Advertisement

Gemüse

  • Carl von Noorden
  • Hugo Salomon

Zusammenfassung

Unter dem Sammelbegriff „Gemüse“ fassen wir vom ernährungstechnischen Standpunkt Dinge zusammen, die — botanisch betrachtet — höchst verschiedenartig sind: Wurzeln wie Rüben, Meerrettig, Rettich, Radies, Schwarzwurz usw.; Knollen wie Kartoffeln, Topinambur, Stachys, Bataten usw.; Stengel wie Spargel, Rübstiel, Hopfenspitzen usw.; Blätter (zum Teil mit dem Stengel verzehrt) wie Salat, Spinat, Sauerampfer, die verschiedensten Kohle usw.; Blütensprossen wie Rosenkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Artischocke usw.; Früchte wie Gurken, Kürbis, Eierfrucht, Tomate, Kerne der Erbsen, Bohnen, Linsen usw.; unreife Fruchthülsen wie Schneidebohnen, Wachsbohnen, Zuckererbsen usw.; Pilze der verschiedensten Art.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bessau-Schmid, Zur Diätetik bei hamsaurer Diathese und Gicht. Therap. Monatsh. 1910. 116.Google Scholar
  2. 2.
    Bach, Über Pentosen und Pentosane. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 4.Google Scholar
  3. 3.
    Rubner, Untersuchungen über die Zusammensetzung einiger Wurzelgewächse. Arch. f. (Anat.) u. Physiol. 1915. 193.Google Scholar
  4. 3.
    Rubner, Untersuchungen über die Zusammensetzung einiger Blattgemüse. Ib. S. 219.Google Scholar
  5. 3.
    Rubner, Weitere Beiträge, zur Zusammensetzung der Gemüse. Ib. 1916. S. 151.Google Scholar
  6. 3.
    Rubner, Über den Nährwert wichtiger Gemüsearten und deren Preiswert. Berl. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 15.Google Scholar
  7. 4.
    Lohrisch, Über die Bedeutung der Zellulose im Haushalt des Menschen. Zeitschr. f. physiol. Chem. 47. 200. 1906.CrossRefGoogle Scholar
  8. 5.
    Rubner, Über die Verdaulichkeit der Zellmembranen des Spinats. Arch. f. (Anat. u.) Physiol. 1915. 257.Google Scholar
  9. 5.
    Rubner, Über die Verdaulichkeit der Zellmembranen der gelben Rüben. Ib. S. 265.Google Scholar
  10. 5.
    Rubner, Die Zusammensetzung der Steinpilze und ihre Verdaulichkeit. Ib. S. 286.Google Scholar
  11. 6.
    Ehrlich, Die Pektinstoffe, ihre Konstitution und Bedeutung. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 34. 296. 1917.Google Scholar
  12. 7.
    v. Fellenberg, Über die Konstitution der Pektinkörper. Biochem. Zeitschr. 85. 118. 1918.Google Scholar
  13. 8.
    v. Feilenberg, Über den Nachweis und die Bestimmung von Methylalkohol usw. Biochem. Zeitschr. 85, 45, 1918.Google Scholar
  14. 9.
    Czapek, Biochemie der Pflanzen. 1. Jena 1913. 2. Aufl.Google Scholar
  15. 10.
    Busolt, Beitrag zur Kenntnis der Kohlenhydrate. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 30. 472u. 473. 1915.CrossRefGoogle Scholar
  16. 11.
    Külz, Beitrag zur Pathologie und Therapie des Diabetes. 1. 127. 1874.Google Scholar
  17. 12.
    Rosenfeld, Uhtersuchungen über Kohlenhydrate. Zentralbl. f. inn. Med. 1900. Nr. 7.Google Scholar
  18. 13.
    von Noorden, Die Zuckerkrankheit und ihre Behandlung. 8. Aufl. Berlin 1917.Google Scholar
  19. 14.
    Willstätter, Über Pflanzenfarbstoffe. Chem. Ber. 15. 2831. 1914.Google Scholar
  20. 15.
    Bürgi, Das Chlorophyll als blutbildendes und belebendes Agens. Therap. Monatsh. 1918. Nr. 1/2.Google Scholar
  21. 16.
    v. Bunge, Über die Eisentherapie. Kongr. f. inn. Med. 13. 133. 1895.Google Scholar
  22. 17.
    Hausmann, Über die sensibilisierende Wirkung pflanzlicher und tierischer Farbstoffe und ihre physiologische Bedeutung. Biochem. Zeitschr. 14. 275. 1908.Google Scholar
  23. 17.
    Hausmann, Über die sensibilisierende Wirkung der Porphyrine. Ib. 67. 309. 1914.Google Scholar
  24. 18.
