Advertisement

Blattoptera — Schaben

  • Horst Bohn

Zusammenfassung

G. Körper plattgedrückt, länglich eiförmig (Abb. 114/1). Von Käfern leicht durch die HlbAnhänge (Cerci) u. die vielgld F zu unterscheiden. Heimische Arten 5-32 mm. K nach unten-rückwärts gerichtet (hypognath), unter dem großen Hsch verborgen. F borstenförmig, vielgld. VFl schwach sklerotisiert (Elytren), HFl weichhäutig; Fl bes. bei den ♀♀ häufig verkürzt. Alle B sind LaufB; Schenkel u. Schienen bedornt, Füße 5gld (nach Regeneration 4gld). ♂ in der Regel schlanker als das mehr gedrungen gebaute ♀. OS des Hlb mit 10 sichtbaren Sgm (Tergite, Te), letztes (Supraanalpl) mit paarigen Forts (Cerci); ♂ oft mit artspezifischen Drüsenstrukturen (Drüsengruben, Drgr), bei den hier freilebenden Arten am 7. Te; zur eindeutigen Artbestimmung ist es oft unumgänglich, ein mikroskopisches Präparat (KOH-Behandlung) des betreffenden Te anzufertigen. US des Hlb beim ♂ mit 8 sichtbaren (1. stark reduziert) Sgm (Sternite, St), letztes (= Subgpl = 9. St) klein, mit 1-2 griffelartigen Forts (Styli); beim ♀ mit 6 sichtbaren St, letztes (= Subgpl = 7. St) groß, bei manchen Familien (Blattidae) mit 2 Klappen zum Halten der Ootheken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baur, H., Landauer Lüscher, I., Müller, G., Schmidt, M. & Coray, A. (2004): Taxonomie der Bernstein-Waldschabe Ectobius vittiventris (A. Costa, 1847) (Blattodea: Blattellidae) und ihre Verbreitung in der Schweiz. — Rev. suisse Zool. 111(2): 395–424.Google Scholar
  2. Bohn, H. (1989): Revision of the Sylvestris Group of Ectobiusin Europe (Blattaria: Blattellidae). — Ent. scand. 20: 317–342, Kopenhagen.Google Scholar
  3. Bohn, H. (2003): 14. Ordnung Blattoptera, Schaben. — In: Dathe, H. H. (Hrsg.): Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band I: Wirbellose Tiere, 5. Teil: Insecta, 2. Auflage. — Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg, Berlin: 197–223.Google Scholar
  4. Bohn, H. (2003): Verzeichnis der Schaben (Blattoptera) Deutschlands. — In: Klausnitzer, B. (Hrsg.): Entomofauna Germanica. Band 6. — Entomologische Nachrichten und Berichte, Beiheft 7: 47–53. Dresden.Google Scholar
  5. Bohn, H. (2004): The Blattoptera fauna of Switzerland and the adjacent regions of France, Italy and Austria. I. The species of the sylvestris-group of Ectobius (Blattellidae, Ectobiinae). — Spixiana 27: 253–285.Google Scholar
  6. Failla, M. C. & Messina, A. (1978): Struttura della fossetta ghiandolare dei maschi delle specie Italiane de Ectobius Steph. (Blattaria, Ectobiidae). — Animalia 5: 357–394, Catania.Google Scholar
  7. Harz, K. (1976): Blattoptera. — In: Harz & Kaltenbach: Die Orthopteren Europas. Bd. 3, The Hague.Google Scholar
  8. Köhler, G. (2006): Erstfund der Bernstein-Waldschabe, Ectobius vittiventris (A. Costa, 1847), in Thüringen (Insecta: Blattoptera, Blattellidae). — Thüringer Faun. Abh. 11: 49–53.Google Scholar
  9. Köhler, G. & Renker, C. (2005): Schaben (Insecta: Blattoptera) in Thüringen — eine faunistische Zusammenschau. — Thüringer Faun. Abh. 10: 103–136.Google Scholar
  10. Landau, I., Baur, H., Müller, G. & Schmidt, M. (2000): Zur Verbreitung und Taxonomie von Ectobius vittiventris (COSTA) (Blattoptera: Ectobiidae) in der Schweiz. — Mitt. Schweiz. Entom. Ges. 73: 179–180.Google Scholar
  11. Princis, K. (1965): Ordnung Blattariae (Schaben). — In: Beier: Bestimmungsbücher zur Bodenfauna Europas. Lieferung 3, Berlin.Google Scholar
  12. Wallaschek, M., Langner, T. J. & Richter, K. (2004): Die Geradflügler des Landes Sachsen-Anhalt (Insecta: Dermaptera, Mantodea, Blattoptera, Ensifera, Caelifera). — Ber. Landesamt Umweltschutz Sachsen-Anhalt, Sonderh. 5: 1–289.Google Scholar

Copyright information

© Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  • Horst Bohn
    • 1
  1. 1.Zoologische StaatssammlungMünchen

Personalised recommendations