Modellierung von Dienstleistungen mittels Business Service Blueprinting Modeling

  • Jochen Meis
  • Philipp Menschner
  • Jan Marco Leimeister
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag stellt mit Business Service Blueprint Modeling (BSBM) einen konzeptionellen Ansatz zur Modellierung von Dienstleistungen vor, der ein systematisches und standardisiertes Vorgehen zur Modellierung von Dienstleistungen mit Kundeninteraktion anstrebt. BSBM verwendet hierzu die Business Process Modeling Notation (BPMN) in einem Service Blueprint (SB). Somit wird ein Modellierungskonzept geschaffen, das sowohl Kundeninteraktionspunkte berücksichtigt als auch von aktuellen Werkzeugen unterstützt wird. BSBM nutzt Pools und Lanes der BPMN zur Abbildung der Ebenen des Service Blueprints. Zur Definition der Ebenen werden drei Varianten vorgestellt und anhand von Kriterien diskutiert. Die aus der Literatur und Projekten abgeleiteten Kriterien beeinflussen die Einsatzmöglichkeit der Varianten. BSBM als Kombination von SB und BPMN ermöglicht die Visualisierung der Aktivitäten und Kundeninteraktionen bei gleichzeitiger werkzeuggestützter Modellierung der Dienstleistung. Dieses wird am Beispiel der wohnbegleitenden Dienstleistung „Vitalcheck“ verdeutlicht. Hiermit wird eine standardisierte Modellierung von Dienstleistungsprozessen erreicht, der ein systematisches Vorgehen zur Erfassung von Kundeninteraktionen zu Grunde gelegt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Berekoven L (1974) Dienstleistungsbetrieb – Wesen – Struktur Bedeutung. WiesbadenGoogle Scholar
  2. Beuerle I, Petter S (2008) Sozialmanagement in Wohnungsunternehmen. 2. Aufl, Hammonia GmbH, HamburgGoogle Scholar
  3. Böhmann T (2004) Modularisierung von IT-Dienstleistungen. WiesbadenGoogle Scholar
  4. Bullinger HJ, Scheer A-W (2006) Service Engineering – Entwicklung und Gestaltung innovativer Dienstleistungen. In Bullinger HJ, Scheer A-W (Hrsg) Service Engineering. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  5. Camunda (2008) BPM-Pakete haben Nachholbedarf. openPR.de. Berlin, camunda service GmbH, Zugriffsdatum 20. April 2008Google Scholar
  6. Draeger J, Meis J, Schöpe L (2008) Smart Living HealthCare in den eigenen vier Wänden. In Ambient Assisted Living – 1. Deutscher Kongress mit Ausstellung 2008, E.I.V. Verband der Elektrotechnik. VDE, Berlin, 337–342Google Scholar
  7. Draeger J, Meis J, Schöpe L, Wojciechowski M (2008) SmarterWohnenNRW – Realisierung IT-gestützter Mehrwertdienste für den wohnungswirtschaftlichen Massenmarkt. In Software Engineering 2008 – Fachtagung des GI-Fachbereichs Softwaretechnik. Bonn, 301Google Scholar
  8. Engelhardt WH, Kleinaltenkamp M, Reckenfelderbäumer M (1993) Leistungsbündel als Absatzobjekt: Ein Ansatz zur Überwindung der Dichotomie von Sach- und Dienstleistungen. Zeitschrift für die betriebswirtschaftliche Forschung 45(5):395– 426Google Scholar
  9. Fließ S (2006) Prozessorganisation in Dienstleistungsunternehmen. StuttgartGoogle Scholar
  10. Fließ S, Kleinaltenkamp M (2004) Blueprinting the service company: Managing service processes efficiently. Journal of Business Research 57(4):392– 404CrossRefGoogle Scholar
  11. Fließ S, Lasshof B, Mekel M (2004) Möglichkeiten der Integration eines Zeitmanagements in das Blueprinting von Dienstleistungsprozessen. Douglas-Stiftungslehrstuhl für DienstleistungsmanagementGoogle Scholar
  12. Hilke W (1989) Grundprobleme und Entwicklungstendenzen des Dienstleistungs-Marketing. In Hilke W (Hrsg) Dienstleistungs-Marketing. Wiesbaden, 5– 44Google Scholar
  13. Hohm D, Jonuschat H, Scharp M, Scheer D, Scholl G (2004) Innovative Dienstleistungen „rund um das Wohnen“ professionell entwickeln – Service Engineering in der Wohnungswirtschaft. GdW Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen e.V.Google Scholar
  14. Hsieh YH, Yuan ST (2010) A S-D Logic Based Approach to Input-Output Analysis for Technology Spillover. In HICSS2010, Computer Society PressGoogle Scholar
  15. Kingman-Brundage J (1989) The ABC‘s of Service System Blueprinting – Designing a Winning Service Strategy. ChicagoGoogle Scholar
  16. Kleinaltenkamp M (2008) Blueprinting – Grundlage des Managements von Dienstleistungen. In Woratschek H (Hrsg) Neue Aspekte des Dienstleistungsmarketing – Konzepte für Forschung und Praxis. Wiesbaden, 3–28Google Scholar
  17. Leimeister JM, Glauner C (2008) Hybride Produkte – Einordnung und Herausforderungen für die Wirtschaftsinformatik. Wirtschafsinformatik 50(3):248–251CrossRefGoogle Scholar