    Schanz, Die Wirkung des Lichtes auf die lebenden Organismen. Biochem. Zeitschr. 71, 406. 1915.Google Scholar
  25. 19.
    Arbenz, Der Gehalt unserer Nahrungs- und Genußmittel an Oxalsäure. Med. Klin. 1917. Nr. 51.Google Scholar
  26. 20.
    Bickel, Diätschema für die Behandlung der Sekretionsstörungen des Magens. Bickel’s Beitr. 1. 365. 1910.Google Scholar
  27. 21.
    Eisenhardt, Über die hämatogene Anregung der Magensekretion. Bickel’s Beitr. 2. 206. 1911.Google Scholar
  28. 22.
    Hirata, Über die hämatogene Anregung der Darmsaftsekretion. Bickel’s Beitr. 2. 240. 1911.Google Scholar
  29. 23.
    Bickel, Ein neues Pflanzensekretin. Berl. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 3.Google Scholar
  30. 24.
    Kemel Djenab, Über Bildungsort und Schicksal des Sekretins für das Pankreas im Körper. Berl. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 26.Google Scholar
  31. 25.
    Uhlmann, Beiträge zur Kenntnis der pharmakologischen Wirkung der Vitamine. Korrespondenzbl. f. Schweiz. Ärzte 1917. Nr. 15.Google Scholar
  32. 25.
    Uhlmann, Beiträge zur Pharmakologie der Vitamine. Habil.-Schrift. Bern 1918.Google Scholar
  33. 26.
    Albu-Neuberg, Physiologie und Pathologie des Mineralstoffwechsels. Berlin 1906.Google Scholar
  34. 27.
    Berg, Die Nahrungs- und Genußmittel (Aschenbestandteile). Dresden 1913.Google Scholar
  35. 28.
    Schall-Heisler, Nahrungsmitteltabelle. 5. Aufl. 1917.Google Scholar
  36. 29.
    Haensel, Über den Eisen- und Phosphorgehalt unserer Vegetabilien. Biochem. Zeitschr. 16. 9. 1909.Google Scholar
  37. 30.
    Berg, Volksernährung im Kriege. Blätter für biologische Medizin 1917. Septbr.Google Scholar
  38. 31.
    Schmidt, Über Gemüseverdauung bei Gesunden und Kranken. Deutsche med. Wochenschr 1911. Nr. 10.Google Scholar
  39. 32.
    Lissauer, Über den Bakteriengehalt menschlicher und tierisches Fäzes. Arch. f. Hyg. 58. 136. 1906.Google Scholar
  40. 33.
    v. Hößlin und E. J. Lesser, Über die Zersetzung der Zellulose durch den Inhalt des Cökums. Zeitschr. f. Biol. 54. 47. 1910.Google Scholar
  41. 34.
    Pieper, Versuche über Gemüseverdauung beim Menschen. Inaug.-Dissert. Halle a. S. 1911.Google Scholar
  42. 34.
    Fofanow, Verdauung und Resorption roher Stärke. Zeitschr. f. klin. Med. 72. 257. 1911.Google Scholar
  43. 35.
    v. Hößlin, Der Vorgang der Zellulose- und Gemüseverdauung. Zentralbl. f. Kinderheilk. (Ref.-Teil) 1. 81. 1912.Google Scholar
  44. 36.
    Lohrisch, Über die Verdauung und Verwertung der Rohfaser etc. Zentralbl. f. Stoffw. 1907. 801.Google Scholar
  45. 37.
    Scheunert-Lötsch, Über quantitative Zellulose bestimmung. Zeitschr. f. physiol. Chem. 65. 219. 1910.CrossRefGoogle Scholar
  46. 38.
    Rieder, Bestimmung des im Kot befindlichen, nicht von der Nahrung herrührenden Stickstoffs. Zeitschr. f. Biol. 20. 378. 1884.Google Scholar
  47. 39.
    Barany, Über ein neues zellulosereiches Brot. Wien. med. Wochenschr. 1902. Nr. 9.Google Scholar
  48. 40.
    Rubner, Die Verdaulichkeit des Birkenholzes bei wechselnden Mengen der Zufuhr. Arch. f. (Anat. u.) Physiol. 1915. 104.Google Scholar
  49. 41.
    Dapper, Über den Einfluß der Kochsalzquellen auf den Stoffwechsel des Menschen. In von Noorden’s Sammlung klin. Abhandl. Heft 5. Berlin 1904.Google Scholar
  50. 42.
    Friedenthal, Über die Anpassung des Menschen an die Ausnützung pflanzlicher Nahrung. Pflüger’s Arch. 144. 152. 1912.CrossRefGoogle Scholar
  51. 42.
