Advertisement

Schraubenverbindungen

Auszug

Die Schraube ist das am häufigsten und vielseitigsten verwendete Maschinen- und Verbindungs-element, das gegenüber allen anderen in den weitaus verschiedenartigsten Formen hergestellt und genormt ist. Die Schraubenverbindung beruht auf der Paarung von Schraube bzw. Gewindestift mit Außengewinde und Bauteil mit Innengewinde (meist Mutter), wobei zwischen beiden Formschluss im Gewinde erzielt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bauer, C. O. (Hrsg.): Handbuch der Verbindungstechnik. München: Hanser, 1991Google Scholar
  2. Betschon, F.: Handbuch der Verschraubungstechnik. Grafenau: expert, 1982Google Scholar
  3. Böllhoff GmbH (Hrsg.): Technik rund um Schrauben. 2. Aufl. Bielefeld: Böllhoff, 1987Google Scholar
  4. DIN Deutsches Institut für Normung (Hrsg.): DIN-Taschenbücher. Berlin: Beuth Gewinde, 9. Aufl. 2006 (DIN-Taschenbuch 45) Grundnormen, 4. Aufl. 2005 (DIN-Taschenbuch 193) Schrauben, Nationale Normen, 22. Aufl. 2006 (DIN-Taschenbuch 10) Schrauben, Europäische Normen, 1. Aufl. 2006 (DIN-Taschenbuch 362) Schraubwerkzeuge, 9. Aufl. 2002 (DIN-Taschenbuch 41) Technische Lieferbedingungen für Schrauben, Muttern und Unterlegteile, 8. Aufl. 2005 (DIN-Taschenbuch 55) Muttern, Zubehörteile für Schraubenverbindungen, 8. Aufl. 2006 (DIN-Taschenbuch 140)Google Scholar
  5. Deutscher Ausschuss für Stahlbau (Hrsg.): DASt-Richtlinie 010: Anwendung hochfester Schrauben im Stahlbau. Köln: Stahlbau-Verlagsgesellschaft, 1974Google Scholar
  6. Dreger, H.: Beitrag zur rechnerischen Ermittlung von Krafteinleitungshöhen bei der Berechnung hochbeanspruchter Schraubenverbindungen nach der Richtlinie VDI 2230. In: VDI-Z 124 (1982), Heft 18, S. 85–89Google Scholar
  7. Esser, J.: Ermüdungsbruch: Eine Einführung in die neuzeitliche Schraubenberechnung. 21. Aufl. Neuss: Bauer & Schaurte Karcher, 1991Google Scholar
  8. Galwelat, M., Beitz, W.: Gestaltungsrichtlinien für unterschiedliche Schraubenverbindungen. In: Konstruktion 33 (1981), Heft 6, S. 213–218Google Scholar
  9. Grode, H.-P., Kaufmann, M.: Internationale Gewindeübersicht. 2. Aufl. Berlin, Köln: Beuth, 1988 (Beuth-Kommentare)Google Scholar
  10. Illgner, K.-H., Esser, J.: Schrauben-Vademecum. 9. Aufl. Bramsche: Rasch, 2001Google Scholar
  11. Junker, G., Blume, D.: Neue Wege einer systematischen Schraubenberechnung. Düsseldorf: Triltsch, 1965Google Scholar
  12. Kloos, K. H., Thomalla, W.: Zur Dauerhaltbarkeit von Schraubenverbindungen. In: Verbindungstechnik 11 (1979), Hefte 1 bis 4Google Scholar
  13. Kübler, K.-H., Mages, W.: Handbuch der hochfesten Schrauben. Essen: Girardet, 1986Google Scholar
  14. Kübler, K.-H.: Vereinfachtes Berechnen von Schraubenverbindungen. In: Verbindungstechnik 10 (1978), Heft 6 und 7/8Google Scholar
  15. Pfaff, H., Thomalla, W.: Streuung der Vorspannkraft beim Anziehen von Schraubenverbindungen. In: VDI-Z 124 (1982), Heft 18, S. 76–84Google Scholar
  16. Rieg, F., Kaczmareg, M. (Hrsg.): Taschenbuch der Maschinenelemente. Leipzig: Hanser, 2006Google Scholar
  17. Schineis, M.: Vereinfachte Berechnung geschraubter Rahmenecken. In: Der Bauingenieur 44 (1969), Heft 12, S. 439–449Google Scholar
  18. Schneider, W., Kloos, K.-H.: Haltbarkeit exzentrisch beanspruchter Schraubenverbindungen. In: VDI-Z 126 (1984), Nr. 19, S. 741–750Google Scholar
  19. Sparenberg, H.: Mechanische Verbindungselemente: Schrauben, Muttern und Zubehörteile. 1. Aufl. Berlin, Köln: Beuth, 1985 (Beuth-Kommentare)Google Scholar
  20. Stahl-Informations-Zentrum (Hrsg.): Berechnung von Regelanschlüssen im Stahlhochbau. 2. Aufl. 1984 (Merkblatt 140) Schrauben im Stahlbau. 2. Aufl. 1986 (Merkblatt 322) Sicherungen für Schraubenverbindungen. 6. Aufl. 1983 (Merkblatt 302)Google Scholar
  21. Verein Deutscher Ingenieure (Hrsg.): Schraubenverbindungen: beanspruchungsgerecht konstruiert und montiert. Düsseldorf: VDI, 1989 (VDI Berichte 766)Google Scholar
  22. VDI-Richtlinie 2230 T1: Systematische Berechnung hochbeanspruchter Schraubenverbindungen. Zylindrische Einschraubenverbindungen. Düsseldorf: VDI, 2003Google Scholar
  23. Verband der Technischen Überwachungsvereine (Hrsg.): AD-Merkblatt B7: Schrauben AD-Merkblatt W7: Schrauben und Muttern aus ferritischen StählenGoogle Scholar
  24. Wiegand, H., Kloos, K-H., Thomalla, W.: Schraubenverbindungen. 5. Aufl. Berlin: Springer, 2006 (Konstruktionsbücher Band 5)Google Scholar

Weitere Informationen z. B. von folgenden Firmen und Institutionen

  1. Atlas Copco, Essen (Schrauber, Zeitschrift „Druckluftkommentare“), (http://www.atlascopco.com)
  2. Böllhoff GmbH & Co. KG, Bielefeld (Gewindetechnik), (http://www.boellhoff.com)
  3. Eduard Wille GmbH & Co. KG, Wuppertal (Schraubwerkzeuge), (http://www.stahlwille.de)
  4. Kamax-Werke Rudolf Kellermann, Osterode am Harz (Mitteilungen aus den Kamax-Werken), (http://www.kamax.de)
  5. Richard Bergner, Verbindungstechnik GmbH & Co. KG, Schwabach (RIBE-Blauhefte), (http://www.ribe.de)
  6. Textron Verbindungstechnik GmbH & Co. OHG, Neuss, (Sonderdrucke, Prospekte), (http://www.textronfasteningsystems.com)

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations