Obst

  • Carl von Noorden
  • Hugo Salomon

Zusammenfassung

Obwohl die von uns genossenen Obstfrüchte nebst den daraus gewonnenen Präparaten den verschiedenartigsten botanischen Familien entstammen, sind ihre allgemeinen für die Diätetik wichtigen Eigenschaften im großen und ganzen die gleichen. Immerhin sind einzelne für bestimmte Zwecke brauchbarer, für andere weniger empfehlenswert. Zumeist kommt es aber mehr auf Form der Darreichung, Menge und Zubereitungsart, als auf die Auswahl dieser oder jener bestimmten Frucht an.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Czapek, Biochemie der Pflanzen. 1. Jena 1913.Google Scholar
  2. 2.
    v. Fellenberg, Über Nachweis und Bestimmung des Methylalkohols etc. Biochem. Zeitschr. 85. 45. 1918.Google Scholar
  3. 3.
    Kulisch, Untersuchungen über das Nachreifen von Äpfeln. Landw. Jahrb. 21. 871. 1892.Google Scholar
  4. 4.
    Arbenz, Gehalt unserer Nahrungs- und Genußmittel aus dem Pflanzenreich an Oxalsäure. Med. Klin. 1917. Nr. 51.Google Scholar
  5. 5.
    Berg, Die Früchte und Gemüse als Nahrungsmittel. Die Obst- und Gemüseverwertung 1917. Nr. 11 (Tabelle ergänzt nach Berg, Die Nahrungs- und Genußmittel, Dresden 1913).Google Scholar
  6. 6.
    Krause, Die natürliche Bedeutung der Riechstoffe für die Pflanzen. Parfümerie-Zeitung 1917. Nr. 11.Google Scholar
  7. 7.
    Ruß, Obst und Gemüse und ihre Beziehungen zur Verbreitung von Infektionskrankheiten. Zentralbl. f. Bakteriol. 78. 385. 1916.Google Scholar
  8. 8.
    Schiller, Zur Obstdesinfektion. Wien. med. Wochenschr. 1917. Nr. 36.Google Scholar
  9. 8.
    Adam, Desinfektion von Obst und Gemüse mittels Desazon. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 49.Google Scholar
  10. 8.
    Salomon-Sassower, Zur Obstdesinfektion. Wien. med. Wochenschr. 1917. Nr. 42.Google Scholar
  11. 8.
    Appert, L’art de conserver toutes les substances animales et végétales. Paris 1809.Google Scholar
  12. 12.
    Rost-Franz, Vergleichende Untersuchungen etc. Arbeit. a. d. Kaiserl. Gesundheits-Amt. 21. 312. 1904.Google Scholar
  13. 13.
    Schmidt, Über das Vorkommen der schwefligen Säure in Dörrobst und einigen anderen Lebensmitteln. Arbeit. a. d. Kaiserl. Gesundheits-Amt 21. 226. 1904.Google Scholar
  14. 13.
    Lehmann, Die Konservierung der Nahrungsmittel. Deutsche Rev. 1913. Bd. IV. 236.Google Scholar
  15. 14.
    Wiley, Influence of food preservatives and arteficial colors on digestion and health. U. S. Departm. of Agriculture. Bull. Nr. 84. Washington. (I. Borsäure und Borate 1904; II. Salizylsäure und Salizylate 1906.)Google Scholar
  16. 14.
    Rump, Über geschwefelte amerikanische Obstfrüchte. Ver. f. ger. Med. 26. Suppl. S. 107. 1903.Google Scholar
  17. 15.
    von Noorden, Bemerkungen über die Schädlichkeit der Borsäure. Therap. d. Gegenw. 1903. 93.Google Scholar
  18. 15.
    Cloetta, Zur Kenntnis der Borsäurewirkung. Therap. d. Gegenw. 1903. 137.Google Scholar
  19. 16.
    Rost, Borsäure als Konservierungsmittel. Berlin 1903.Google Scholar
  20. 17.