    Friedenthal, Über Gemüsepulverdarreichung bei Kranken und Säuglingen. Zeitschr. f. Physiol. u. diät. Therap. 19. 97. 1915.Google Scholar
  52. 43.
    Strauch, Feinverteilte Pflanzennahrung in ihrer Bedeutung für den Stoffhaushalt. Zeitschr. f. exper. Path. u. Therap. 14. 462. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  53. 44.
    Sternberg, Die Bedeutung der diätetischen Küche für die Schonungsdiät. Therap. d. Gegenw. 1909. 477.Google Scholar
  54. 44.
    Sternberg, Natürliche Nahrung mit den Naturalien etc. Zeitschr. f. Physiol. u. diät. Therap. 19. 233. 1915.Google Scholar
  55. 44.
    Sternberg, Die Technik der Diätküche und die industrielle Technik von Gemüsepulver. Zentralbl. f. inn. Med. 35. Nr. 48. 1914.Google Scholar
  56. 45.
    Langstein und Kassowitz, Gemüsekost im Säuglingsalter. Zeitschr. f. Kinderheilk. Ref. 3. 600. 1912.Google Scholar
  57. 46.
    Lohrisch, Die Ursachen der chronischen Obstipation im Lichte systematischer Ausnützungsversuche. Arch. f. klin. Med. 79. 383. 1904 (s. auch Literatur Nr. 4).Google Scholar
  58. 47.
    Ellenberger, zit. nach Scheunert-Grimmer.Google Scholar
  59. 47.
    Bergmann, Über die Verdauung der Pflanzenfresser. Skand. Arch. f. Physiol. 18. 119. 1906.Google Scholar
  60. 47.
    Scheunert-Grimmer, Zur Kenntnis der in den Nahrungsmitteln enthaltenen Enzyme. Zeitschr. f. physiol. Chem. 48. 27. 1906.CrossRefGoogle Scholar
  61. 48.
    Nißle, Über die Grundlagen einer neuen ursächlichen Bekämpfung der pathologischen Darmflora. Deutsche med. Wochenschr. 1916. Nr. 39.Google Scholar
  62. 48.
    Die antagonistische Behandlung chronischer Darmstörungen mit Kolibakterien. Med. Klin. 1918. Nr. 2.Google Scholar
  63. 49.
    Gruber, Kriegsbereitschaft des Ernährungswesens und Biererzeugung. Münch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 10.Google Scholar
  64. 50.
    Rubner, Betrachtungen über Kartoffeln und Kohlrüben. Zeit- u. Streitfragen Nr. 5. Berlin 1917.Google Scholar
  65. 51.
    Küster-Hünseler, Die Bedeutung der Kartoffel für unsere Ernährung. Kommunalpolit. Blätter 1915. Nr. 6.Google Scholar
  66. 52.
    Kuhn-Jost, Richtlinien zur Sicherstellung der Kartoffelernte für unsere Ernährung. Berl. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 37.Google Scholar
  67. 53.
    Abderhalden, Ewald, Fodor, Röse, Versuche über den Bedarf an Eiweiß. Pflüger’s Arch. 160. 511. 1915.CrossRefGoogle Scholar
  68. 54.
    v Bunge, Lehrb. der physiologischen und pathologischen Chemie. 2. Aufl. Leipzig 1889.Google Scholar
  69. 55.
    Urbeanu, Die Gefahr einer an Kaliverbindungen zu armen Ernährungsweise. Wien 1916.Google Scholar
  70. 56.
    Rubner, Über die Ausnützung einiger Nahrungsmittel. Zeitschr. f. Biol. 15. 115. 1879.Google Scholar
  71. 57.
    Constantinidi, Über die Ausnützung von Weizenkleber etc. Zeitschr. f. Biol. 23. 433. 1887.Google Scholar
  72. 58.
    Hindhede, Studien über Eiweißminimum. Arch. f. klin. Med. 111. 366. 1913.Google Scholar
  73. 59.
    von Noorden, Hygienische Betrachtungen über Volksernährung im Kriege. In Sammlung „Der deutsche Krieg“. Stuttgart 1915.Google Scholar
  74. 60.
    von Noorden, Ernährungsfragen der Zukunft. In Sammlung „Um Deutschlands Zukunft“. Heft VI/VII. Bund deutscher Gelehrter und Künstler. Berlin 1918.Google Scholar
  75. 61.
    Rosenfeld, Die Praxis der Entfettungskur. Deutsche Ärzte-Ztg. 1904. Nr. 9.Google Scholar
  76. 61.
    Rosenfeld, Zur Methodik der Entfettungskuren. Boas-Archiv 15. 325. 1909.Google Scholar
  77. 62.
    von Noorden, Die Fettsucht. S. 211. 2. Aufl. Wien 1910.Google Scholar
  78. 63.
