Advertisement

Die allgemeine pathologische Anatomie der Haut

  • Oscar Gans
Part of the Handbuch der Haut- und Geschlechtskrankheiten book series (894, volume A/4/3)

Zusammenfassung

Von dem durch den Glasschleifer Jansen im Jahre 1590 erfundenen Mikroskop hat die Forschung auch für die Hautkrankheiten schon frühzeitig Gebrauch gemacht. Bereits 1657 (zit. nach Richter) bringt August Hauptmann die erste Abbildung und Beschreibung der Krätzemilbe, die schon Avenzoar bekannt war und auf deren Entdeckungsgeschichte in Bd. XIV/2, S. 173 dieses Handbuches näher eingegangen wird. Jene Kenntnis geriet jedoch in Vergessenheit, und erst die Arbeiten von Hebra, Eichstedt, Gudden, Bourguignon, Gerlach, Fürstenberg haben die noch von Hahnemann und Autenrieth vertretene Lehre von den Krätzmetastasen vollständig beseitigt. Im gleichen Handbuch erörtert Richter die Geschichte der Entdeckung der Vaterpacinischen Körperchen, wonach Abraham Vater bereits 1741 eine Abbildung eines solchen Körperchens veröffentlicht hat, wenn auch nicht auf Grund mikroskopischer Untersuchungen, sondern an Hand eines Macerationspraparates. Die ersten mikroskopischen Untersuchungen verdanken wir Filippo Pacini, der darüber erstmals 1835, dann 1840 mit Abbildungen berichtete.

Literatur

  1. Abramow: Zur pathologischen Histologic des Masernexanthems. Virchows Arch. 232 1921 (Lit.).Google Scholar
  2. Adamowicz, W.: Plasmazellen in Granulomen. Virchows Arch. 276, 230–240 (1930).Google Scholar
  3. Alexander, A.: Zur Frage der Lipogranulomatosis subcutanea (Makai). Klin. Wschr. 8, 2138 (1929).Google Scholar
  4. Alezais u. Peyron: Sur le mode de développement des tumeurs dites mixtes et des cylindromes de la région de la face. C. r. Acad. Sci. Paris 172, No 12, 781–783 (1921).Google Scholar
  5. Anitschkow, N. N.: Zur Lehre der feinsten Struktur der epidermalen Zellen der menschlichen Haut im normalen und pathologischen Zustande. Frankf. Z. Path. 6, H. 3 (1911).Google Scholar
  6. Anitschkow, N. N.: Experimented Untersuchungen über die Ablagerungen von Cholesterinfetten. Arch. f. Dermat. 120 (1914).Google Scholar
  7. Arnd: Über die PAGETsche Erkrankung der Brustwarze. Virchows Arch. 261 (1926). Lit.Google Scholar
  8. Arnd: Über Glykogenablagerung und infektiÖse Granulome der Haustiere. Klin. Wschr. 1925, Nr 4.Google Scholar
  9. Arning u. Lippmann: Essentielle Cholesterinamie mit Xanthombildung. Z. klin.Med. 89 (1920).Google Scholar
  10. Artom, M.: Nuovo contributo allo studio delle dermatiti stafilogene vegetanti. Giorn. ital. Dermat. 66, 1338–1348 (1925).Google Scholar
  11. Arzt: Zur Kenntnis des Pseudomilium colloidium. Arch. f. Dermat. 118 (1913). Lit.Google Scholar
  12. Arzt: Beiträge zur Xantomfrage. Arch. f. Dermat. 126 (1919). Lit.Google Scholar
  13. Arzt: Zur Klinik und Pathologie der Sproßpilzerkrankungen. Arch. f. Dermat. 145 (1924); 148 (1925).Google Scholar
  14. Arzt, L.: Elastisches Gewebe in der Haut. Arch. f. Dermat. 118 (1913).Google Scholar
  15. Aschoff: Zur Morphologie der lipoiden Substanzen. Beitr. path. Anat. 47 (1909). Lit.Google Scholar
  16. Aschoff: Zur Frage der Cholesterinverfettung beim Menschen. Dermat. Stud. 21 (1910).Google Scholar
  17. Aschoff: Beitr. path. Anat. 68 (1920).Google Scholar
  18. Aschoff: Zur Begriffsbestimmung der EntzÖndung. Beitr. path. Anat. 68, H. 1, 1–21 (1921).Google Scholar
  19. Aschoff: Vorträge Öber Pathologie in Japan. Jena 1925.Google Scholar
  20. Aschoff: Pathologische Anatomie, 7. Aufl. Jena 1928.Google Scholar
  21. Aschoff u. Kiyono: Die vitale Carminspeicherung. Jena 1914.Google Scholar
  22. Aschoff u. Koch: Skorbut. Jena 1919.Google Scholar
  23. Aschoff-Uchino: Verh. dtsch. path. Ges. 20. Tagg 1925.Google Scholar
  24. Askanazy: Z. Biol. 71, 583 (1923).Google Scholar
  25. Atjdry, St.: A propos d’une achromie zostériforme: Le mélanoblaste est-il autre chose qu’une cellule nerveuse? Ann. de Dermat. 6, 244–247 (1925).Google Scholar
  26. Awoki, T.: Zur Pathologie der elastischen Fasern, besonders der Haut. Virchows Arch. 255 (1925).Google Scholar
  27. Bakácz, G.: Beiträge zur Lehre der tuberkulösen Riesenzellen. Virchows Arch. 260, 271–286 (1926).Google Scholar
  28. Bardeleben: Heilung der Epidermis. Virchows Arch. 163, H. 3 (1901).Google Scholar
  29. Barfurth: Regeneration und Transplantation in der Medizin. Jena: Gustav Fischer 1910.Google Scholar
  30. Becher, E.: Untersuchungen über das Zustandekommen der gelblichen Hautfärbung bei Niereninsuffizienz. Münch, med. Wschr. 1930 II, 1922–1923.Google Scholar
  31. Beck: Über histologische Veränderungen der Haut bei Myxödem. Mh. Dermat. 24 (1897). Lit.Google Scholar
  32. Beck u. Krompecher: Die feinere Architektur der primären Hautcarcinome. Dermat. Stud. Hamburg 1903.Google Scholar
  33. Benjamonitsch, E. u. L. N. Maschkileisson: Zur Frage der JADASSOHNschen Anetodermia maculosa etc. Arch. f. Dermat. 154, 611–620.Google Scholar
  34. Berti: Contribution allo studio dei cosidetti corpus coli del mollusco contagiosa. Sperimentale 79, 477 (1925).Google Scholar
  35. Bergel, S.: Über künstliche Erzeugung verschiedenartiger Granulationsneubildungen und Zellwucherungen. Virchows Arch. 230, 461–478 (1921).Google Scholar
  36. Bertone, G.: Autoplastische und homoplastische Hautverpflanzung. Einfluß der Hyperamie. Giorn. roy. Acad. Torino 1914, No 11–12.Google Scholar
  37. Bier: Beobachtungen über die Regeneration beim Menschen. Dtsch. med. Wschr. 43, H. 23 (1917); 44, H. 1 (1918); 45, H. 1 (1919).Google Scholar