    Hatzfeld, Beitrag zur desinfizierenden Wirkung der Benzoesäure. Inaug.- Dissert. Würzburg 1908.Google Scholar
  21. 17.
    v. Vietinghoff-Scheel, Benzoesäure als Konservierungsmittel. Maly’s Ber. 39. 863. 1910.Google Scholar
  22. 17.
    Gerlach, Physiologische Wirkungen der Benzoesäure und des benzoesauren Natrons. Wiesbaden 1909.Google Scholar
  23. 17.
    Lehmann, Die neuesten Arbeiten über Bestimmung, Konservierungskraft und Zulässigkeit der Benzoesäure. Chem.-Ztg. 35. 1297 u. 1314. 1911.Google Scholar
  24. 18.
    Rost-Franz-Heise, Beiträge zur Photographie der Blutspektra, mit besonderer Berücksichtigung der Toxikologie der Ameisensäure. Arb. a. d. Kaiserl. Gesundh.-Amt 32. 223. 1909.Google Scholar
  25. 19.
    Schroeter, Organische Säuren in Muspratt’s Chem. Technologie organischer Verbindungen. 2. 761. 1917.Google Scholar
  26. 20.
    Bujard-Baier, Hilfsbuch für Nahrungsmittelchemiker. Berlin 1911.Google Scholar
  27. 21.
    Waser, Nachweis und Bestimmung von Ameisensäure in Fleischextrakten. Zeitschr. f. physiol. Chem. 99. 67. 1917.CrossRefGoogle Scholar
  28. 22.
    Bickel, Über die Ameisensäure als Bestandteil von Nahrungsmitteln. Zeitschr. f. diätet. Therap. 21. 257. 1917.Google Scholar
  29. 23.
    Strauß, Ameisensäure als Konservierungsmittel. Zeitschr. f. diätet. Therap. 21. 353. 1917.Google Scholar
  30. 24.
    Schöll, Obst und Trauben als Nahrungsmittel. Stuttgart 1916.Google Scholar
  31. 25.
    Berg, Über den Einfluß des Zuckers beim Einkochen von Früchten. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 36.Google Scholar
  32. 26.
    Windisch-Schmidt, Zur Kenntnis der Fruchtsäfte. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 17. 584. 1909.CrossRefGoogle Scholar
  33. 27.
    Nathan, Herstellung alkoholfreier Getränke. Wien 1909.Google Scholar
  34. 28.
    Timm, Limonaden und alkoholfreie Getränke. Wien 1909.Google Scholar
  35. 29.
    Beythien, Anforderungen an alkoholfreie Getränke. Zeitschr. f. Unter. d. Nahr.- u. Genußm. 14. 26. 1907.CrossRefGoogle Scholar
  36. 30.
    Krasser, Alkoholfreie Weine. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 16. 398. 1908.CrossRefGoogle Scholar
  37. 31.
    Mezger, Alkoholfreie Getränke. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 15. 14 u. 547. 1908.CrossRefGoogle Scholar
  38. 32.
    Monti, Über sterilisierte Moste, konzentrische Moste und alkoholfreie Weine. Wien 1912.Google Scholar
  39. 33.
    Liermberger, Über die Anwendung des kaltkonzentrierten Traubenmostes. (Sep.-Abzug.) Prag 1913.Google Scholar
  40. 34.
    Bender, Traubensaft als Nahrungs- und Heilmittel. Münch. med. Wochenschr. 1914. Nr. 8.Google Scholar
  41. 35.
    Pardeller, Die Beerenfrüchte Deutschlands und Österreichs. Wien 1913.Google Scholar
  42. 36.
    Wegele, Über die Behandlung gewisser Formen chronischer Diarrhöen, speziell von „Indian Sprue“. Med. Klin. 1913. 866. Mit Nachtrag in Zeitschr. f. Hyg. u. Infektionskrankh. 77. 188. 1914.Google Scholar
  43. 37.
