Advertisement

Klimatologie pp 249-258 | Cite as

Klima und Mensch

Zusammenfassung

Der zeitliche Ursprung der Primaten, zu denen sämtliche Affen und der Mensch gehören, liegt nach Modellen, die zur Rückberechnung evolutionärer Abläufe herangezogen werden, bei ca. 80–90 Millionen Jahren vor Heute (Oberkreidezeit). Fossilfunde, die den Euprimaten zugeordnet werden, sind auf rund 55 Millionen Jahre datiert (Eozän). Das Eozän ist eine chronostratigraphische Serie innerhalb des Paläogens (früher des Tertiärs) und begann vor etwa 55,8 Millionen Jahren und endete vor etwa 33,9 Millionen Jahren. Es wird an der Basis durch eine ausgeprägte Änderung im Kohlenstoff-Isotopen-Verhältnis (Carbon Isotope Escursion) definiert. Das Ende des Eozäns (Übergang zum Oligozän) wird zudem durch das Aussterben der Foraminiferen-Gattung Hantkenina markiert. Wichtiges Evolutionsereignis im Eozän ist insbesondere die sprunghafte Weiterentwicklung der Säugetiere, die sich in zahlreichen Fossilfundstellen in Deutschland dokumentieren lässt, z. B. die Grube Messel bei Darmstadt (Hessen), das Geiseltal bei Halle/Saale (Sachsen-Anhalt) und das Eckfelder Maar bei Manderscheid (Rheinland-Pfalz).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg 2009

Personalised recommendations