    Mossé, Cure de pommes de terre. Rev. Méd. 22. 107. 1902.Google Scholar
  79. 63.
    Rosenfeld, Kohlen-hydratkurcn. Halle a. S. 1912.Google Scholar
  80. 63.
    Hochhaus, Über die Anwendung eines neuen Kartoffeltrockenpräparats. Berl. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 37/38.Google Scholar
  81. 64.
    von Noorden, Zuckerkrankheit. Berlin 1917. 7. Aufl. S. 493.Google Scholar
  82. 65.
    Schmidt, Klinik der Darmkrankheiten. Wiesbaden 1912.Google Scholar
  83. 66.
    Ullmann, Über die sagokornähnlichen Klümpchen in den Ruhrentleerungen. Med. Klin. 1916. Nr. 47.Google Scholar
  84. 67.
    Hindhede, Harnsäurelösende Diät. Zeitschr. f. diät. Therap. 17. 592. 1913.Google Scholar
  85. 67.
    Röse, Eine Grundursache der Harnsäure-Übersättigung beim Menschen. Zeitschr. f. diät. Therap. 18. 513. 1914.Google Scholar
  86. 68.
    May, Die deutsche Volksernährung, gemessen am tatsächlichen Konsum großer Konsumentenkreise. München 1917.Google Scholar
  87. 69.
    v. Leersum, Kartoffelmehlzwieback. Nach Referat in Deutsch. med. Wochenschr. 1918. 5. 274.Google Scholar
  88. 70.
    Müller, Die Verwendung von Kartoffelwalzmehl als Zusatz zur Säuglingsnahrung. Berl. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 43.Google Scholar
  89. 71.
    Zuntz, Ernährung und Nahrungsmittel. 3. Aufl. Leipzig 1918.Google Scholar
  90. 72.
    Ballod, Die Volksernährung in Krieg und Frieden. Schmoller’s Jahrb. 1915. 77.Google Scholar
  91. 73.
    Hindhede, Die Ernährungsfrage. Berl. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 17–20.Google Scholar
  92. 74.
    Hedinger, Über Entfettungskuren durch reine Milchdiät. Arch. f. klin. Med. 96. 328. 1909.Google Scholar
  93. 75.
    v. Hanse mann, Über den sogenannten langen. Russendarm. Med. Klin. 1917. Nr. 36.Google Scholar
  94. 76.
    Grafe, Untersuchungen über die Zichorie Biochem. Zeitschr. 68. 1. 1915.Google Scholar
  95. 77.
    Grafe-Vouk, Untersuchungen über den Inulinstoff-Wechsel bei Cichorium Intybus. Biochem. Zeitschr. 43. 424. 1912 u. 47. 320. 1912.Google Scholar
  96. 78.
    Bouchardat, De la glycosurie ou diabète sucré. S. 152 u. 207. 2. Aufl. Paris 1883.Google Scholar
  97. 79.
    Külz, Beiträge zur Pathologie und Therapie des Diabetes. 1. 130. 1874.Google Scholar
  98. 80.
    Strauß, Zur Verwendung inulinreicher Gemüse bei Diabetikern. Therap. d. Gegenw. 1911. 347.Google Scholar
  99. 80.
    Strauß, Über Inulinkuren bei Diabetikern. Berl. klin. Wochenschr. 1912. Nr. 26.Google Scholar
  100. 81.
    Umber, Ernährung und Stoffwechselkrankheiten. S. 248. Berlin 1914.Google Scholar
  101. 81.
    Naunyn, Der Diabetes mellitus. S. 171. Wien 1906.Google Scholar
  102. 81.
    von Noorden, Zuckerkrankheit und ihre Behandlung. S. 438. 7. Aufl. Berlin 1917 (hier ausführliche Literatur über Inulin bei Diabetes).Google Scholar
  103. 82.
    Rosenfeld, Carbohydrate Cures in Diabetes. Intern. Kong. Med. 1913. Section VI. Vol. 2. 295.Google Scholar
  104. 83.
    Mendel, Das Verhalten einiger unverdaulicher Kohlenhydrate im Verdauungstrakt. Zentralbl. f. Stoffwechselkrankh. N. F. 3. 641. 1908.Google Scholar
  105. 83.
    Goudberg, Die Verwertung des Inulins im Stoffwechsel bei Ernährungskuren. Zeitschr. f. exper. Path. u. Therap. 13. 310. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  106. 84.
    Lewis, Journ. of the Americ. Med. Assoc. 1912. 1176. (Zit. nach Strauß).Google Scholar
  107. 85.
    Diels, Ersatzstoffe aus dem Pflanzenreich. Stuttgart 1918.Google Scholar
  108. 86.