  38. Bier, A.: Beobachtungen über Regeneration am Menschen. Dtsch. med. Wschr. 1917, 1918, 1919.Google Scholar
  39. Bier, A.: Beobachtungen über Regenerationen beim Menschen. XVI. Abh.: Die Regeneration der Haut. Dtsch. med. Wschr. 1918, 1121, 1208.Google Scholar
  40. Bignami, G.: Sopra un caso raro di cosi della gotta calcica. Boll. Soc. med.-chir. Pavia 37 (1925).Google Scholar
  41. Bilke: Über verkalkte Epitheliome der Haut und Verknöcherung darin. Virchows Arch. 236 (1922).Google Scholar
  42. Bircher: Fortfall und Änderung der Schilddrüsenfunktion als Krankheitsursache. Erg. Path. I 15 (1911).Google Scholar
  43. Bizzozero, E.: Über eine Besonderheit der Struktur der Schweißdrüsen bei einem Naevus sebaceus. Sperimentale, 26. Sept. 1912, H. 5.Google Scholar
  44. Bizzozero, E.: Sulle fibre a reticolo nella sifilide, nella tuberculosi etc. Arch. ital. Dermat. 1 (1925).Google Scholar
  45. Bloch, B.: Hautkrankheiten und Stoffwechsel. Wien. med. Wschr. 1925, 2751–2753.Google Scholar
  46. Bornemann, W.: Ein Fall von multipler Lymph- bzw. Chylangiektasie mit Chylorrhoe. Arch. f. Dermat. 69, 1175 (1904).Google Scholar
  47. Borst, Max: Über Entzündung und Reizung. Beitr. path. Anat. 63, H. 3 (1917).Google Scholar
  48. Bosellini: Über den ps. Prozeß. Mh. Dermat. 29 (1901). Lit.Google Scholar
  49. Bramis: Über einen eigenartigen Fall von Häutung bei einem Kinde. Dermat. Z. 3, H. 3 (1896).Google Scholar
  50. Brault, A.: Le glycogène dans le développement des tumeurs, des tissus normaux et des êtres organisés. Physiologie normale et pathologique. Paris: Masson & Cie. 1930.Google Scholar
  51. Braun, W.: Über Hautpfropfung. Münch, med. Wschr. 1921, Nr 11, 345.Google Scholar
  52. Breit, A-: Acne urticata. Arch. f. Dermat. 149 (1925).Google Scholar
  53. Bruch: Untersuchungen zur Kenntnis des körnigen Pigmentes. Zürich 1844.Google Scholar
  54. Bruin, M. de: Einzelne Beobachtungen über Adiponecrosis subcutanea neonatorum. Nederl. Tijdschr. Geneesk. 1929 I.Google Scholar
  55. Brüning, H.: Muskulatur, Fett- und Unterhautzellgewebe. Handbuch der allgemeinen Pathologie und pathologischen Anatomie des Kindesalters, Bd. 2, Abt. 2, S. 1097. 1921.Google Scholar
  56. Brütt: Eigenartige Horncystenbildung bei gleichzeitiger Hauttuberkulose. Arch. f. Dermat. 129, 216 (1921).Google Scholar
  57. Buck, P.: Beitrag zur Kenntnis der Fox-Fordyceschen Krankheit. Dermat. Z. 45 (1925).Google Scholar
  58. Buerger, L.: Thrombo-angitis obliterans: a Study of the Vascular Lesions Leading to Presenile Spontaneous Gangrene. Amer. J. med. Sci. 5, 136 (1908).Google Scholar
  59. Burger, M.: Der Cholesterinhaushalt beim Menschen. Erg. inn. Med. 34 (1928).Google Scholar
  60. Carnot, P. et Cl. Déflandre: Persistance de la pigmentation dans les greffes épidermiques. C. r. Soc. Biol. Paris 1896, No 6.Google Scholar
  61. Carol: Über den Lipoidgehalt der Haut. Dermat. Wschr. 63, H. 36 (1916). Lit.Google Scholar
  62. Carol u. von der Zande: Adiponecrosis subcut. neonat. Nederl. Tijdschr. Geneesk. 69 (1925).Google Scholar
  63. Cassierer: Die vasoneurotich-trophischen Neurosen. Berlin 1901.Google Scholar
  64. Catrin et Ewing: Les altérations de la peau dans la rougéole. Arch. Méd. expér. 1891.Google Scholar
  65. Cathaneo, L.: Endothelioma cutaneo. Giorn. ital. Dermat. 66, 344 (1925).Google Scholar
  66. Cedercreutz, Axel: Über den Fettgehalt der Epidermiszellen bei der Parakeratose. Arch. f. Dermat. 111, 739–742 (1912).Google Scholar
  67. Cedercreutz, Axel: Über den Fettgehalt des Epithels der seborrhoischen Warzen. Arch. f. Dermat. 111, 743–746 (1912).Google Scholar
  68. Cedercreutz, Axel: Histologische Beobachtungen über die Epithelentartung im Molluscum contagiosum. Arch. f. Dermat. 115, 385.Google Scholar
  69. Cedercreutz, Axel: Leprastudien. Arch. f. Dermat. 128 (1920).Google Scholar
  70. Ceelen: Über Myxödem. Beitr. path. Anat. 69 (1921).Google Scholar
  71. Chiari: Über die herdweise Verkalkung und Verknöcherung des subcutanen Fettgewebes usw. Z. Heilk. 1907, Suppl.-H.Google Scholar
  72. Chilesotti, E.: Les carcinomes calcifiés de la peau (épithéliomes calcifiés), Étude sur un carcinome de la peau primitif, multiple calcifié. Rev. méd. Suisse rom. 1904, No 5–8.Google Scholar
  73. Christ: Über die kongenitalen ektodermalen Defekte und ihre Beziehungen zueinander; vikariierendes Pigment für Haarbildung. Arch. f. Dermat. 116 (1913).Google Scholar
  74. Civatte: La chimie de la peau. Ann. de Dermat. V. s. 2 (1911).Google Scholar
  75. Cone, Cl.: Zur Kenntnis der Zellveränderungen in der normalen und pathologischen Epidermis des Menschen. Frankf. Z. Path. 1 (1907).Google Scholar
  76. Cone, Cl.: Leichenveränderungen der Epidermis. Frankf. Z. Path. 1, H. 1 (1907).Google Scholar
  77. Corning, H. K.: Die Frage der Neubildung von Zellen im erwachsenen Organismus. Schweiz. med. Wschr. 51, Nr 9, 193–199.Google Scholar
  78. Dammann: Zur Pathologie der Adipositas dolorosa. Frankf. Z. Path. 12 (1913).Google Scholar
  79. Darier: Dermatite herpétiforme de Duhring-Eosinophile. Soc. franç. Dermat., 11. Juni 1896. Ann. de Dermat. 7 (1896).Google Scholar
  80. Darier: Le cancer de la dermatose de Boweni. Ann. de Dermat. 1914, 1920.Google Scholar
  81. Darier: Le mélanome malin mésenchymateux ou mélano-sarcome. Bull. Assoc. franç. Étude Cane. 4 (1925).Google Scholar
  82. Darier: Mélanoses, mélanomes et mélanosarcomes. Bull. Soc. franç. Dermat. 32 (1925).Google Scholar
  83. Darvldowskie: Die pathologische Anatomie und Pathologie des Fleckfiebers. Erg. Path. 20, 2 (1924). Lit.Google Scholar
