Advertisement

Sorbus (L.) Crantz –Mehlbeere, Eberesche, Elsbeere, Speierling, Zwerg-Mehlbeere

  • Norbert Meyer
Chapter

Zusammenfassung

Zahlreiche Arten der Gattung sind vermutlich durch Hybridisierung sowie Polyploidisierung entstanden und vermehren sich apomiktisch. Die den fünf entsprechenden Untergattungen zugrunde liegenden fünf diploiden Hauptarten der Gattung vermehren sich hingegen sexuell. Primäre Bastarde werden zwischen S. aria und den übrigen Taxa (Ausnahme: S. domestica) gebildet. Sie sind fertil und bilden durch eigene Aussaat gebietsweise morphologisch heterogene Populationen, daneben aber auch durch vegetative Vermehrung lokal begrenzte, einheitliche Polykormone, die homogene Kleinarten vortäuschen können. Die Erforschung der Sorbus-Kleinarten ist nicht abgeschlossen. Daher sind bei den hybridogenen Untergattungen noch nicht alle Taxa im Schlüssel enthalten. Eine Bestimmung bis zur Art gelingt hier nur in gut erforschten Gebieten, in anderen Regionen sind hingegen weitere Taxa zu erwarten bzw. bereits bekannt, aber noch unbeschrieben. Zur Bewahrung der Übersichtlichkeit in der Gattung werden neue Taxa erst ab mehr als 15–20 deutlich getrennten Exemplaren als Arten beschrieben. Insgesamt umfasst der Schlüssel daher ca. 40 Sippen; dazu werden für den Großteil von ihnen neu gezeichnete Blattumrisse publiziert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Norbert Meyer
    • 1
  1. 1.HemhofenDeutschland

Personalised recommendations