Advertisement

Signale

  • Alfred Mertins
Chapter

Zusammenfassung

Unter einem Signal versteht man den Verlauf einer messbaren Größe, die in der Regel eine Information trägt. Handelt es sich dabei um einen zeitlichen Verlauf, so spricht man von einem Zeitsignal.Die Größe selbst kann die unterschiedlichsten Bedeutungen wie Spannung, Strom, Druck, Temperatur usw. haben. Typische Beispiele sind Sprach-, Audio- und Bildsignale, die in der Nachrichtentechnik auftretenden Sende- und Empfangssignale, sowie die in vielen Bereichen der Technik auftretenden Messsignale. Da die verschiedenen Signale sehr unterschiedliche Eigenschaften haben können, wird in diesem Kapitel zunächst einmal eine Charakterisierung von Signalen hinsichtlich einfacher Merkmale vorgenommen. Im Anschluss daran werden verschiedene Beispiele von häufig auftretenden Signalen behandelt. Hierzu gehören u. a. sinusförmige Signale, Rechteck- und Dreieckimpulse, Sprungfunktionen und der Dirac-Impuls. Diese Signale werden auch als Testsignale bezeichnet, weil man sie oft dazu einsetzt, um Systeme anzuregen und aus der Systemantwort auf die Systemeigenschaften zu schließen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SignalverarbeitungUniversität zu LübeckLübeckDeutschland

Personalised recommendations