    Spreckels, Nährstoffverluste beim Abbrühen und Wässern der Kohlrüben. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 34. 241. 1917.CrossRefGoogle Scholar
  109. 87.
    Rose, Eiweißüberfütterung und Basenunterernährung. Österreich-Ungar. Viert. — Jahreszt. f. Zahnheilk. 1914. Heft 3.Google Scholar
  110. 88.
    Knack-Neumann, Beiträge zur Ödemfrage. Deutsche med. Wochenschr. 1917. 901.Google Scholar
  111. 89.
    Lange, Über das Auftreten eigenartiger Ödemzustände. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 28.Google Scholar
  112. 90.
    Grumme, Über die Behandlung der Cholelithiasis mit Rettigsaft. Med. Klin. 1913. Nr. 13.Google Scholar
  113. 91.
    Engels, Zur Behandlung der Cholelithiasis mit Rettigsaft. Med. Klin. 1913. Nr. 34.Google Scholar
  114. 92.
    Berg, Das Blanchieren von Konserven. Zeitschr. f. angew. Chem. 27. 148. 1914.CrossRefGoogle Scholar
  115. 93.
    Rubner, Über den Spargel. Berl. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 24.Google Scholar
  116. 94.
    Haberlandt, Über Pflanzenkost im Krieg und Frieden. Leipzig 1916.Google Scholar
  117. 95.
    Roland, Unsere Lebensmittel. Leipzig 1917.Google Scholar
  118. 96.
    von Noorden, Behandlung der Nierenentzündung. Samml. klin. Abhandl. Heft 2. Berlin 1902.Google Scholar
  119. 97.
    May, Der Spargel in der Therapie der Nierenerkrankungen. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 26.Google Scholar
  120. 98.
    Schnee, Das Asparagin als Therapeutikum bei Nephritiden. Münch. med. Wochenschr. 1917. S. 1059.Google Scholar
  121. 99.
    Eichhorst, Tödliche akute Nephritis infolge von Vergiftung mit Sauerampfer. Deutsche med. Wochenschr. 1899. Nr. 28.Google Scholar
  122. 100.
    Erben, Vergiftungen. 2. Wien 1910.Google Scholar
  123. 101.
    Spreckels, Über die Löslichkeit der Nährstoffe einiger Gemüse bei küchenmäßiger Zubereitung. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 34. 400. 1917.CrossRefGoogle Scholar
  124. 102.
    Haberlandt, Leguminosenblätter als Nahrungsmittel. Die Naturwissenschaften 4. 361. 1916.CrossRefGoogle Scholar
  125. 103.
    Schultheß, Hämaturie durch Oxalsäure nach Rhabarbergenuß. Korrespondenzbl. f. Schweiz. Ärzte. 33. 617. 1903.Google Scholar
  126. 104.
    Kraus, Zur Chemie der Diabetesküche. Zeitschr. f. diät. Therap. 1. 69. 1898.Google Scholar
  127. 105.
    Röse, Eine Grundursache der Harnsäureübersättigung beim Menschen. Zeitschr. f. diät. Therap. 18. 513. 1914.Google Scholar
  128. 106.
    Brugsch-Hesse, Zum Wesen und zur Behandlung der Gicht. Med. Klin. 1910. Nr. 16.Google Scholar
  129. 107.
    Hall, The Purin Bodies of Foodstuffs. Manchester. 1903.Google Scholar
  130. 108.
    Balland, Les aliments. Paris 1907.Google Scholar
  131. 109.
    Abel, Beans, Peas and other Legumes as Food. Farmer’s Bull. Nr. 121. Washington 1900.Google Scholar
  132. 110.
    v. Strümpell, Über den Nährwert der Leguminosen. Arch. f. klin. Med. 17. 108. 1875.Google Scholar
  133. 111.
    Prausnitz, Ausnützung der Bohnen. Zeitschr. f. Biol. 26. 227. 1890.Google Scholar
  134. 112.
    Wait, The digestibility and nutritive value of legumes. Dept. of Agriculture. Bull. 187. Washington 1907.Google Scholar
  135. 113.
    Rubner, Ausnützung der Erbsen. Zeitschr. f. Biol. 16. 119. 1880.Google Scholar
  136. 114.
    Malfatti, zit. bei König, 2. 242. 1904.Google Scholar
  137. 115.
    Wintgen, Über die Ausnutzbarkeit von Leguminosenmehlen. Veröffentl. a. d. Geb. d. Militärsanitätswes. 29. 37. 1905.Google Scholar
  138. 116.
    Richter, Über die Ausnutzung von Erbsen. Arch. Hyg. 46. 264. 1904.Google Scholar
  139. 117.
    von Noorden, Die Zuckerkrankheit. VI. Aufl. Berlin 1912.Google Scholar
  140. 118.
    von Noorden-Lampé, Über Sarton, ein neues Nährpräparat für Zuckerkranke. Therap. Gegenw. 1910. 145.Google Scholar
  141. 119.