    Leede, Ein Fall von Sprue durch Erdbeeren gebessert. Zeitschr. f. Hyg. u. Infektionskrankh. 75. 578. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  44. 38.
    Clopatt, Über die lymphagonen Eigenschaften des Erdbeerextraktes. Skand. Arch. f. Physiol. 10. 402. 1900.Google Scholar
  45. 39.
    Vetlesen, Fliedersaft als Antineuralgikum. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1916. 869.Google Scholar
  46. 40.
    Salomon, Die diätetische Behandlung der Gallensteinerkrankung. Med. Klin. 1912. Nr. 33.Google Scholar
  47. 41.
    Chace-Tolman-Munson, Chemical Composition of some tropical fruits. U. S. Departm. of Agriculture. Bull. 87. Washington 1904.Google Scholar
  48. 42.
    Jaffa, Further investigations among fruitarians. Department of Agriculture. Bull. 132. Washington 1902.Google Scholar
  49. 43.
    Kakizawa, Stoffwechselversuche mit Bananenmehl. Arch. f. Hyg. 80. 302. 1913.Google Scholar
  50. 44.
    von Noorden, Über Bananen und Bananenmehl. Med. Klin. 1913. Nr. 49.Google Scholar
  51. 45.
    Hindhede, Harnsäurelösende Diät. Zeitschr. f. diätet. Therap. 17. 592. 1913.Google Scholar
  52. 46.
    Röse, Eine Grundursache der Harnsäureübersättigung beim Menschen. Zeitschr. f. diätet. Therap. 18. 513. 1914.Google Scholar
  53. 47.
    Rosenfeld, Carbohydrate Cures in Diabetes. XVII. Intern. Kongr. f. Med. Sektion VI. 2. 295. 1913.Google Scholar
  54. 47.
    Grober, Fortschritte in der Behandlung des Diab. mell. Münch. med. Wochenschr. 1913. 927.Google Scholar
  55. 47.
    Weiland, Theorie und Behandlung des Diab. mell. Med. Klin. 1913. Beiheft 1.Google Scholar
  56. 48.
    Bonewitz, Neuere Untersuchungen über Ananasfrüchte. Zeitschr. f. Unter. d. Nahr.- u. Genußm. 16. 603. 1908.CrossRefGoogle Scholar
  57. 49.
    Boorsma, Zusammensetzung von niederländisch-indischen Früchten. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 11. 533. 1906.Google Scholar
  58. 50.
    Bernegau, Kolonialwirtschaftliche Mitteilungen. Verh. d. Ges. deutscher Naturf. u. Ärzte. 1903. II. 118.Google Scholar
  59. 51.
    von Noorden, Ernährungsfragen der Zukunft. (In Sammlung: Um Deutschlands Zukunft [Bund deutscher Gelehrter und Künstler] Heft VI/VII. Berlin 1918).Google Scholar
  60. 52.
    Bickel, Diätschema für die Behandlung der Sekretionsstörungen des Magens. Intern. Beitr. 1. 365. 1910.Google Scholar
  61. 53.
    von Noorden, Über die Behandlung der akuten Nierenentzündung und der Schrumpfniere. Berlin 1902.Google Scholar
  62. 53.
    von Noorden, Handb. d. Path. d. Stoffw. 1. 984. Berlin 1906.Google Scholar
  63. 53.
    von Noorden, Über die Grundsätze der Nephritisbehandlung. Med. Klin. 1913. Nr. 1.Google Scholar
  64. 54.
    Kraus, Zur Chemie der Diabetesküche. Zeitschr. f. diätet. Therap. 1. 69. 1898.Google Scholar
  65. 55.
    Umber, Ernährung und Stoffwechselkrankheiten. S. 254. Wien 1914.Google Scholar
  66. 56.
    Meyen, zit. nach Fr. Czapek, Biochemie der Pflanzen. 1. Jena 1913.Google Scholar
  67. 57.
