Advertisement

Wunderzeichen auf Flugblättern

Chapter
  • 2.3k Downloads

Zusammenfassung

In Mitteleuropa nahm das Prodigienwesen im 16. Jahrhundert einen großen Aufschwung. Ein Grund war eine Veröffentlichung des Conrad Wolffhart, genannt Lycostenes, der 1552 ein Buch über Wunderzeichen herausgab, das schon im 4. Jahrhundert entstanden war. Zusätzlich publizierte Wolffhart auch ein eigenes Wunderzeichenbuch. Die Zeitumstände des 16. Jahrhunderts waren besonders geeignet, die Menschen an Furcht erregende Prophezeiungen glauben zu lassen. Die Bauernkriege in Deutschland, die Kriege der protestantischen und katholischen Landesherren als Folgen der Schriften des Reformators Martin Luther, die Verunsicherung in Glaubensfragen, die Unterdrückung der Untertanen und die Zerstörung der Landschaften in diesen Glaubenskriegen ließen die Menschen erschaudern. Man glaubte, dass alle diese Missstände auf dem Zorn Gottes beruhten, der Zeichen am Himmel erscheinen ließ, um die Menschen zur Umkehr zu mahnen.

Copyright information

© Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Katlenburg-LindauDeutschland

Personalised recommendations