    Osawa, zit. nach König. 2. 243. 1904.Google Scholar
  142. 120.
    Neumann, Die Sojabohne, ihre Bedeutung für den gesunden und kranken Menschen. Zeitschr. f. Physiol. u. diät. Therap. 16. 129. 1912.Google Scholar
  143. 121.
    Friedrich, Die Soja in der Bäckerei. Zentralbl. f. Bäcker u. Konditoren. 1914. Nr. 30.Google Scholar
  144. 122.
    Buschan, Die Sojabohne — ein Volksnahrungsmittel. Med. Klin. 1915. Nr. 10.Google Scholar
  145. 123.
    Kakowski, Die gegenwärtige Diätetik der Nierenkranken. Berl. klin. Wochenschr. 1912. 1800.Google Scholar
  146. 123.
    Kakowski, Die Kürbisbehandlung der Ödeme. Zeitschr. f. physiol. diät. Therap. 18. 407. 1914.Google Scholar
  147. 124.
    Eichinger, Die Pilze. Leipzig 1911.Google Scholar
  148. 125.
    Becker, Scheinbare Hämaturie nach Reizkergenuß. Zeitschr. f. diät. Therap. 20. 338. 1916.Google Scholar
  149. 126.
    Umber, Vorsicht beim Morchelgenuß. Deutsch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 21.Google Scholar
  150. 127.
    Henius, Ein weiterer Fall von Morchelvergiftung. Deutsche med. Wochenschr. 1916. Nr. 23.Google Scholar
  151. 128.
    Schultze, Klin. Beitr. zur Kenntnis der Pilzvergiftungen. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 25.Google Scholar
  152. 128.
    Schultze, Zur Kenntnis der Pilzvergiftungen. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 32.Google Scholar
  153. 129.
    Kobert, Zur Kenntnis der Pilzvergiftungen. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 32.Google Scholar
  154. 129.
    Kobert, Über einige wichtige eßbare und giftige Pilze. Arch. f. klin. Med. 127. 47. 1918.Google Scholar
  155. 130.
    Winterstein und Hofmann, Zur Kenntnis der N-haltigen Bestandteile einiger Pilze. Hofmeister’s Beitr. 2. 404. 1902.Google Scholar
  156. 131.
    Loewy und v. d. Heide, Über die Verdaulichkeit der Pilze. Berl. klin. Wochenschr. 1915. Nr. 23.Google Scholar
  157. 132.
    Rubner, Die Zusammensetzung der Steinpilze und ihre Verdaulichkeit. Arch. f. Anat.( u.) Physiol. 1915. 286.Google Scholar
  158. 133.
    Schmidt, Klostermann, Scholta, Über den Wert der Pilze als Nahrungsmittel. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 39.Google Scholar
  159. 134.
    Kakowski, Weitere Beiträge zur Diätetik. Therap. Monatsh. 1913. 285.Google Scholar
  160. 135.
    Poulssen, Über das Verhalten einiger Flechtenkohlenhydrate im menschlichen Organismus. Maly’s Jahresber. 36. 81. 1906.Google Scholar
  161. 136.
    Jacobj, Die Flechten Deutschlands und Österreichs als Nähr- und Futtermittel. Tübingen 1915.Google Scholar
  162. 136.
    Jacobj, Weitere Beiträge zur Verwertung der Flechten. Ib. 1916.Google Scholar
  163. 137.
    Hesse, Die Verwendung der Flechten als Nahrungsund Genußmittel. Leipzig 1916.Google Scholar
  164. 138.
    Philippsen, Die Meeresalgen als Volksnahrung und Kriegsgemüse. Naturwiss. Wochenschr. 1915. 576.Google Scholar
  165. 139.
    Saiki, The digestibility and utilization of some polysaccharide carbohydrates derived from Lichens and Marine Algae. Journ. of biol. Chem. 2. 251. 1906.Google Scholar
  166. 140.
    Lohrisch, Der Vorgang der Zellulose- und Hemizelluloseverdauung beim Menschen. Zeitschr. f. exper. Path. u. Therap. 5. 478. 1909.CrossRefGoogle Scholar
  167. 141.
    Schmidt-Lohrisch, Weitere Beobachtungen über die Bedeutung der Zellulose für die Ernährung der Diabetiker. Deutsche med. Wochenschr. 1908. Nr. 47.Google Scholar
  168. 142.
    Zeller, Untersuchungen über die eßbaren indischen Schwalbennester. Zeitschr. f. physiol. Chem. 86. 85. 1913.CrossRefGoogle Scholar
  169. 143.