  84. Deelmaien, H. T. u. I. P. van Erp: Beobachtungen an experimentellem Tumorwachstum. I. Über den Zusammenhang zwischen Regeneration und Tumorbildung. Z. Krebsforsch. 24, 86–98 (1926).Google Scholar
  85. Delbanco: 10. Kongr. dtsch. dermat. Ges. 1908.Google Scholar
  86. Delbanco: Craurosis glandis et praeputii. Verh. dtsch. dermat. Ges. Frankfurt 1908.Google Scholar
  87. Denecke: Beitrag zur Kenntnis der verkalkten Epitheliome. Arb. path. Inst. Göttingen 1893. Diss. Les hémosidéroses cutanées. Strasbourg 1929.Google Scholar
  88. Dietrich: Die Anfänge des Thrombus. Dtsch. path. Ges., 18. Tagg 1921.Google Scholar
  89. Dösseker: Kalkablagerungen, speziell sog. verkalkte Epitheliome der Haut. Arch. f. Dermat. 129, 260 (1921).Google Scholar
  90. Dubreuilh: De l’ulcus rodens Clinique et anatomie pathologique. Ann. de Dermat. 1901, 105.Google Scholar
  91. Dubreuilh et Cazenave: Histologie de 1’épitheliome calcifié de Malherbe. Bull. Soc. franç. Dermat. 1921, No 6, 206–208 (1921).Google Scholar
  92. Duyx, E. S. van: Contribution à l’Étude des naevis cystiques non pigmentés. Bull. Soc. beige Ophtalm. 1924, No 49.Google Scholar
  93. Ebbecke: Verh. dtsch. path. Ges. Göttingen 1923.Google Scholar
  94. Ebstein, W.: Über akute umschriebene Hautentzundungen auf angioneuritischer Basis. Virchows Arch. 174, 198.Google Scholar
  95. Ehara, I.: Einschlußkörperchen bei Herpes simplex und Zoster. Okayama-Igakkai-Zasshi (jap.) 39, 1058 (1927).Google Scholar
  96. Ehrmann u. Falkenstein: Über Dermatitis atrophicans usw. Arch. f. Dermat. 149 (1925).Google Scholar
  97. Ehrmann u. Oppenheim: Über Melanoblasten, Hemichromasie und Faserung der Epithelzellen in beiden Kondylomen. Arch. f. Dermat. 63, 323 (1903).Google Scholar
  98. Eichholz, P.: Experimented Untersuchungen über Epithelmetaplasie. Arch. klin. Chir. 65, 35.Google Scholar
  99. Eppinger: Biochem. Z. 127, 107 (1922).Google Scholar
  100. Ernst, P.: Die Degenerationen und die Nekrose (Stoffwechselstorungen, Dystrophic). Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 5.Google Scholar
  101. Ernst, P.: Die hyaline Entartung. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 5.Google Scholar
  102. Ernst, P.: Tod und Nekrose. Handbuch der allgemeinen Pathologie von Kehl und Marchand, Bd. 3, 2. Leipzig 1921. (Lit.)Google Scholar
  103. Ernst, Th.: Über die ersten Stunden der Entzündung. Beitr. path. Anat. 75, 229–258 (1926).Google Scholar
  104. Ewald, Frohse u. Hennig: Arch. klin. Med. 138 (1922).Google Scholar
  105. Ewing: The epithelial cell changes in measles. J. inf. Dis. 6 (1909).Google Scholar
  106. Fabry: Beitrag zur Klinik und Pathologie des Pemphigus foliaceus. Arch. f. Dermat. 70, 183 (1904).Google Scholar
  107. Fahr: Zur Frage des Xanthoms. Zbl. Path. 30 (1920).Google Scholar
  108. Fahr: Über einen rasch tödlich verlaufenden Fall von Maul- und Klauenseuche beim Menschen. Dermat. Wschr. 77, 1025 (1923).Google Scholar
  109. Fiocco, S. B.: Beitrag zum Studium der Hautgangrän. Riv. venet. Sci. med. 1912, H. 7.Google Scholar
  110. Firket: Zur Diagnose der strahligen Einschlü;sse und Riesenzellen. Virchows Arch. 125, H. 3.Google Scholar
  111. Fischer, M. H.: Das Ödem. Dresden 1910.Google Scholar
  112. Fischer-Wasels, B.: Die Entwicklung der Geschwulstzelle. Klin. Wschr. 6, 1025–1029, 1073 bis 1077 (1927).Google Scholar
  113. Fischer-Wasels, B.: Metaplasie und Gewebsmißbildung. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 14, 2. 1927.Google Scholar
  114. Fischer-Wasels, B.: Beitrag zur pathologischen Physiologie der Entzündung. Frankf. Z. Path. 42 (1931).Google Scholar
  115. Fraenkel, E.: Münch, med. Wschr. 1915.Google Scholar
  116. Fraenkel, E.: Über heteroplastische symmetrische Knochenbildung in der Subcutis. Dermat. Wschr. 1922, 75.Google Scholar
  117. Fraenkel, E.: Über petechiale Hauterkrankungen bei epidemischer Genickstarre. Beitr. path. Anat. 63, H. 1.Google Scholar
  118. Freudenthal: Verruca senilis und Keratoma senile. Arch. f. Dermat. 152 (1926). Lit.Google Scholar
  119. Freudenthal: Zbl. Hautkrkh. 20, 26; 27, 469; 29, 100, 608, 768.Google Scholar
  120. Freudenthal, W. u. Z. Geserowa: Harnsäurekrystalle in Hydrocystomen. Arch. f. Dermat. 158, 724.Google Scholar
  121. Freund, L.: Zur Anatomie der Narbengeschwülste. Arch. f. Dermat. 1901, Festschrift für Kaposi, 515.Google Scholar
  122. Frey, K. E.: Das Psammocarcinom der Haut mit besonderer Berücksichtigung seiner Verkalkung. Frankf. Z. Path. 24, H. 3 (1920).Google Scholar
  123. Frick: An unusal case of dilated capilaries. J. of cutan. Dis. 30, 334.Google Scholar
  124. Frieboes: Beitrag zur Klinik und Histopathologic der gutartigen Hautepitheliome. Berlin 1912 (Lit.).Google Scholar
  125. Frieboes: Dermat. Z. 31 (1920); Arch. f. Dermat. 140 (1923).Google Scholar
  126. Friedmann: Ein Beitrag zur Kenntnis des Pseudoxanthoma elasticum. Arch. f. Dermat. 111 (1912).Google Scholar
  127. Frugoni, C. u. G. Stradiotti: Experimenteller Beitrag zur Kenntnis der Fettgewebsnekrose. Berl. klin. Wschr. 1910, Nr 9.Google Scholar
  128. Fuchs: Die krankhaften Veränderungen der Haut. 1840.Google Scholar
  129. Galewsky: Über Leukokeratosis craurosis glandis et praeputii. Arch. f. Dermat. 109, 262 (1910).Google Scholar
  130. Gans: Zur Histologic der Arsenmelanose. Beitr. path. Anat. 60 (1914). Lit.Google Scholar
  131. Gans: Keratoma periporale. 13. Kongr. dtsch. dermat. Ges. München 1923. Arch. f. Dermat. 145.Google Scholar
