Advertisement

Fleischbrühe, Fleischextrakte, Fleischpeptone und Fleischlösungen

  • Carl von Noorden
  • Hugo Salomon

Zusammenfassung

Zum Herstellen von Fleischbrühen wird das Fleisch kalt angesetzt, langsam erhitzt und dann längere Zeit bei Siedehitze gehalten (S. 177). In der Regel bereitet man sie aus Rindfleisch unter Zugabe von Knochen; doch eignen sich auch die verschiedensten anderen Fleischarten, vor allem Hühner, Kalboder Hammelfleisch. Im Haushalt werden oft auch innere Teile der Tiere mitgekocht, wie Stücke von Nieren, Geflügelleber u. dgl., ferner allerlei Gemüse, Suppengrün und Gewürze, was Zusammensetzung und Geschmack der fertigen Brühe wesentlich beeinflußt. Ein großer Teil der wasserlöslichen Extraktivstoffe und Salze tritt in die Brühe über, mehr natürlich, wenn das Fleisch in kleine Stücke zerschnitten ist und dem auslaugenden Wasser große Oberfläche darbietet, als wenn die gleiche Fleischmasse unzerkleinert gekocht wird. Solange die Wärme des Wassers noch gering, nimmt die Brühe kleine Mengen von Eiweißkörpem auf, die nach weiterem Anstieg der Temperatur gerinnen und als bräunlich gefärbter Schaum aufsteigen. Will man klare Brühe haben, so wird dieser mit dem Schaumlöffel entfernt, und die Brühe noch durch ein feinmaschiges Leinentuch oder ein sehr feines Sieb filtriert. Auch eine gewisse Menge von Fett geht in die Brühe; wieviel hängt im wesentlichen von dem Fettgehalt des Stückes ab; es schwimmt als Fettaugen oder Fettschicht an der Oberfläche. In der Regel wird nur eine dünne Fettschicht geduldet; den Überschuß schöpft man ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ewald, Diät und Diätotherapie. Wien 1915.Google Scholar
  2. 2.
    Lebbin, Allgemeine Nahrungsmittelkunde. Berlin 1911.Google Scholar
  3. 3.
    Lebbin, Neue Untersuchungen über Fleischextrakt. Berlin 1915.Google Scholar
  4. 4.
    Sauer, Liebig’s Fleischextrakt. Referat, entnommen der Zeitschr. f. Unters. d. Nahrungs- u. Genußm. 31. 197. 1916.Google Scholar
  5. 5.
    Pawlow, Die Arbeit der Verdauungsdrüsen. Wiesbaden 1898 und in Nagel’s Handb. d. Physiol. Band II.Google Scholar
  6. 6.
    Bickel, Über die Wirkung von Aminosäuren auf die Magensekretion. Intern. Beitr. 5. 74. 1915.Google Scholar
  7. 7.
    Groß, Zur Kenntnis der Sekretionsbedingungen des Magens. Boas’ Archiv 12. 506. 1906.Google Scholar
  8. 7.
    Edkins, The chemical mechanism of the secretion of the stomach. Journ. of Physiol. 34. 132. 1906.Google Scholar
  9. 7.
    Cohnheim, Physiologie der Verdauung und Ernährung. Wien 1908.Google Scholar
  10. 8.
    Eisenhardt, Über die hämatogene Anregung der Magensaftsekretion. Internat. Beitr. 2. 206. 1911.Google Scholar
  11. 8.
    Bickel, Theorie der Magensaftsekretion. Sitzungsber. d. Kgl. Akad. d. Wiss. Berlin, 17. Dezember 1908.Google Scholar
  12. 8.
    Sasaki, Über die Bedeutung der Extraktivstoffe des Fleisches für die Magenverdauung. Kongr. f. inn. Med. 22. 345. 1905.Google Scholar
  13. 9.
    Bischoff, Versuche über die Ernährung mit Brot. Zeitschr. f. Biol. 5. 454. 1869.Google Scholar
  14. 9.
    Hofmann, Die Fleischnahrung. Leipzig 1880.Google Scholar
  15. 9.
    Flügge, Beiträge zur Hygiene. Leipzig 1879.Google Scholar
  16. 9.
    Panum, Bidrag til Bedommelsen of Fodem idlernes Naringsvarde. Kopenhagen 1866.Google Scholar
  17. 9.
    Panum, Förster im Handb. d. Hyg. u. d. Gewerbekrankh. Leipzig 1882. S. 94.Google Scholar
  18. 10.
    Völtz und Baudrexel, Über den Einfluß der Extraktivstoffe des Fleisches auf die Resorption der Nährstoffe. Der physiologische Nutzwert des Fleischextraktes. Pflüger’s Archiv 138. 275. 1911.CrossRefGoogle Scholar
  19. 11.
    Albertoni und Rossi, Die Wirkung des Fleisches auf Vegetarianer. Arch. f. exper. Pharm. Suppl. 1908. S. 29.Google Scholar
  20. 12.
    Effront, Über Peptone. V. Internat. Kongr. f. angew. Chemie S. 97. 1904 (zit. nach Völtz-Baudrexel. Lit. Nr. 10).Google Scholar
  21. 13.
    Rubner, Über den Einfluß der Extraktivstoffe des Fleisches auf die Wärmebildung. Zeitschr. f. Biol. 20. 265. 1885.Google Scholar
  22. 14.