    Ott, Die Fabrikation der Gemüsekonserven. Wien 1909.Google Scholar
  170. 144.
    Atwater-Bryant, The chemical composition of american food materials. Bull. 28. U. S. Departm. of Agriculture. Washington 1899.Google Scholar
  171. 145.
    v. Bergmann-Strauch, Die Bedeutung physikalisch fein verteilter Gemüse für die Therapie. Therap. Monatsh. 1913. 29.Google Scholar
  172. 146.
    Serger-Biegler, Med. Klin. 1918. 243.Google Scholar
  173. 147.
    Feder, Zur Zusammensetzung des Sauerkrauts. Zeitschr. f. Unter. d. Nahr.- u. Genußm. 22. 295. 1911.CrossRefGoogle Scholar
  174. 148.
    Salomon, Über Holzbrot und seine Verdaulichkeit. Wien. med. Wochenschr. 1917. Nr. 51.Google Scholar
  175. 149.
    v. Fellenberg, Bestimmungen der Purinbasen in Nahrungsmitteln. Biochem. Zeitschr. 88. 323. 1918.Google Scholar
  176. 150.
    Abderhalden-Schaumann, Zur Kenntnis von organischen Nahrungsstoffen mit spezifischer Wirkung. Pflüger’s Arch. 172. 1. 1918.CrossRefGoogle Scholar
  177. 151.
    Rubner, Verdaulichkeit der Mohrrüben, des Wirsingkohls, der Kohlrüben beim Menschen. Arch. f. (Anat. u.) Physiol. 1916. S. 212–236.Google Scholar
  178. 152.
    Brunzel, Über eine eigenartige Form des paralytischen Ileus. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 145. 1. 1918.CrossRefGoogle Scholar
  179. 153.
    Scheer, Über die keimtötende Wirkung des Magensaftes auf die Bazillen der Typhus-, Koli- und Ruhrgruppen. Arch. f. Hygiene 88. 130. 1919.Google Scholar
  180. 154.
    Rubner, Der Nährwert der Vogelwicken und Wicken. Arch. f. (Anat. u.) Physiol. 1917. 1.Google Scholar
  181. 155.
    Hutchison, Food and Principles of Dietetics. London 1911. S. 235.Google Scholar
  182. 156.
    Kellner-Fingerling, Grundzüge der Fütterungslehre. Berlin 1916.Google Scholar
  183. 157.
    Diels, Ersatzstoffe aus dem Pflanzenreiche. Stuttgart 1918.Google Scholar
  184. 158.
    Willstätter-Marx, Lupinidin und Spartein. Chem. Ber. 37. 2351. 1904.CrossRefGoogle Scholar
  185. 159.
    Neubauer, Lupinen. Landwirtsch. Versuchsstat. 63. 253. 1906.Google Scholar
  186. 160.
    Neumann, Unser Kriegsbrot. Berlin 1917 (B. Ollech).Google Scholar
  187. 161.
    Kobert, Beiträge zur Kenntnis der vegetabilen Hämaglutinine. Berlin 1913 (Parey).Google Scholar
  188. 162.
    Stahl, Zur Wirkung der Lorchel. Med. Klin. 1918. S. 1229.Google Scholar
  189. 163.
    Bodinus, Über Pilze und Pilzwürzen. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 34. 481. 1917.CrossRefGoogle Scholar
  190. 164.
    Schulz, Gewässerter Spargel. Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußm. 11. 535. 1906.CrossRefGoogle Scholar
  191. 165.
    Wienhaus, Zur Biochemie der Phasine. Biochem. Zeitschr. 18. 228. 1909.Google Scholar
  192. 166.
    Löffler, Therapie der Anämie. Korrespondenzbl. f. Schweiz. Ärzte 1918. Nr. 46.Google Scholar
  193. 167.
    Bürgi, Erwiderung auf die Arbeit Löffler’s. Ib. 1918. Nr. 48.Google Scholar
  194. 168.
    Berg, Über den Einfluß des Mineralstoffwechsels auf den Eiweißstoffwechsel. Berl. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 11.Google Scholar
  195. 169.
    N. v. Jagić-H. Salomon, Über Diätkuren bei kardialen Hydropsien. Wien. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 18.Google Scholar
  196. 169.
    Lipiner, Über Kartoffelkuren bei kardialen Hydropsien. Wien. med. Wochenschr. 1918. Nr. 50.Google Scholar
  197. 169.
    Salomon, Diätetische und medikamentöse Behandlung kardialer Hydropsien. Deutsche med. Wochenschr. 1919. Nr. 12.Google Scholar
  198. 170.
    Wilbrand, Über den heilsamen Einfluß von genossenen Zwiebeln auf Darmkatarrhe. Münch. med. Wochenschr. 1918. S. 1473.Google Scholar
  199. 171.
