Advertisement

Jürgen Koebke

Chapter

Auszug

Zu den Anatomen, die sich viel mit der Hand und der oberen Extremität beschäftigt haben, zählt auch JÜRGEN KOEBKE. Er wurde am 3. November 1945 in Köln als Sohn eines praktischen Arztes geboren. Den Vater sahen die vier Kinder nur sonntags, sodass der Entschluss, niemals Arzt zu werden, bald feststand. So studierte JÜRGEN KOEBKE nach dem Besuch des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums in Köln und Ableistung des Wehrdienstes an der Kölner Universität von 1965 bis 1973 Biologie mit dem Abschluss als Dr. rer. nat. Hierbei wurde sein Interesse an Embryologie und vergleichender Anatomie geweckt, sodass er 1974 das Angebot der Direktoren des Kölner Anatomischen Instituts, ROLF ORTMANN und BENNO KUMMER, annahm, als wissenschaftlicher Assistent tätig zu werden. 1977 folgte er BERNHARD TILLMANN nach Kiel, wo die Anatomie durch den bekannten Histologen und Neuroendokrinologen WOLFGANG BARGMANN geprägt war. 1978 begann JÜRGEN KOEBKE das Parallelstudium der Medizin mit Physikum 1979 und erstem Staatsexamen 1981.

Copyright information

© Steinkopff Verlag 2007

Personalised recommendations