Die Rolle des Kalorienumsatzes in der diätetischen Therapie

  • Carl von Noorden
  • Hugo Salomon

Zusammenfassung

Die Stoffwechselprozesse sind im großen und ganzen Oxydationen. Freilich werden die Nährstoffe nicht in gerader Richtung, durch immer neue Aufnahme von Sauerstoff, allmählich zu den höchsten im Stoffwechsel erreichbaren Oxydationsstufen übergeführt; dazwischen sind viele Haltepunkte eingeschaltet, zahlreiche Oxydationsprodukte werden auch wieder vorübergehend mit anderen synthetisch vereinigt, die gleiche Atomgruppe kann mehrfach bei Spaltungen und bei Synthesen eine Rolle spielen. Von diesen intermediären, für die abschließende Kraftbilanz gleichgültigen Schicksalen der Atomgruppen abgesehen, ist für den tierischen Haushalt durchstehendes Gesetz: Stoffe niederer Oxydationsstufe werden in solche höherer Oxydationsstufe übergeführt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Rubner, Kalorimetrische Untersuchungen. Zeitschr. f. Biol. 21. 250. 1883.Google Scholar
  2. Rubner, Gesetze des Energieverbrauchs bei der Ernährung. Wien 1902. (Hier sind die zahlreichen früheren Arbeiten Rubner’s und seiner Schüler verwertet und zitiert.)Google Scholar
  3. 2.
    Oeder, Über die Brauchbarkeit der „proportionalen Länge“ als Maßstab für die Berechnung des Körpergewichts. Med. Klinik 1909. Nr. 13.Google Scholar
  4. Oeder, 281 erwachsene Menschen mit „zentralnormalem“ Ernährungszustand. Berl. klin. Wochenschr. 1915. Nr. 17/18.Google Scholar
  5. Oeder, Die Gärtner’sche Normalgewichtstabelle für Erwachsene. Berl. klin. Wochenschr. 1915. Nr. 42.Google Scholar
  6. 3.
    von Noorden. Die Fettsucht. II. Aufl. S. 4. Wien 1911.Google Scholar
  7. 4.
    Benedict, Factors affecting basal metabolism. Journ. of Biol. Chem. 20. 263. 1915.Google Scholar
  8. 5.
    von Noorden, 1. c. Lit. Nr. 3. S. 47.Google Scholar
  9. 6.
    Benedict und M. Smith, The metabolism of athletes as compared with normal individuals of simular height and weight. Journ. of Biol. Chem. 20. 243. 1915.Google Scholar
  10. 7.
    Lusk, Studies from the department of Physiology (Cornell University Medical Bulletins). 3. Artikel 1–5. New York 1914.Google Scholar
  11. 7.
    Lusk, An Investigation into the causes of the specific dynamic action of the foodstuffs. Journ. Biol. Chemistry 20. 555. 1915.Google Scholar
  12. 8.
    Müller, Einige Fragen des Stoffwechsels und der Ernährung. Volkmann’s Samml. 1900. Heft 272.Google Scholar
  13. 9.
    Grafe, Zur Kenntnis der Ursachen der spezifisch-dynamischen Wirkung der Eiweißkörper. Deutsch. Arch. f. klin. Med. 118. 1. 1915.Google Scholar
  14. 10.
    Benedict, Einfluß der Nahrungsaufnahme auf den Stoffwechsel. Arch. f. klin. Med. 110. 154. 1913.Google Scholar
  15. 11.
    Grafe und D. Graham, Über die Anpassungsfähigkeit des tierischen Organismus an überreichliche Nahrungszufuhr. Zeitschr. f. physiol. Chem. 73. 1. 1911.CrossRefGoogle Scholar
  16. Grafe, Zur Frage der Luxus-konsumption. Kongr. f. inn. Med. 28. 546. 1911.Google Scholar
  17. Grafe-Koch, Über den Einfluß langdauernder starker Überernährung auf die Intensität der Verbrennungen im menschlichen Organismus (Untersuchungen bei Mastkuren). Arch. f. klin. Med. 106. 564. 1912.Google Scholar
  18. 12.