  132. Gans: Histologic der Hautkrankheiten I, II. Berlin 1925, 1928.Google Scholar
  133. Gans: Zur Histotopochemie der gesunden und kranken Haut. Arch. f. Dermat. 161 (1930).Google Scholar
  134. Garshin, W. G.: Experimentelle Untersuchungen über atypische Wucherungen des Hautepithels usw. Z. Krebsforsch. 24, 492–511 (1927).Google Scholar
  135. Gassmann: Histologische und klinische Untersuchungen über Ichthyosis. Arch. f. Dermat. 1904, Erg.-H. (Lit.).Google Scholar
  136. Gassmann: Untersuchungen über Ichthyosis und ichthyosisähnliche Krankheiten. Arch. f. Dermat. 1904, Erg.-H. (Lit.).Google Scholar
  137. Gast u. Zurhelle.: Berl. klin. Wschr. 1918, Nr 39.Google Scholar
  138. Gaza, W. v.: Klin. Wschr. 1924 III, Nr 20.Google Scholar
  139. Gaza, W. v.: Wundheilung, Transplantation, Regeneration und Parabiose usw. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie Bd. 14, 1. 1926.Google Scholar
  140. Gelbjerg-Hansen, G.: Necrosis adiposa neonatorum oder die sog. Sclerodermia neonatorum. Arch. f. Dermat. 152 (1926).Google Scholar
  141. Gerlach, W.: Verh. dtsch. path. Ges. Göttingen 1923.Google Scholar
  142. Gerlach, W.: Virchows Arch. 247 (1923).Google Scholar
  143. Ghedini, G.: Klinischer Beitrag zur Kenntnis der Haut-affektionen bei Influenza. Riforma med. 1911, No 43.Google Scholar
  144. Gilchrist, C.: Experimental urticaria. Brit. med. J. 1908.Google Scholar
  145. Glass u. Krüger: Weitere experimentelle Forschungsergebnisse zur „Tintenstiftnekrose“ usw. Zbl. Chir. 52, 571 (1925).Google Scholar
  146. Gluge: Anatomisch-mikroskopische Untersuchungen zur allgemeinen und speziellen Pathologie. Minden 1838.Google Scholar
  147. Goldzieher u. Makai: Regeneration, Transplantation, Parabiose. Erg. Path. II 16 (1912).Google Scholar
  148. Gollmer, E.: Fall von Erythrodermia ichthyosiformis congenitalis (Brocq). Dermat. Z. 44, 235 (1925).Google Scholar
  149. Gräff, J.: Beitr. path. Anat. 70 (1922).Google Scholar
  150. Greggio, H.: Arch. Méd. expér. 23 (1911).Google Scholar
  151. Grohe, B.: Die Bedeutung der elastischen Fasern bei pathologischen spez. regenerativen Prozessen. Münch, med. Wschr. 40, 1556 (1901).Google Scholar
  152. Gron, K. v.: Exantheme und Haarausfall bei Grippe. Forh. nord. dermat. For. (dän.), 10.–11. Juni 1919, 41–53 (1921).Google Scholar
  153. Gruber: Über die Pathologie der urämischen Hauterkrankungen. Dtsch. Arch. klin. Med. 121 (1917). Lit.Google Scholar
  154. Grün, Ernst: Zur Histologie der Gichtknoten. Arch. f. Dermat. 152, 3–6 (1926).Google Scholar
  155. Grutz, O.: Über eine Urticaria papulosa xanthelasmoides-ähnlicheDermatose. 14. Kongr. dtsch. dermat. Ges. 1925.Google Scholar
  156. Gujo, K.: Über die sog. Verrucosis generalisata. Bull. med. Ges. Osaka 1928, 27. Ref. Zbl. Hautkrkh. 31, 333.Google Scholar
  157. Günther: Die Lipomatosis. Jena 1920.Google Scholar
  158. Gutmann: Zur Kenntnis der Amyloidosis der Haut. Dermat. Z. 38 (1923).Google Scholar
  159. Gutmann: Multiple Epidermiscysten und Cystengänge an den Händen im Anschluß an eine schwere Hautentzündung. Dermat. Z. 41 (1924).Google Scholar
  160. Gutmann: Über Bowensche Dermatose. Dtsch. med. Wschr. 80, 641, 686 (1925).Google Scholar
  161. Gutmann: Ein neuer Beitrag zur Frage der örtlichen Amyloidosis der Haut. Dermat. Wschr. 89, Nr 35, 1255 (1929).Google Scholar
  162. Guttentag: Über das Verhalten der elastischen Fasern in Hautnarben und bei Destruktionsprozessen der Haut. Arch. f. Dermat. 27, 175 (1894).Google Scholar
  163. Gye, W. E.: The aetiology of malignant new growths. Lancet 209 (1925).Google Scholar
  164. Hanawa, S.: Zur Kenntnis des Glykogens und des Eleidins in der Oberhaut. Arch. f. Dermat. 1913, 118.Google Scholar
  165. Hammerschmidt: Histologische Befunde bei Varicellen. Beitr. path. Anat. 65, H. 2, 346 (1919).Google Scholar
  166. Hansemann, v.: Über den Entzündungsbegriff mit besonderer Berücksichtigung der trüben Schwellung und der fettigen Degeneration. Med. Klin. 10 (1920).Google Scholar
  167. Hartzell: Infections multiple Gangrene of the Skin. Amer. J. med. Sci., Juli 1895.Google Scholar
  168. Haslund: Die Histologie und Pathogenese der Psoriasis. Arch. f. Dermat. 114 (1913).Google Scholar
  169. Heimann, W.: Zur Histologie der Narben. Arch. f. Dermat. 102, 35–82 (1910).Google Scholar
  170. Herrmann, Fr. u. E. Eicken: Das Spodogramm der Mundschleimhaut. Arch. f. Dermat. 165 (1932).Google Scholar
  171. Herxheimer: Über den Reiz-, Entzündungs- und Krankheitbegriff. Beitr. path. Anat. 65, H. 1 (1919).Google Scholar
  172. Herxheimer: Virchows Arch. 245, 403 (1923).Google Scholar
  173. Herxheimer, G.: Krankheitslehre der Gegenwart. Dresden u. Leipzig 1927.Google Scholar
  174. Herxheimer, K.: Über Pemphigus vegetans nebst Bemerkungen über die Natur der Langerhansschen Zellen. Arch. f. Dermat. 36 (1896).Google Scholar
  175. Herxheimer, K.: Über Metamorphosen primärer Hautefflorescenzen. Dtsch. med. Wschr. 1913, Nr 36.Google Scholar
  176. Herxheimer u. Hildebrand: Über atypische Horngebilde. Arch. f. Dermat. 56, 55 (1901).Google Scholar
  177. Herzog, Gg.: Zur Frage der Granulocytenbildung bei der Entzündung. Zbl. Path. 31, Nr 18, 481–485 (1921).Google Scholar
  178. Heyde, M.: Zur Kenntnis der subcutanen Fettgewebsnekrose. Dtsch. Z. Chir. 109, 500 (1911).Google Scholar
  179. Höber, R.: Physikalische Chemie der Zelle und der Gewebe, 5. Aufl. Leipzig 1922.Google Scholar
  180. Hodara: Ein Fall von Parakeratosis variegata (Unna), Exanthema psoriasiforme lichenoides (Jadassohn), Parapsoriasis en gouttes (Brocq). Dermat. Wschr. 55, 848, 877 (1912). Lit.Google Scholar
