Advertisement

Fahrwerkentwicklung

  • Bernd Heißing
  • Metin Ersoy
  • Stefan Gies

Zusammenfassung

Die Entwicklung eines Fahrwerks ist gekennzeichnet durch sehr große Fertigungsstückzahlen (Hunderttausend bis mehrere Millionen Stück in der gesamten Laufzeit), anspruchsvolle Technologien, strenge Sicherheitsanforderungen, hohe Umweltauflagen sowie Termin- und Kostendruck.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Fecht, N.: Fahrwerktechnik für Pkw. Landsberg am Lech: Verlag Moderne Industrie, 2004Google Scholar
  2. [2]
    Ersoy, M.: Konstruktionsmethodik für die Automobilindustrie. Konstruktionsmethodik – Quo vadis? Symposium des Instituts für Konstruktionslehre, TU Braunschweig, Bericht Nr. 56. Braunschweig, 1999.Google Scholar
  3. [3]
    Genter, A.: Entwurf eines Kennzahlensystems zur Effektivitätssteigerung von Entwicklungsprojekten. München: Vahlen Verlag, 2003Google Scholar
  4. [4]
    Rennemann, T.: Wettbewerbsvorsprung durch Supply Chain Management. Reihe: Arbeitsberichte – Working Papers, Heft Nr. 2. Ingolstadt, November 2003Google Scholar
  5. [5]
    Oberhausen, A.: Ford Product Development System. VDIBerichte Nr. 1398, S. 355–374. Düsseldorf, 1998Google Scholar
  6. [6]
    Braess, Seifert: Handbuch Kraftfahrzeugtechnik. Wiesbaden: Vieweg Verlag, 2001Google Scholar
  7. [7]
    Berkefeld, V.; Döllner, G.; Söffge, F.: Fahrwerkentwicklung in 24 Monaten. Tag des Fahrwerks, s 128 Institut für Kraftfahrwesen, RWTH Aachen. Aachen, 2000Google Scholar
  8. [8]
    N.N.: Fahrwerkentwicklungsschritte bei VW / AUDI, 2005Google Scholar
  9. [9]
    N.N.: FORD on course to meet “one-year development time for a new car“ target. Automotiv Engineering Feb. 2008Google Scholar
  10. [10]
    Wester, H. J.: Weniger ist mehr. 17. Aachener Kolloquium für Fahrzeug- und Motorentechnik, S. 19–24. 6.–8. Okt. 2008, Aachen, 2008Google Scholar
  11. [11]
    Entwicklungsmethodik für mechatronischer Systeme VDIRichtlinie 2206. Düsseldorf: VDI Verlag, 2004Google Scholar
  12. [12]
    Method Park: Projekt Kit für System-Software Automobil- Elektronik, S. 16. Landsberg am Lech: Verlag Moderne Industrie, 2005Google Scholar
  13. [13]
    Sommerlatte, T.: Innovations-Management. Digitale Fachbibliothek. Symposium Publishing, März 2006Google Scholar
  14. [14]
    ZF Lemförder: Zielwertkaskadierung. Interner Bericht, 2003Google Scholar
  15. [15]
    Taboada, M.: Automatisierte Targetkaskadierung. Dissertation, FH Berlin, Berlin, 2006Google Scholar
  16. [16]
    Wittenburg, J.: Dynamics of systems of rigid bodies. Stuttgart: Teubner, 1977zbMATHGoogle Scholar
  17. [17]
  18. [18]
    Noe, A.: Load-Cascading of Transient Multi-Axial Forces in Automotive Suspensions by Adams/Car. Proceedings of the 1st MSC.ADAMS European User Conference, London, Nov. 2002. MSC-Software, 2002Google Scholar
  19. [19]
    ZF Lemförder: Toleranzsensitivitätsberechnung mit Adams. Interner Bericht, 2003Google Scholar
  20. [20]
    Ersoy, M.: Neue Entwicklungswerkzeuge für Pkw-Achsen. HdT-Essen, Fahrwerkstagung in München am 3./4. Juni 2003Google Scholar
  21. [21]
    Hiese, Wolfgang: Betriebsfestigkeits-Leitfaden, 4. Ausgabe. Friedrichshafen: ZF Friedrichshafen AG, 2003Google Scholar
  22. [22]
    Meyer, Prüßner, Reiner.: Die Topologieoptimierung im Einsatz beim VW. Altair User Meeting Stuttgart, 2001Google Scholar
  23. [23]
    Matschinsky, W.: Radführungen der Straßenfahrzeuge. Heidelberg/ Berlin: Springer, 1998Google Scholar
  24. [24]
    Matschinsky, W.: Bestimmung mechanischer Kenngrößen von Radaufhängungen. Dissertation, Universität Hannover. Heidelberg, 1992Google Scholar
  25. [25]
    Albers, I.: Auslegungs- und Optimierungswerkzeuge für die effiziente Fahrwerkentwicklung. Dissertation RWTH Aachen, Verlag fka, 2009Google Scholar
  26. [26]
    Elbers, C. ; Albers, I.: Use of a Virtual Product Environment for Axle Suspension System Development and Joint Angle Calculation. FISITA World Automotive Congress, Yokohama (Japan), 2006Google Scholar
  27. [27]
    Albers, I. ; Elbers, C.: OPT – Effiziente Kinematik-Optimierung in der Fahrwerksimulation. chassis.tech, München, 2009Google Scholar
  28. [28]
    Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA): Sicherung der Qualität vor Serieneinsatz. Frankfurt am Main, 1986Google Scholar
  29. [29]
    Kruth, J. P.; Wang, X.; Laoui, T.; Froyen, L.: Lasers and Materials in Selective Laser Sintering. In: Journal of Assembly Automation, 23 (2003), No. 4, pp. 357–371CrossRefGoogle Scholar
  30. [30]
    AUDI: Vertikaldynamische Bewertung Ride-MeterGoogle Scholar

Copyright information

© Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Bernd Heißing
  • Metin Ersoy
  • Stefan Gies

There are no affiliations available

Personalised recommendations