel 1 Motoren, Leistung am Limit. 2. Aufl., Motorbuchverlag. Stuttgart 1997.Google Scholar
  4. [B04]
    Tremayne D.: Formel 1, Technik unter der Lupe. Motorbuch Verlag Stuttgart 2001.Google Scholar
  5. [B05]
    Berkefeld V., Dworzak U.: Sportliches Fahren auch in der Zukunft? ÖVK-Bericht 2002.Google Scholar
  6. [B06]
    Desoyer K.: Skriptum zur Vorlesung Fahrzeugdynamik, TU Wien 1984.Google Scholar
  7. [B07]
    Voigt T.: Tourenwagen Story’ 98, Sportverlag 1998.Google Scholar
  8. [B08]
    SchÖggl P.: Aktuelle Trends und Methoden in der Rennfahrzeugentwicklung. Vortrag im Rahmen der ÖVK Vortragsreihe. Graz, 22.Jan.2003.Google Scholar
  9. [B09]
    Bosch: Kraftfahrzeugtechnisches Taschenbuch, 22. Aufl. 2001.Google Scholar
  10. [B10]
    Henker E.: Fahrwerktechnik. Vieweg Wiesbaden 1993.Google Scholar
  11. [B11]
    Piola G.: Formula 1. technical analysis 2005/2006. Mailand: Giorgio Nada Editore 2006.Google Scholar
  12. [B12]
    N.N.: Formula Renault 2000 manual, Renault Sport Promotion Sportive 2001.Google Scholar
  13. [B13]
    Ludvigsen K.: Mercedes Benz Renn-und Sportwagen. 1. Aufl., Stuttgart: Motorbuch Verlag: 1999.Google Scholar
  14. [B14]
    F. Indra: Grande complication, der Opel Calibra der ITC-Saison 1996, in Automobil Revue N. 50-1996.Google Scholar
  15. [B15]
    McBeath S.: Competition Car Preparation, 1. Aufl., Sparkford: Haynes 1999.Google Scholar
  16. [B16]
    Stulle O.: Motor pur, Die Entwicklungsgeschichte der Formel 1 Motoren. Manuskript.Google Scholar
  17. [B17]
    Staniforth A.: Race and Rallycar Source Book, 4. Aufl., Haynes Publishing, Sparkford 2001.Google Scholar
  18. [B18]
    Incandela S.: The Anatomy & Development of the Formula One Racing Car from 1975, 2. Aufl., Sparkford: Haynes 1984.Google Scholar
  19. [B19]
    Ulrich W.: Audi-Der Sieger von Le Mans, Vortrag der ÖVK Vortragsreihe, Wien: Mai 2004.Google Scholar
  20. [B20]
    HÖlscher M.: Carrera GT. Der neue Hochleistungssportwagen von Porsche. Vortrag der ÖVK Vortragsreihe, Wien: Okt. 2003.Google Scholar
  21. [B21]
    Bamsey I.: The Sound of Speed, in Race Tech Okt./Nov. 2004 Nr. 56, London: Racecar Graphic Ltd.Google Scholar
  22. [B22]
    Bamsey I.: Raising the Bar, in Race Tech Okt./Nov. 2004 Nr. 56, London: Racecar Graphic Ltd.Google Scholar
  23. [B23]
    Appel W.: Development of the Chassis for the R8, in AutoTechnology 3/2003 S.56–59, Wiesbaden Vieweg Verlag.Google Scholar
  24. [B24]
    Smith C.: Tune to win. Fallbrook: Aero Publishers 1978.Google Scholar
  25. [B25]
    Soltic P., Guzzella L.: Verbrauchsvergleich verschiedener Verbrennungsmotorkonzepte für Leichtfahrzeuge, in MTZ 7/8 2001, S.590f. Wiesbaden: Vieweg Verlag 2001.Google Scholar
  26. [B26]
    Wright P.: Formula 1 Technology. 1. Aufl., Warrendale: SAE 2001.Google Scholar
  27. [B27]
    Tremayne D.: The Science of Formula 1 Design. 1. Aufl., Sparkford: Haynes Publishing 2004Google Scholar
  28. [B28]
    Klein B.: Leichtbau-Konstruktion, 5. Aufl., Wiesbaden: Vieweg 2001.Google Scholar
  29. [B29]
    Dubben H.-H., Beck-Bornholdt H.-P.: Der Hund, der Eier legt. Erkennen von Fehlinformationen durch Querdenken. Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag 2006.Google Scholar
  30. [B30]
    Hintzen H. et al.: Konstruieren und Gestalten. 3. Aufl., Braunschweig: Vieweg 1989.Google Scholar
  31. [B31]
    Müller J.: Synergieeffekte und Mehrwert durch Automotive-Entwicklungsdienstleistung im Rennsport, Vortrag auf der RaceTech, München: Nov. 2006.Google Scholar
  32. [B32]
    Reimpel J. (Hrsg.), Betzler J.: Fahrwerktechnik Grundlagen, 4. Aufl., Würzburg: Vogel Verlag 2000.Google Scholar
  33. [B33]
    Staniforth A.: Competition Car Suspension, 3. Aufl., Sparkford: Haynes 1999.Google Scholar
  34. [B34]
    Formula One Technology 2006/2007, a race engine technology special report. Somerset: High Power Media 2007.Google Scholar
  35. [B35]
    G. Lechner, H. Naunheimer: Fahrzeuggetriebe. 1. Aufl., Berlin et al.: Springer 1994.Google Scholar
  36. [B36]
    Ehrlenspiel K., Kiewert A., Lindemann U.: Kostengünstig Entwickeln und Konstruieren. Kostenmanagement bei der integrierten Produktentwicklung. 3. Aufl., Berlin: Springer Verlag 2000.Google Scholar
  37. [B37]
    Muhs D. et al: Roloff/Matek Maschinenelemente, 17. Aufl., Wiesbaden: Vieweg Verlag 2005.Google Scholar
  38. [B38]
    Van Basshuysen, Schäfer (Hrsg.): Lexikon Motorentechnik, 1. Aufl., Wiesbaden: 2004.Google Scholar
  39. [B39]
    Mühlmeier M.: Virtual Design of a World Rally Car, Vortrag auf der Race.Tech, Nov. 2006 München.Google Scholar
  40. [B40]
    Gandy et al.: Berücksichtigung von Ungenauigkeiten bei Zuverlässigkeitsanalysen in frühen Entwicklungsphasen. In: Konstruktion, Heft Juni 6, 2006, Springer Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Vieweg+Teubner | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Personalised recommendations