Advertisement

Drogen und andere psychoaktive Substanzen

  • Monika Pritzel
  • Matthias Brand
  • Hans J. Markowitsch
Chapter

Unser Erleben und Verhalten kann durch die Einnahme psychoaktiver Substanzen, also Drogen und Psychopharmaka, verändert werden: Das Gehirn passt sich der Einnahme solcher Substanzen an, es adaptiert und wirkt dadurch verhaltensändernd. Neben den bekannten „illegalen Drogen “ die psychische und physische Abhängigkeiten erzeugen, können auch viele sog. „Alltagsdrogen“ wie z. B. Coffein, abhängig von der Intensität des Konsums Gehirnfunktionen verändern und uns so süchtig machen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Monika Pritzel
    • 1
  • Matthias Brand
    • 2
  • Hans J. Markowitsch
    • 2
  1. 1.Fachberich 8 Psychologie Arbeitsbereich Kognitive Neurowissenschaft, Klinische Psychologie und InterventionUniversität Koblenz-LandauLandau
  2. 2.Physiologische PsychologieUniversität BielefeldBielefeld

Personalised recommendations