    Leclerc du Sablon, Bildung stickstofffreier Reservestoffe bei der Nuß und der Mandel. Maly’s Jahresber. 26. 685. 1897.Google Scholar
  68. 57.
    Leclerc du Sablon, Keimung der Rizinussamen. Ib. 23. 440. 1894.Google Scholar
  69. 58.
    Rubner, Die Verdaulichkeit der Haselnußkerne. Arch. f. (Anat. u.) Physiol. 1915. 272.Google Scholar
  70. 59.
    Rubner, Über den Nährwert einiger wichtigen Gemüsearten. Berl. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 15.Google Scholar
  71. 60.
    Atwater-Bryant, The Composition of American Food Materials. Washington 1899.Google Scholar
  72. 61.
    Nördlinger, Die Erdnußgrütze. Zeitschr. f. angew. Chem. 1892. 689.Google Scholar
  73. 62.
    Erben, Vergiftungen. 1. Wien 1910.Google Scholar
  74. 63.
    Salomon, Die Eigenabscheidung von Stickstoff und Mineralsalzen unter normalen und pathologischen Verhältnissen. Med. Klin. 1909. Nr. 16.Google Scholar
  75. 64.
    Fürbringer, Erdnußgrütze, ein neues und billiges Nahrungsmittel. Berl. klin. Wochenschr. 1892. Nr. 9.Google Scholar
  76. 65.
    Serger, Die Frucht der Roßkastanie und ihre Verwendung zur menschlichen und tierischen Ernährung. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 33. 179. 1917.Google Scholar
  77. 65.
    Diels, Ersatzstoffe aus dem Pflanzenreich. Stuttgart 1918.Google Scholar
  78. 66.
    Löffl, Untersuchung des Öles der Roßkastanie. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 35. 210. 1918.Google Scholar
  79. 66.
    Jaffa, Nuts and their use as food Farmer’s Bull. Nr. 332. Washington 1908.Google Scholar
  80. 67.
    Willheim, Über gehäuftes Auftreten eosinhältiger Urine. Wien. klin. Wochenschr. 1919. S. 435.Google Scholar
  81. 68.
    Serger, Die Schalen und Kerne der Apfelsinen. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 35. 494. 1918.Google Scholar
  82. 69.
    Lampé, Früchtetage bei Diabetes mellitus. Therap. Monatsh. 1918. 337.Google Scholar
  83. 70.
    Salomon, Diätet. u. medik. Behandlung kardialer Hydropsien. Deutsche med. Wochenschr. 1919. Nr. 12.Google Scholar
  84. 71.
    v. Fellenberg, Bestimmungen der Purinbasen in Nahrungsmitteln. Biochem. Zeitschr. 88. 323. 1918.Google Scholar
  85. 72.
    Roland, Unsere Lebensmittel. Leipzig 1917.Google Scholar
  86. 73.
    Becker, Veränderung des Obstes während der Aufbewahrung im Kühlraum. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 35. 493. 1918.CrossRefGoogle Scholar
  87. 74.
    Jakob, Über verschiedene Erhaltungsmittel bei der Obstverarbeitung. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 35. 493. 1918.CrossRefGoogle Scholar
  88. 75.
    Rubner, Verdaulichkeit der Erdbeeren und Äpfel beim Menschen. Arch. f. (Anat. u.) Physiol. 1916. 237.Google Scholar
  89. 76.
    Serger-Flater, Über Gemüsekonserven in Fässern. Veröff. auf dem Geb. des Mil. Sanitätswesens. Heft 72. Berlin 1918.Google Scholar
  90. 77.
    Ewald, Diät und Diätotherapie. S. 223. Wien 1915.Google Scholar
  91. 78.
    Sharp, The digestive and other actions of apples, pears, cherries, strawberries etc. The Lancet. 1905. 22. VII.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • Carl von Noorden
    • 1
  • Hugo Salomon
    • 2
  1. 1.Frankfurt A. M.Deutschland
  2. 2.WienÖsterreich

Personalised recommendations