  181. Hoffmann, E.: Über Quecksilberdermatitis und die zugrunde liegenden histologischen Veränderungen usw. Berl. klin. Wschr. 1902.Google Scholar
  182. Hoffmann, E.: Über weitverbreitete Hautxanthome bei hochgradiger Lipämie. Dtsch. med. Wschr. 1918.Google Scholar
  183. Hoffmann, E.: Über das knollentreibende Fibrosarkom der Haut. Dermat. Z. 43, 1 (1925).Google Scholar
  184. Hueck, W.: Beitr. path. Anat. 66 (1920).Google Scholar
  185. Hueck, W.: Über Cholesterinstoffwechsel. 20. Tagg dtsch. path. Ges. 1925.Google Scholar
  186. Iljina, A.: Über eigenartige Veränderungen des elastischen Gewebes der Haut. Venerol. (russ.) Z. 4, 158–165 (1927).Google Scholar
  187. Ipland: Frankf. Z. Path. 16, 441 (1915).Google Scholar
  188. Jadassohn: In Schwalbe, Lehrbuch der Greisenkrankheiten und in Eppstein-Schwalbes Handbuch, 1909.Google Scholar
  189. Jadassohn: Über „Kalkmetastasen“ in der Haut. Arch. f. Dermat. 100 (1910).Google Scholar
  190. Jadassohn: Die benignen Epitheliome. Arch. f. Dermat. 117 (1913). Lit.Google Scholar
  191. Jadassohn: Schweiz. dermat. Ver. Bern, 22. Juli 1917. Korresp.bl. Schweiz. Arzte 1919, Nr 14.Google Scholar
  192. Jadassohn, J.: Allergie, structure histologique, nombre des microbes dans les dermatoses. Arch. dermatosyphiliogr. 3, 3.Google Scholar
  193. Jäger, H. u. E. Traum: Beitrag zur Nervenregeneration in menschlichen Hautnarben. Dtsch. Z. f. Chir. 196, 364–377 (1926).Google Scholar
  194. Jansen: Beitr. path. Anat. 41 (1907).Google Scholar
  195. Jamieson, W. A.: Dermatitis herpiformis. Brit. J. Dermat. 1898.Google Scholar
  196. Jarisch: Zur Anatomie und Pathologie der Pemphigusblasen. Arch. f. Dermat. 43 (1898).Google Scholar
  197. Jessner: Zur Kenntnis der Acrodermatitis chronica atrophicans. Arch. f. Dermat. 134, 478 (1921).Google Scholar
  198. Jores: Beitr. path. Anat. 27 (1900); 41 (1907).Google Scholar
  199. Jores, L.: Einwände gegen den Aschoffschen Entzündungsbegriff. Frankf. Z. Path. 23, H. 3 (1920).Google Scholar
  200. Juliusberg: Eigentümliche, Lichenruber-ähnliche Hautveränderungen usw. Festschrift Kaposi, Erg.-Bd. Arch. f. Dermat. 1900; Dermat. Z. 39 (1923).Google Scholar
  201. Kaiser, S.: Primäre Hautgicht usw. 14. Kongr. dtsch. dermat. Ges. 1925.Google Scholar
  202. Kammer: Ein Fall von Riesenzellenxanthosarkom. Inaug.-Diss. Freiburg 1909.Google Scholar
  203. Karg: Studien über transplantierte Haut. Arch. f. Anat. 1888.Google Scholar
  204. Kawamura: Die Cholesterinesterverfettung usw. Jena 1911.Google Scholar
  205. Kenedy: Über herdförmige Amyloidentartung bei einem Falle von Dermatitis atrophicans diffusa. Arch. f. Dermat. 136 (1921).Google Scholar
  206. Keser: Contribution à l’étude histol. de l’epithéliome pavimenteux (cancer de la peau). Ann. de Dermat. 8, No 2, 165–185 (1894).Google Scholar
  207. Kimmelstiel, Paul: Zur Morphologie der Lipoide. Krkh.forschg 5, 403–418 (1928).Google Scholar
  208. Kirch: Klin. Wschr. 1924, 1425.Google Scholar
  209. Kirchhoff, J.: Die aseptische Wundheilung unter dem Schorf. Inaug.-Diss. Göttingen 1925.Google Scholar
  210. Kissmeyer, A.: Über eine kleinpapulöse Form der Urticaria pigmentosa. Dermat. Z. 44 (1925).Google Scholar
  211. Klausner u. Kreibich: Über exsudative Mastzellen. Arch. f. Dermat. 46, 235 (1909).Google Scholar
  212. Kleinmann, H.: Über die Bedingungen der Kalkablagerung in tierischen Geweben. Biochem. Z. 196 (1928).Google Scholar
  213. Klenke: Untersuchungen und Erfahrungen auf dem Gebiete der Anatomie usw. Leipzig 1843.Google Scholar
  214. Kleyn: Pathologisch-histologische Studie über Epidermis-Transplantation auf das Ulcus rodens. Inaug.-Diss. Würzburg 1895.Google Scholar
  215. Knowles: The Path. of Xanth. tub. mult. Brit. J. Dermat. 32 (1914).Google Scholar
  216. Königstein: Über Amyloidablagerung als pathologisch-anatomischer Befund bei Dermatosen. Wien. klin. Wschr. 1921.Google Scholar
  217. Königstein: Über Amyloidose der Haut. Arch. f. Dermat. 148, 330 (1925).Google Scholar
  218. Kogoj, Fr.: Beitrag zur Ätiologie und Pathologie der Striae cutis distensae. Arch. f. Dermat. 149 (1925).Google Scholar
  219. Kogoj, Fr.: Über Lymphgefäßinfarkte bei Hauterkrankungen. Arch. f. Dermat. 150, 324–332 (1926).Google Scholar
  220. Kogoj, Fr.: La dyskératose. Ann. de Dermat. 8, 351–373 (1927).Google Scholar
  221. Krämer: Über Condylome und Warzen. Göttingen 1837.Google Scholar
  222. Krause, Allen K.: The anatomical structure of tubercle from histogenesis to cavity. Amer. Rev. Tbc. 15, 137–168 (1927).Google Scholar
  223. Kreibich: Zur Pathogenese kolliquativer Blasen. Dermat. Z. 11, 316.Google Scholar
  224. Kreibich: Zur Histologic des Ulcus rodens. Arch. f. Dermat. 42, 323 (1898).Google Scholar
  225. Kreibich: Histologic des Pemphigus der Haut und Schleimhaut. Arch. f. Dermat. 50 (1899).Google Scholar
  226. Kreibich: Zur Blasenbildung und Cutis-Epidermisverbindung. Arch. f. Dermat. 63, 281 (1902).Google Scholar
  227. Kreibich: Erwiderung zu Türk: Die Angioneurosenlehre usw. Wien. klin. Wschr. 1907, Nr 2.Google Scholar
  228. Kreibich: Arteriosklerotisch-anämische Infarkte der Haut. Dtsch. dermat. Ges. 1908. Arch. f. Dermat. 91, 381.Google Scholar
  229. Kreibich: Die Angioneurosen und die hämatogenen Hautentzündungen. Arch. f. Dermat. 95, 405–444 (1909).Google Scholar
  230. Kreibich: Über Neurodermitis alba. Arch. f. Dermat. 104, 3, 8 (1910).Google Scholar
  231. Kreibich: Angioneurotische oder toxische Entzündung? Arch. f. Dermat. 114, 161–172 (1913).Google Scholar