    Neumann, Zur Lehre vom täglichen Nahrungsbedarf. Arch. f. Hyg. 45. 1. 1903.CrossRefGoogle Scholar
  19. 13.
    Chittenden, Physiolog. Economy in nutrition. New York 1904.Google Scholar
  20. 14.
    Magnus-Levy in von Noorden’s Handb. d. Path. d. Stoffw. 1. 302 und 365. Berlin 1906.Google Scholar
  21. 15.
    Benedict, The nutritive requirement of the body. Amer. Journ. of Physiol. 16, 409. 1906.Google Scholar
  22. 16.
    von Noorden, Handb. d. Path. d. Stoffw. 1. 480 ff. 1906.Google Scholar
  23. 17.
    Benedict, The influence of inanition on metabolism. Washington 1907.Google Scholar
  24. Benedict, A Study on prolonged fasting. Washington 1915 (beides herausgegeben von The Carnegie Institution of Washington).Google Scholar
  25. 18.
    Svenson, Stoffwechselversuche an Rekonvaleszenten. Zeitschr. f. klin. Med. 43. 86. 1901.Google Scholar
  26. 19.
    von Noorden, Lehrb. d. Path. d. Stoffw. Berlin 1893.Google Scholar
  27. 20.
    Benedict and Carpenter, The influence of muscular and mental work on metabolism. U. S. Dep. of Agriculture. Exper. Stat. Bull. 1909. Nr. 208.Google Scholar
  28. Becker and Olsen, Metabolism during mental work. Skand. Arch. f. Physiol. 31. 81. 1914.Google Scholar
  29. 21.
    Grafe, Zur Kenntnis der Stoffwechselverlangsamung. Arch. f. klin. Med. 102. 15. 1911.Google Scholar
  30. 22.
    Magnus-Levy, 1. c. (Lit. Nr. 14). 285 ff.Google Scholar
  31. 23.
    Benedict und Emmes, A Comparison of the basal Metabolism of normal men and women. Journ. of Bioch. Chem. 20. 253. 1915.Google Scholar
  32. 24.
    Magnus-Levy, 1. c. (Lit. Nr. 14). 198 ff.Google Scholar
  33. 25.
    Loewy und Hirschfeld, Beobachtungen über das Minimum des Erhaltungsumsatzes. Deutsche med. Wochenschr. 1910. Nr. 39.Google Scholar
  34. 26.
    Loewy, Über die Konstanz des Erhaltungsumsatzes beim gesunden Menschen. Deutsche med. Wochenschr. 1910. Nr. 39.Google Scholar
  35. 27.
    Glikin, Kalorimetrische Methodik. Berlin 1911.Google Scholar
  36. 28.
    Literatur bei Magnus-Levy in von Noorden’s Handb. d. Path. d. Stoffw. 1. 226. 1906.Google Scholar
  37. Rubner, Über den Einfluß der Körpergröße auf Stoff- und Kraftwechsel. Zeitschr. f. Biol. 19. 535. 1883.Google Scholar
  38. 29.
    Müller, Über die Hungerempfindung. Deutsche med. Wochenschr. 1915. Nr. 44.Google Scholar
  39. Richet, Recherches de calorimetrie. Arch. de Phys. 17. II. 237 und 450. 1885.Google Scholar
  40. 30.
    Moulton, Science units of reference for basal metabolism and their interrelations. Journ. of Biol. Chem. 24. 299. 1916.Google Scholar
  41. E. Dubois, D. E. Dubois, G. Lusk zitiert nach Moulton.Google Scholar
  42. 31.
    Abderhalden-Schaumann, Beitrag zur Kenntnis von organischen Nahrungsstoffen mit spezifischer Wirkung. Pflüger’s Arch. 172. 1. 1918.CrossRefGoogle Scholar
  43. 32.
    Aron, Über den „Nährwert“. Bioch. Zeitschr. 92. 211. 1918.Google Scholar
  44. 33.
    Höber, Physikalische Chemie der Zelle und der Gewebe. 4. Aufl. 753. 1914.Google Scholar
  45. Höber, Der Begriff „Nährwert“. Bioch. Zeitschr. 82. 68. 1917.Google Scholar
  46. 34.
