Advertisement

Forschungsmethodik einer Integrationsdisziplin – Eine Fortführung und Ergänzung zu Lutz Heinrichs „Beitrag zur Geschichte der Wirtschaftsinformatik“ aus gestaltungsorientierter Perspektive

  • Jörg Becker
  • Björn Niehaves
  • Sebastian Olbrich
  • Daniel Pfeiffer
Chapter

Zusammenfassung

Die gestaltungsorientierte Wirtschaftsinformatikforschung sieht sich der Aufgabe einer Profilierung im internationalen Wissenschaftskontext gegenüber. Analysen belegen, dass sich die deutsche Wirtschaftsinformatik (WI) durch eine starke Tradition gestaltungsorientierter Forschung auszeichnet. Dies äußert sich insbesondere in Form einer deutlich ausgeprägten Forschung zur Modellierung (konzeptionelle Modellierung, Unternehmensmodellierung, Referenzmodellierung etc.) sowie dadurch, die Validität der Forschungsergebnisse durch eine prototypische Umsetzung zu prüfen (Frank 2006; Goeken 2003; Heinrich 2005; Lange 2006).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Physica-Verlag Heidelberg 2009

Authors and Affiliations

  • Jörg Becker
    • 1
  • Björn Niehaves
    • 1
  • Sebastian Olbrich
    • 2
  • Daniel Pfeiffer
    • 1
  1. 1.European Research Center for Information SystemsUniversity of MuensterMünsterDeutschland
  2. 2.MannheimDeutschland

Personalised recommendations