Advertisement

Zusammenfassung

Bekanntlich wurde das Verfahren, einen raumbehindernden Prozeß im Spinulraum durch Injektion eines röntgendichten Agens am Röntgenschirm oder der Röntgenplatte sichtbar zu machen, im Jahre 1922 von Sicard und Forestier1) veröffentlicht. Da über das Sicardsche Verfahren schon zusammenfassende Veröffentlichungen existieren2), können wir uns kurz fassen und wollen das Hauptgewicht auf die Darlegung der an unseren autoptisch verifizierten Fällen mit der Lipiodol-probe gemachten Erfahrungen legen. Bezüglich der an unseren Fällen geübten Technik verweisen wir auf die Mitteilungen des Prof. Denk3), der im Einvernehmen mit uns die Lipiodolinjektionen an unseren Fällen an der Klinik Eiseisberg vornahm.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1925

Authors and Affiliations

  • Karl Grosz

There are no affiliations available

Personalised recommendations