  232. Kreibich: Zur Anatomie des Eczema seborrhoicum und der seborrhoischen Warzen. Arch. f. Dermat. 114, 228–232, 608 (1913).Google Scholar
  233. Kreibich: Ein Beitrag zum Chemismus der entzündlichen Gefäßwand. Arch. f. Dermat. 114, 585–588 (1913).Google Scholar
  234. Kreibich: Zur Ätiologie des Molluscum contagiosum. Arch. f. Dermat. 115, 385.Google Scholar
  235. Kreibich: Über Amyloid-degeneration der Haut. Arch. f. Dermat. 116, 285–288 (1913).Google Scholar
  236. Kreibich: Lipoide und amyloide Degeneration der Haut. Arch. f. Dermat. 116.Google Scholar
  237. Kreibich: Über lipoide Degeneration des Elastins der Haut. Arch. f. Dermat. 116, 325–328 (1913).Google Scholar
  238. Kreibich: Kultur erwachsener Haut auf festem Nährboden. Arch. f. Dermat. 120, 168–176 (1914).Google Scholar
  239. Kreibich: Zellteilung in kultivierter Haut und Cornea. Arch. f. Dermat. 120, 923–930 (1914).Google Scholar
  240. Kreibich: Keratohyalin. Arch. f. Dermat. 121, 313 (1916).Google Scholar
  241. Kreibich: Zur Kenntnis der Schweißdrüsenkörperchen. Arch. f. Dermat. 124, H. 4, 668.Google Scholar
  242. Kreibich: Bindegewebsdegeneration. Arch. f. Dermat. 130 (1921).Google Scholar
  243. Kreibich: Naevuscarcinom. Arch. f. Dermat. 130, 542(1921).Google Scholar
  244. Kreibich: Mucin bei Hauterkrankung. II. Mitt. Arch. f. Dermat. 153, 799–803 (1927).Google Scholar
  245. Kritch, N.: A. Pachmie et P. Sidorow: La peau dans la scarlatine: Étude histologique. Arch. Méd. Enf. 32, 313–326 (1929).Google Scholar
  246. Kromayer: Zur Histogenese der weichen Hautnaevi. Dermat. Z. 3, H. 3 (1899).Google Scholar
  247. Kromayer: Arch. f. Dermat. 62 (1902).Google Scholar
  248. Kromayer: Zur Histogenese des Krebsstromas. Z. Krebsforsch. 24, 1–9 (1926).Google Scholar
  249. Krompecher, E.: Über Ödem-Bindegewebe-Sklerose, namentlich bei Arteriosklerose. Zbl. Path. 22, 630.Google Scholar
  250. Krompecher, E.: Der drüsenartige Oberflächenepithelkrebs. Beitr. path. Anat. 28 (1900).Google Scholar
  251. Krompecher, E.: Die feinere Architektur der primären Hautcarcinome. Dermat. Stud. Hamburg 1903.Google Scholar
  252. Krompecher, E.: Der Basalzellenkrebs. Jena 1903.Google Scholar
  253. Krompecher, E.: Über die Beziehungen zwischen Epithel und Bindegewebe bei Mischgeschwülsten der Haut usw. Beitr. path. Anat. 44, 94 (1908).Google Scholar
  254. Krompecher, E.: Zur Histogenese und Morphologie der Mischgeschwülste der Haut usw. Beitr. path. Anat. 44 (1908).Google Scholar
  255. Krompecher, E.: Zur Histogenese und Histologic des Krebses. Z. Krebs-forschg 12, H. 2 (1912).Google Scholar
  256. Krompecher, E.: Zur Kenntnis der Geschwülste und Hypertrophien der Schweißdrüsen. Arch. f. Dermat. 126 (1919).Google Scholar
  257. Kuczynski, M.: Untersuchungen über celluläre Vorgänge im Gefolge des Verdauungsprozesses. Virchows Arch. 239 (1922).Google Scholar
  258. Kunitzky u. Melchior: Subcutane Lymphsackbildung und Kalkablagerung usw. Arch. f. Dermat. 123 (1916).Google Scholar
  259. Kyrle: Zur Entstehung der Pigmentnaevi. Arch. f. Dermat. 118, 319–335 (1913).Google Scholar
  260. Kyrle: Über spontane infektiöse Gangrän des Penis und Scrotums bei Kriegsteilnehmern. Berl. klin. Wschr. 1917, Nr 2.Google Scholar
  261. Lebram, Fritz: Das Schicksal von Haaren bei der Bildung von Hautnarben. Zbl. Path. 1904, Nr 14, 564.Google Scholar
  262. Lecène et Moulonguet: La cytosteatonécrose ou saponification intracellulaire du tissu cellulo-adipeux sous-cutanée. Ann. d’Anat. path. 2 (1925).Google Scholar
  263. Lehmann-Facius u. Loeschke: Münch, med. Wschr. 1926, 1578; Klin. Wschr. 1926, 41.Google Scholar
  264. Lennhof, C.: Beitrag zur Genese der weichen Fibrome, nebst Bemerkung über das Vorkommen von elastischen Fasern im Epithel. Arch. f. Dermat. 120, 719–729 (1914).Google Scholar
  265. Leredde u. Perrin: Anat.-patholog. de la dermatose de Duhring. Ann. de Dermat., III. s. 6 (1895).Google Scholar
  266. Letterer, E.: Experimented Studien über Art und Entstehung des Amyloids. Zbl. inn. Med. 47, 417–430 (1926).Google Scholar
  267. Letterer, E.: Beitr. path. Anat. 75, 486 (1926).Google Scholar
  268. Leupold, E.: Mikrochemie und Genese des Amyloids. Beitr. path. Anat. 64 (1918); Erg. Path. 21, 1 (1925).Google Scholar
  269. Levi, S.: Zur Histologie der Hautnarben. Arch. f. Dermat. 135, 283 (1921).Google Scholar
  270. Lèvy, G.: Xanthélasma et Xanthome. Ann. d’Anat. path. 2, 247 (1925).Google Scholar
  271. Lewandowsky: Über Lichen spinulosus. Arch. f. Dermat. 73 (1905).Google Scholar
  272. Lewandowsky: Zur Kenntnis der Keratosis follicularis. Morrow-Brooke. Arch. f. Dermat. 101 (1910).Google Scholar
  273. Lexer, E.: 20 Jahre Transplantationsforschung in der Chirurgie. Verh. dtsch. Ges. Chir. 1925; Arch. f. klin. Chir. 138, 250.Google Scholar
  274. Lexer, E. u. Mitarbeiter: Die freien Transplantationen. Neue dtsch. Chir. 26 I (1919); 26 II (1924).Google Scholar
  275. Linser: Über verkalkte Epitheliome. Beitr. klin. Chir. 26 (1900).Google Scholar
  276. Linser: Über verkalkte Epitheliome und Endotheliome. Bruns’ Beitr. 26 (1900).Google Scholar
  277. Lipschütz: Weitere Beiträge zur Kenntnis des Molluscum contagiosum. Arch. f. Dermat. 107 (1911). Lit.Google Scholar
  278. Lipschütz: Untersuchung über die Ätiologie der Para vaccine. Zbl. Bakter. 1918, 81.Google Scholar
  279. Lipschütz: Über sekundäre Paravaccine. Dermat. Wschr. 73, 879 (1921).Google Scholar
  280. Lipschütz: Untersuchungen über Paravaccine. Arch. f. Dermat. 127 (1919). Lit.Google Scholar