    Pflüger, Über den Kraftwert des Fleisches und der Eiweißstoffe. Pflüger’s Archiv 79. 536. 1900.Google Scholar
  23. 15.
    Frenzel-Toriyama, Der Nutzwert des Fleischextrakts. Engelmann’s Archiv 1901. S. 499.Google Scholar
  24. 16.
    Rubner, Über das Verhalten der Extraktivstoffe des Fleisches im Tierkörper. Arch. f. Hyg. 51. 19. 1904.Google Scholar
  25. 17.
    Bürgi, Der Nutzwert des Fleischextraktes. Arch. f. Hyg. 51. 1. 1904.Google Scholar
  26. 18.
    Strauß, Über die Beeinflussung der Harnsäure- und Alloxurkörperausscheidung durch die Extraktivstoffe des Fleisches. Berl. klin. Wochenschr. 1896. S. 710.Google Scholar
  27. 19.
    Lusk, The specific dynamic action of the foodstuffs. Cornell University Medical Bulletin. 4. Juli 1914.Google Scholar
  28. 20.
    Kemmerich, Über die physiologische Wirkung der Fleischbrühe, des Fleischextrakts und der Kalisalze. Pflüger’s Arch. 2, 49. 1869.CrossRefGoogle Scholar
  29. 21.
    Lehmann, Über die Wirkung des Liebig’schen Fleischextrakts mit besonderer Berücksichtigung seiner sog. Giftigkeit. Arch. f. Hyg. 3. 240. 1885.Google Scholar
  30. 22.
    Bunge, Physiologische und pathologische Chemie S. 137. Leipzig 1889. II. Aufl.Google Scholar
  31. 23.
    Paschkis und Pal, Über die Muskelwirkung des Koffeins, Theobromins und Xanthins. Wiener med. Jahrb. 9. 611. 1886.Google Scholar
  32. 24.
    Dreser, Über Messung der durch pharmakologische Agenzien bedingten Veränderungen der Arbeitsgröße der Skelettmuskeln. Exper. Arch. 27. 50. 1891.CrossRefGoogle Scholar
  33. 25.
    Gröbbels, Über den Einfluß des Trinkens auf die Verdauung fester Substanzen. Zeitschr. f. physiol. Chem. 89. 1. 1914.CrossRefGoogle Scholar
  34. 26.
    Pawlow, 1. c. Lit: Nr. 5. S. 129.Google Scholar
  35. 27.
    Skalier, Untersuchung des Magens mittelst Sekretionskurven. Berl. klin. Wochenschr. 1915. Nr. 5.Google Scholar
  36. 28.
    Blum, Zur Erkenntnis und Behandlung von Krankheiten, die durch Autointoxikation bedingt sind. Virchow’s Arch. 162. 375. 1900.CrossRefGoogle Scholar
  37. 29.
    Landois, Die Urämie. Wien 1890.Google Scholar
  38. 30.
    Mohr, Über das Ausscheidungsvermögen der kranken Niere. Zeitschr. f. klin. Med. 51. 331. 1903.Google Scholar
  39. 30.
    Neubauer, Verwendung von Kreatinin zur Prüfung der Nierenfunktion. Münch. med. Wochenschrift 1914. Nr. 16.Google Scholar
  40. 31.
    Róth, Über Mehlkuren bei Diabetes. Wiener klin. Wochenschr. 1912. S. 1864.Google Scholar
  41. 32.
    Horiuchi, Diätetische Nährpräparate vor dem Forum der spezifischen Präzipitation. Münch. med. Wochenschr. 1908. Nr. 17.Google Scholar
  42. 33.
    Geret, Der Fleischsaft „Puro“. Münch. med. Wochenschr. 1908. Nr. 17.Google Scholar
  43. 34.
    Kappeller und Gottfried, Zur Kenntnis der Zusammensetzung und Beurteilung von Bouillonwürfeln. Zeitschr. f. Unters. d. Nahrungs- u. Genußm. 31. 1. 1916.CrossRefGoogle Scholar
  44. 35.
    Wolff, Über den Einfluß der Extraktivstoffe des Fleisches auf die Ausnützung vegetabilischer Nahrung. Zeitschr. f. klin. Med.74. 303. 1912.Google Scholar
  45. 36.
    von Noorden, Über die Behandlung einiger wichtiger Stoffwechselstörungen. Samml. klin. Abhandl. Heft 7/8. Berlin 1909. S. 44.Google Scholar
  46. 37.
    Tomaszewski, Über die sekretorische Tätigkeit der Magendrüsen unter dem Einfluß des Liebigextraktes. Zentralbl. f. Physiol. 27. 627. 1913.Google Scholar
  47. 38.
    von Noorden, Über Knochenextrakt als Fleischextrakt ersatz. Ther. Monatsh. 1918. Februar.Google Scholar
  48. 39.
    v. Sivén, Zur Kenntnis der Harnsäurebildung im menschlichen Organismus. Skand. Arch. f. Physiol. 11. 123. 1900.Google Scholar
  49. 40.
    v. Fellenberg, Bestimmungen der Purinbasen in Nahrungsmitteln. Bioch. Zeitschr. 88. 328. 1918.Google Scholar
  50. 41.
    Schrumpf, Über Nährhefe. Deutsche med. Wochenschr. 1917. 1170.Google Scholar
  51. 42.
    Brahm-Zuntz, Wert der Abbauprodukte des Horns. Deutsche med. Wochenschr. 1917. 1062.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • Carl von Noorden
    • 1
  • Hugo Salomon
    • 2
  1. 1.Frankfurt A. M.Deutschland
  2. 2.WienÖsterreich

Personalised recommendations