    Falta, Über das Kriegsödem. Wien. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 52.Google Scholar
  200. 172.
    von Noorden, Zuckerkrankheit und ihre Behandlung. VII. Aufl. S. 475. Berlin 1917.Google Scholar
  201. 173.
    Swartz, Nutrition investigations on the carbohydrates of Lichens, Algae and related substances. Transact. of the Connecticut Acad. of arts and sciences 16. 247. 1911.Google Scholar
  202. 174.
    Duchesne-Dupark, Gaz. des Hôp. 1862, 1863.Google Scholar
  203. 174.
    Salomon, Über das Entfettungsmittel „Korpulin“. Zentralbl. f. Stoffwechsel u. Verdauungskrankheiten 2. 207. 1901.Google Scholar
  204. 175.
    Kobert, Spinate als Arzneinahrungsmittel. Beitr. z. Klinik d. Tuberk. 31. 481. 1914.CrossRefGoogle Scholar
  205. 175.
    O. Blanchard, Über Saponine der Futterrübe in Kobert, Saponinsubstanzen 1. 126. Stuttgart 1916.Google Scholar
  206. 176.
    Schmidt, Klostermann, Scholka, Weitere Versuche über Ausnützung von Pilzeiweiß. Deutsche med. Wochenschr. 1918. Nr. 32.Google Scholar
  207. 177.
    Strasbürger, Über die Bakterienmenge in menschlichen Fäzes. Zeitschr. f. klin. Med. 46. 413. 1902.Google Scholar
  208. 178.
    Biedermann, Mikrochemische Beobachtungen an den Blattzellen von Elodea. Flora 111. 560. 1918.Google Scholar
  209. 179.
    Bürger-Reinhart, Über die Genese der Xanthosis diabetica. Deutsche med. Wochenschr. 1919. Nr. 16.Google Scholar
  210. 180.
    Kaupe, Hautverfärbung bei Säuglingen und Kleinkindern infolge der Nahrung. Münch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 12.Google Scholar
  211. 180.
    Stoeltzner, Über Pseudoikterus nach Mohrrübengenuß. Münch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 15.Google Scholar
  212. 180.
    Klose, Hautverfärbung bei Säuglingen und Kleinkindern infolge der Nahrung. Münch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 15.Google Scholar
  213. 180.
    Salomon, Über Pseudoikterus nach Mohrrübengenuß. Münch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 21.Google Scholar
  214. 181.
    Willstätter-Mieg, Über die gelben Begleiter des Chlorophylls. Liebig’s Ann. 355. 1. 1907.CrossRefGoogle Scholar
  215. 181.
    Willstätter-Escher, Über den Farbstoff der Tomaten. Zeitschr. f. phys. Chemie 64. 47. 1911.CrossRefGoogle Scholar
  216. 182.
    von Noorden, Hautaffektionen bei Stoffwechselanomalien. V. Internat. Dermatologenkongr. 2. Erster Teil. 118. Berlin 1904.Google Scholar
  217. 183.
    Biedermann, Dringen Verdauungsfermente in geschlossene Pflanzenzellen ein? Pflüger’s Arch. 174. 358. 1919.CrossRefGoogle Scholar
  218. 183.
    Biedermann, Die Verdauung pflanzlichen Zellinhaltes im Darm einiger Insekten. ib. 392.Google Scholar
  219. 184.
    Schilling, Verdaulichkeit der Nahrungs- und Genußmittel auf Grund mikroskopischer Untersuchungen. Leipzig 1901.Google Scholar
  220. 185.
    Jansen, Über die Ödemkrankheit. Münch. med. Wochenschr. 1919. 195.Google Scholar
  221. 186.
    Marcovici-Pribram, Über die Wirkung von Allium sativum (Allphen) bei infektiösen Darmkrankheiten. Wien. klin. Wochenschr. 1915. Nr. 37.Google Scholar
  222. 187.
    Schittenhelm-Schmid, Die Gicht und ihre diätetische Therapie. Albu’s zwanglose Abhandl. 2. Nr. 7. Halle a. S. 1910.Google Scholar
  223. 188.
    Pohl, Über Lupinenbrot. Berl. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 20.Google Scholar
  224. 189.
    Rubner-Thomas, Die Ernährung mit Kartoffeln. Arch. f. (Anat. u.) Phys. 1919. 1.Google Scholar
  225. 190.
    Rothe, Erkrankungen nach Genuß solaninhaltiger Kartoffeln. Zeitschr. f. Hyg. 88. 1919.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • Carl von Noorden
    • 1
  • Hugo Salomon
    • 2
  1. 1.Frankfurt A. M.Deutschland
  2. 2.WienÖsterreich

Personalised recommendations