  281. Lipschütz: Zur Kenntnis der Ätiologie und der strukturellen Architektonik der Warze (Verruca vulg.) Arch. f. Dermat. 148 (1925). Lit.Google Scholar
  282. Lipschütz: Untersuchungen über „Centro-dermosen“. (Entzündliche Dermatosen mit Erkrankung des Mikrozentrums.) Arch. f. Dermat. 156, 202–225 (1928).Google Scholar
  283. Lipschütz: Die Einschlußkrankheiten der Haut. Wien. klin. Wschr. 41, 84–88 (1928).Google Scholar
  284. Little: Multiple cysts of the skin. Proc. roy. Soc. Med., 15. Juli 1915.Google Scholar
  285. Loeb, L.: Über Transplantation von weißer Haut auf einen Defekt in schwarzer Haut und umgekehrt am Ohr des Meerschweinchens. Arch. Entw.mechan. 6 (1897).Google Scholar
  286. Loele, W.: Histologischer Nachweis oxydierender und reduzierender Substanzen innerhalb der Zelle. Erg. Path. II 16 (1913).Google Scholar
  287. Löhlein, M.: Die Gesetze der Leukocyten-tätigkeit bei entzündlichen Prozessen. Jena: Gustav Fischer 1913.Google Scholar
  288. Loeschke, H.: Vorstellungen über das Wesen von Hyalin und Amyloid auf Grund von serologischen Ver-suchen. Beitr. path. Anat. 73 (1927).Google Scholar
  289. Löwenbach: Xeroderma pigmentosum in Mračeks Handbuch, 1903.Google Scholar
  290. Lombardo: Das Glykogen der Haut. Giorn. ital. Mal. vener. Pelle 1907.Google Scholar
  291. Lorberbaum u. P. G. Unna: Das Eleidin. Dermat. Wschr. 81, 1519 (1925).Google Scholar
  292. Lubarsch: Zur pathologischen Anatomie der Erschöpfungs- und Ernährungskrankheiten. 18. Tagg dtsch. path. Ges. Jena 1921.Google Scholar
  293. Lubarsch, O.: Thrombose und Infektion. Berl. klin. Wschr. 1918, Nr 10.Google Scholar
  294. Lubarsch, O.: Zur Kenntnis ungewöhnlicher Amyloidablagerungen. Virchows Arch. 271, 867–889 (1929).Google Scholar
  295. Luger, A. u. E. Lauda: Über oxychromatische Veränderungen am Zellkern usw. Med. Klin. 22, 415–417, 450–456, 493–497 (1926).Google Scholar
  296. Makai, E.: Über Lipogranulomatosis subcutanea. Klin. Wschr. 7, 2343 (1928).Google Scholar
  297. Mallory u. Medler: J. med. Res. 41, 327 (1920).PubMedGoogle Scholar
  298. Manganotti, G.: Alterazioni istologiche delle ghiandole sudosipare nelle nefropatine. Sperimentale 80, 125–129 (1926).Google Scholar
  299. Marañon, G. u. M. Alvarez Cascos: Über die progressive Lipoiddystrophie (Lipoidystrophie cephalo-thoracica). Endokrinologie 6 (1930).Google Scholar
  300. Marchand, F.: Der Prozeß der Wund-heilung. Dtsch. Chir. Lief. 16. Stuttgart 1901.Google Scholar
  301. Marchand, F.: Virchows Arch. 234 (1921).Google Scholar
  302. Marchand, F.: Die örtlichen, reaktiven Vorgönge. (Lehre von der Entzündung.) Handbuch der allgemeinen Pathologie von Krehl-Marchand, Bd. 4, 1. Leipzig 1924. (Lit.)Google Scholar
  303. Margolies, A. u. F. Weidman: Statist, a. histolog. studies of Fordyces disease. (Haartalgfollikel in Lippen-Mundschlauch.) Arch. of Dermat. 3, 723–742 (1921).Google Scholar
  304. Martinotti, L.: Contributo allo studio delle cisti epidermiche secundarie ad altre dermatosi. Bull. Sci. med. Bologna 9 (1921).Google Scholar
  305. Martinotti, L.: Contributio allo studio della eosinofilia istiogena cutanea. Arch. Sci. med. 46 (1923).Google Scholar
  306. Martinotti, L.: Ricerche sulla anomalie e le alternationi del processo della corneificazione etc. Giorn. ital. Dermat. 1921, 1923.Google Scholar
  307. Martinotti, L.: Di una particolare reazione di sostanze mucose e mucoidi che si possono silevare in diversi stati morbosi della cute. Arch. ital. Dermat. 1, 167–171 (1925).Google Scholar
  308. Masson, P.: Les cellules sur Langerhans. Leur rôle dans les échanges dermoepidermiques. Bull. Soc. franç. Dermat. 1921, No 4, 7–13 (1921).Google Scholar
  309. Matsumoto: Ein Beitrag zur Histologie der kongenitalen Schleimhautcysten an der Raphe. Dermat. Wschr. 57 (1913). Lit.Google Scholar
  310. Mawas, J.: Sur les cellules dites de Langerhans et leur rôle dans la constitution des tumeurs épidermiques des paupiéres. C. r. Soc. Biol. Paris 94, 588–590 (1926).Google Scholar
  311. Maximow: Entstehung, Struktur und Veränderungen des Narbengewebes. Beitr. path. Anat. 34 (1903).Google Scholar
  312. Maximow: Experimentelle Untersuchungen über die entzündliche Neubildung von Bindegewebe. Beitr. path. Anat. 5, Suppl. (1902). Lit.Google Scholar
  313. Maximow: Über entzündliche Bindehautumbildung usw. Beitr. path. Anat. 34 (1903); 35 (1904).Google Scholar
  314. Maximow: Arch. mikrosk. Anat. 83 (1913).Google Scholar
  315. Meirowsky: Über den Ursprung des melanotischen Pigments der Haut und der Augen. Leipzig 1908.Google Scholar
  316. Meirowsky: Über 3 Fälle von circinärer Hautgangrän. Münch, med. Wschr. 1916, Nr 37, 1322.Google Scholar
  317. Meirowsky: Über eine bisher unbekannte Form einer Kernveränderung an Zellen in der Umgebung von Plasmazellen. Arch. f. Dermat. 131, 226–230 (1921).Google Scholar
  318. Meirowsky: Über den Pigmentierungsyorgang bei der Teermelanose des Menschen. Virchows Arch. 255 (1925).Google Scholar
  319. Meves: Über Strukturen und Zellen des embryonalen Stützgewebes, sowie über die Entstehung der Binde-gewebsfibrillen usw. Arch. mikrosk. Anat. 75 (1910).Google Scholar
  320. Michaelis, L.: Die Wasser-stoffionenkonzentration. Berlin 1914.Google Scholar
  321. Miescher: Ein Beitrag zur Klinik und pathologischen Anatomie der multiplen idiopathischen Hautsarkome. Arch. f. Dermat. 128 173–196 (1921). Lit.Google Scholar
  322. Migliorini, G.: Ricerche intorno ai nevi molli ed ai tumori pigmentati. Giorn. ital. Mal. vener. Pelle 4, 5, 6 (1904).Google Scholar
