Advertisement

Die Erkrankungen des äußeren Ohres

  • Conrad Stein

Zusammenfassung

Zu dem Ekzem des äußeren Ohres stehen — ebenso wie zu dem an anderen Körperstellen — sowohl seiner Entstehung als auch seinem Verhalten und Ablauf nach exogene wie endogene Noxen in einflußreicher Beziehung. Schon der Umstand, daß sich die Ekzeme der Ohrmuschel und des Gehörganges — mögen sie nun hier isoliert oder gleichzeitig auch an anderen Hautpartien in Erscheinung treten mitunter trotz sorgfältigster Lokalbehandlung ganz besonders hartnäckig erweisen, zwingt zu dem Gedanken, das ätiologische Moment in irgendwelchen Störungen allgemeiner Natur zu suchen. Insbesondere das nässende und das schuppende oder krustöse Ekzem, das mit Rha gadenbildung einhergeht und oft hyperkeratotischen Charakters ist, zeichnet sich durch eine besondere Resistenz gegenüber lokaltherapeutischen Maßnahmen aus. In manchen Fällen von Ekzem zeigt wohl die Haut des äußeren Ohres eine gute Heilungstendenz, aber auch eine ganz ausgesprochene Neigung zu Rezidiven, welche dann schließlich dazu führen, daß die Haut an den erkrankten Stellen überhaupt nicht mehr zu einer normalen Beschaffenheit zu gelangen vermag.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Das uratische Ekzem zeichnet sich insbesondere dadurch aus, daß dabei differenteste Hautstellen gleichzeitig ergriffen sind, z. B. Ohr, Hohlhand, Analfalten (Kromayer).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Wien 1931

Authors and Affiliations

  • Conrad Stein
    • 1
  1. 1.Universität WienAustria

Personalised recommendations