    Oppenheimer, Über die Zulässigkeit der Kalorie als physiologische Maßeinheit. Bioch. Zeitschr. 79. 302. 1917.Google Scholar
  47. 35.
    v. Pirquet, System der Ernährung. I. Teil. Berlin 1917.CrossRefGoogle Scholar
  48. v. Pirquet, System der Ernährung. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 16.Google Scholar
  49. 36.
    Nobel, Praktische Durchführung des Ernährungssystems von Pirquet in einem Militärspitale. Wien. med. Wochenschr. 1917. Beil. „Der Militärarzt“. Nr. 12. (15. Dezember 1917).Google Scholar
  50. 37.
    Burckhardt, Besprechung in Korr. f. Schweiz. Ärzte. 1917. Nr. 51.Google Scholar
  51. 38.
    von Noorden, Ernährungsfragen der Zukunft. Heft VI/VII der Sammlung „Um Deutschlands Zukunft“. Berlin 1918. (Bund deutscher Gelehrter und Künstler.)Google Scholar
  52. 39.
    Pflüger, Über Fleisch- und Fettmästung. Pflüger’s Arch. 52. 1. 1892.CrossRefGoogle Scholar
  53. 40.
    Zuntz, Verdauungsarbeit und spezifisch-dynamische Wirkung der Nahrungsmittel. Med. Klinik. 1910. Nr. 8/9.Google Scholar
  54. 41.
    Tangl, Die Arbeit der Nieren und die „spezifisch-dynamische Wirkung“ der Nährstoffe. Bioch. Zeitschr. 34. 1. 1911.Google Scholar
  55. 42.
    Zuntz, Die Einwirkung der Salze und ihrer Ionen auf die Oxydationsprozesse in unserem Körper. Veröffentl. d. Zentralst. f. Balneol. 2. 39. 1914.Google Scholar
  56. 43.
    Lehmann, Über die Wirkung von Alkalien auf den respiratorischen Stoffwechsel. Tagebl. d. Naturforschervers. in Magdeburg. 1884. 186.Google Scholar
  57. 44.
    Mayer-Dengler, Untersuchungen über den respiratorischen Gaswechsel bei N-Anreicherung des Körpers. Zentralbl. f. Stoffw. 1. 228. 1906.Google Scholar
  58. Müller, Stoffwechsel- und Respirationsversuche zur Frage der Eiweißmast. Zentralbl. f. Stoffw. 6. 617. 1911.Google Scholar
  59. 45.
    von Noorden, Handb. d. Path. d. Stoffw. 1. 556 ff. 1906.Google Scholar
  60. 46.
    Zuntz, Einfluß chronischer Unterernährung auf den Stoffwechsel. Bioch. Zeitschr. 55. 341. 1913.Google Scholar
  61. 47.
    Zuntz-Loewy, Einfluß der Kriegskost auf den Stoffwechsel. Berl. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 30.Google Scholar
  62. Zuntz-Loewy, Weitere Untersuchungen über den Einfluß der Kriegskost auf den Stoffwechsel. Bioch. Zeitschr. 90. 244. 1918.Google Scholar
  63. 48.
    von Noorden, Ernährungsfragen der Zukunft. Heft VI/VII der Sammlung „Um Deutschlands Zukunft“ (Bund deutscher Gelehrter und Künstler). Berlin 1918.Google Scholar
  64. 49.
    Röse-Berg, Über die Abhängigkeit des Eiweißbedarfes vom Mineralstoffwechsel. Münch. med. Wochenschr. 1918. S. 1015.Google Scholar
  65. 50.
    Die Aushungerung Deutschlands. Berl. klin. Wochenschr. 1919. 1–9 und 20.Google Scholar
  66. 51.
    Neumann, Die Kriegsernährung in Bonn etc. Vierteljahrsschr. f. gerichtl. Med. u. öffentl. Sanitätswesen 57. 1. 1919.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • Carl von Noorden
    • 1
  • Hugo Salomon
    • 2
  1. 1.Frankfurt A. M.Deutschland
  2. 2.WienÖsterreich

Personalised recommendations