  18. Maleri R. (1997) Grundlagen der Dienstleistungsproduktion. BerlinGoogle Scholar
  19. Meffert H, Bruhn M (2000) Dienstleistungsmarketing – Grundlagen, Konzepte, Methoden. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  20. Meffert H, Bruhn M (2008) Dienstleistungsmarketing – Grundlagen, Konzepte, Methoden. 5. Aufl, Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  21. Meiren T, Hofmann HR, Klein L (1998) Vorgehensmodelle für das Service Engineering. In-formation Management & Consulting 13 (Sonderausgabe Service Engineering):20–25Google Scholar
  22. Meis J, Draeger J (2007) Modelling automated service orchestration for IT-based homeservices. In International Conference on Service Operations and Logistics, and Informatics 2007. IEEE, Philadelphia, USA, 155–160Google Scholar
  23. Meis J, Schöpe L (2006) ServiceDesign with the Service Blueprint. In International Conference on Software Engineering & Knowledge Engineering. Knowledge Systems Institute Graduate School, San Francisco, USA, 708–713Google Scholar
  24. Meyer A (1992) Dienstleistungs-Marketing: Erkenntnisse und praktische Ergebnisse. München, AugsburgGoogle Scholar
  25. OMG (2008) Business Process Modeling Notation (BPMN) Information. http://www.bpmn.org/Documents/FAQ.htm, Abrufdatum: 23. April 2008
  26. OMG (2007) Business Process Model and Notation (BPMN) 2.0 – RFP. Request for Proposal, Zugriffsdatum 5. Juni 2007Google Scholar
  27. OMG (2009) BPMN Information. http://www.bpmn.org/, Zugriffsdatum 26.12.2009
  28. Philpott J (2000) Weightlessness and the political economy of service sector job creation. In European Commission: The job creation Potenzial of the service sector in Europe. Luxembourg, 268–286Google Scholar
  29. Pötzsch O, Sommer B (2006) Bevölkerung Deutschlands bis 2050. Statistisches Bundesamt – Pressestelle Wiesbaden, WiesbadenGoogle Scholar
  30. Rai A, Sambamurthy V (2006) The Growth of Interest in Services Management – Opportunities for Information Systems Scholars. Information Systems Research 17(4):327–331CrossRefGoogle Scholar
  31. Riedl C, Leimeister JM, Krcmar H (2009) New Service Development for Electronic Ser-vices – A Literature Review. In Americas Conference on Information Systems (AM-CIS‘09), San FranciscoGoogle Scholar
  32. RWI (2008) Potenziale des Dienstleistungssektors für Wachstum von Bruttowertschöpfung und Beschäftigung. EssenGoogle Scholar
  33. Scharp M, Halme M, Jonuschat H (2004) Nachhaltige Dienstleistungen der Wohnungswirtschaft. 9. Aufl, IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, BerlinGoogle Scholar
  34. Scheer A-W, Thomas O (2005) Geschäftsprozessmodellierung mit der ereignisgesteuerten Prozesskette. Das Wirtschaftsstudium 34(8/9):1069–1079Google Scholar
  35. Schneider K, Thomas O (2003) Kundenorientierte Dienstleistungsmodellierung mit Ereig-nisgesteuerten Prozessketten. In Nüttgens M, Rump FJ (Hrsg) GI-Arbeitskreis Ge-schäftsprozessmanagement mit Ereignisgesteuerten Prozessketten, 87–93Google Scholar
  36. Schneider K, Wagner D, Behrens H (2003) Vorgehensmodelle zum Service Engineering. In Bullinger HJ, Scheer A-W (Hrsg) Service Engineering – Entwicklung und Gestaltung innovativer Dienstleistungen. Springer, Berlin, 117–141Google Scholar
  37. Shostack GL (1984) Designing Services that deliver. Harvard Business Review 62(1):133–139Google Scholar
  38. Siegel J (2008) BPMN unter der Lupe. In omg-kolumneGoogle Scholar
  39. White SA (2004) Introduction to BPMN. IBM CooperationGoogle Scholar
  40. Wolter C, Schaad A (2007) Modeling of Task-Based Authorization Constraints in BPMN. In Alonso P, Dadam P, Rosemann M (Hrsg) BPM 2007. Springer, Berlin, 64 –79Google Scholar
  41. Zeithaml VA, Bitner MJ, Gremler DD (2009) Services Marketing – Integrating the Customer Focus Across the Firm, 5. Aufl, McGraw-Hill Education, SingaporeGoogle Scholar
  42. Zink KJ, Eberhard DB (2009) Typologisierung von Dienstleistungen. In Zink KJ (Hrsg) Personal- und Organisationsentwicklung bei der Internationalisierung von industriellen Dienstleistungen. Physica, HeidelbergGoogle Scholar

Copyright information

© Physica-Verlag HD 2010

Authors and Affiliations

  • Jochen Meis
    • 1
  • Philipp Menschner
    • 2
  • Jan Marco Leimeister
    • 2
  1. 1.Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISSTDortmundGermany
  2. 2.Fachgebiet WirtschaftsinformatikUniversität KasselKasselGermany

Personalised recommendations