Zusammenfassung

Seit den ersten Veröffentlichungen der Ergebnisse aus TIMSS-1995 (Third International Mathematics and Science Study) und PISA-2000 (Programme for International Student Assessment) sind die Schulausbildung und insbesondere der Mathematikunterricht in der Öffentlichkeit in aller Munde. Da diese beiden Studien Deutschland einen Rangplatz bescheinigten, der unter dem Durchschnitt der OECD-Länder liegt, meldeten sich zu diesem Thema nicht nur Wissenschaftler aus Mathematikdidaktik, Psychologie und Pädagogik, sondern auch Politiker, Wirtschaftsvertreter, Medien, Lehrerverbände und Elterninitiativen zu Wort. Neben plakativen und provozierenden Aussagen wie „Deutschland ist gefährdet“ (Merkens, 2003) wurde auch sehr schnell nach möglichen Ursachen für das vergleichsweise schlechte Abschneiden deutscher Schülerinnen und Schüler gesucht und erste Forderungen wurden diskutiert und abgeleitet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012

Authors and Affiliations

  • Thomas Hafner

There are no affiliations available

Personalised recommendations