  323. Minervini: Über die Ausbildung der Narben. Virchows Arch. 175, H. 2, 238.Google Scholar
  324. Minervini: Virchows Arch. 204 (1911).Google Scholar
  325. Misumi: Über Rückbildung an Talgdrüsen. Virchows Arch. 197, 530 (1909).Google Scholar
  326. Möllekdorf, W. u. M. Dörle: Über die Färbung der elastischen Fasern usw. Arch. mikrosk. Anat. u. Entw.mechan. 100, 61–82 (1923).Google Scholar
  327. Möller, M.: Bibl. med. 2 (1900).Google Scholar
  328. Mönckeberg: Krehls u. Marchands Handbuch der allgemeinen Pathologie. Leipzig 1923.Google Scholar
  329. Morgenstern u. Gruber: Multiple Hautinfarkte nach Masern. Z. Kinderheilk. 12, 163 (1915).Google Scholar
  330. Morone, H.: Sulla liponecrosi sotto cutanea multipla. Clinica chir. 5, 25–84 (1929).Google Scholar
  331. Müller, Heinr.: Eine einheitliche Erklärung für die im menschlichen Körper vorkommenden geweblichen Neubildungen. Virchows Arch. 269 (1928).Google Scholar
  332. Müller, Joh.: Über den feineren Bau und die Formen der krankhaften Geschwülste. Berlin 1838.Google Scholar
  333. Müller, O.: Die Capillaren der menschlichen Körperoberfläche. Stuttgart 1922.Google Scholar
  334. Müller, W.: Postmortale Dekom-position und Fettwachsbildung. Zürich 1913.Google Scholar
  335. Murakami: Zur Kenntnis der verkalkten Epitheliome der Haut. Arch. f. Dermat. 109, 51–78 (1911).Google Scholar
  336. Naegeli, O.: Blutkrankheiten und Blutdiagnostik. 4. Aufl. Berlin u. Leipzig 1924.Google Scholar
  337. Nasaroff, W.: Über die Regeneration der Nervenendapparate in den Hautnarben des Menschen. Virchows Arch. 257, 777–804 (1925).Google Scholar
  338. Nathan, E. u. Stern: Über den Mineralgehalt der Haut unter normalen und pathologischen Verhältnissen. III. Mitt. Über den Kalium-Calcium- und Wassergehalt pathologisch veränderter Haut beim Menschen. Dermat. Z. 54 (1928).Google Scholar
  339. Neumann, E.: Zur Verständigung über Fragen der Entzündungslehre. Beitr. path. Anat. 64, H. 1 (1917).Google Scholar
  340. Nissl: Ein Fall von Xanthelasma usw. Beitr. path. Anat. 65 (1919).Google Scholar
  341. Nobl: Der varicöse Symptomenkomplex, Phlebektasie, Stauungs-dermatose, Ulcus cruris, seine Grundlagen und Behandlung, 2. Aufl. (Lit.) Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1918.Google Scholar
  342. Nosske, Kurt: Klinische und histologische Studien über Hautverpflanzung, besonders Epithelaussaat. Z. Chir. 83, 10.Google Scholar
  343. Ohno, T.: Pathologisch-histologische Studien über die elastischen Fasern in der menschlichen Haut. Arch. f. Dermat. 149, 486–492 (1925).Google Scholar
  344. Ohno, Y.: Beitr. path. Anat. 73, 722 (1924).Google Scholar
  345. Oppenheim, Moritz: Vasilinoderma verricosum. Eine durch unreines Vaselin verursachte Hauterkrankung eigener Art. Arch. f. Dermat. Orig. 131, 272–287 (1911).Google Scholar
  346. Oppenheim, Moritz: Riesenzellentumoren nach subcutanen Einspritzungen eines Arsen-Eisen-präparates. Arch. f. Dermat. 116, 439–446 (1913).Google Scholar
  347. Oshima, T.: Über das Schicksal der homöoplastisch transplantierten Hautlappen beim Menschen. Arch. klin. Chir. 103, 440 (1914).Google Scholar
  348. Pappenheim: Kraus u. Brugsch, Spezielle Pathologie und Therapie der inneren Krank-heiten, Bd. 8. 1920.Google Scholar
  349. Parrisius: Capillarstudien bei Vasoneurosen. Dtsch. Z. Nerven-heilk. 72 (1921).Google Scholar
  350. Passarge u. Kroesing: Schwund und Regeneration des elastischen Gewebes der Haut. Dermat. Stud. 1894, H. 18.Google Scholar
  351. Pelagatti: Über Blastomyceten und hyaline Degeneration. Mh. Dermat. 25, 157 (1897); Virchows Arch. 150 (1897).Google Scholar
  352. Pels-Leusden: Über abnorme Epithelisierung und traumatische Epithelcysten. Dtsch. med. Wschr. 1905, Nr 34, 1340.Google Scholar
  353. Peruzzi, M.: Granulomie granulomatoidi. Ricerche istologiche e studio sistematico etc. Ann. Med. nav. e colon. 1, 129–186 (1926)Google Scholar
  354. Petzold: Die Pocken-krankheit mit besonderer Rücksicht auf pathologische Anatomic Leipzig 1836.Google Scholar
  355. Pezzolini: Contributo allo studio della regeneratione del tissuto elastico nelle cicatrici. Gazz. Osp., Dez. 1901.Google Scholar
  356. Philippson: Die Beziehung des Kolloidmilium (E. Wagner), der kolloiden Degeneration der Cutis (Besnier) und des Hydroadenoms (Jaquet-Darier) zueinander. Mh. Dermat. 9 (1890).Google Scholar
  357. Philippson: Erkrankungen der kleinen Hautvenen und ihre Beziehungen zu Hautkrankheiten. Arch. f. Dermat. 105, 387 (1910).Google Scholar
  358. Piccardi: Keratosis pilaris e Keratosis spinulosa. Turin 1906 (Lit.).Google Scholar
  359. Pick u. Pinkus: Die echten xanthomatösen Neubildungen. Berl. dermat. Ges., 13. Juli 1909. Arch. f. Dermat. 99 (1910).Google Scholar
  360. Piorkowski, F.: Cutis rhomboidalis nuchae mit kolloider Degeneration. Arch. f. Dermat. 150 (1926).Google Scholar
  361. Portmann: Noma grippal. Presse méd. 1919, No 41.Google Scholar
  362. Pultz, Otto: Über eosinophile Zellen und Mastzellen in vesiculösen Hautefflorescenzen. Arch. f. Dermat. 111, 19–40 (1912).Google Scholar
  363. Radaeli: Pemfigo et Pemfigoidi. Giorn. ital. Mal. vener. Pelle 1903.Google Scholar
  364. Ramel, F.: Des relations existent entre les manifestations cliniques et histologiques de l’allergie dans certaines maladies infectieuses chroniques. Rev. méd. Suisse rom. 45, 258–281 (1925).Google Scholar
  365. Ranke, O.: Z. Neur. 7 (1911).Google Scholar
  366. Rasch: Beiträge zur Histologie des Scharlachausschlages. Beitr. path. Anat. 47, 455 (1910). Lit.Google Scholar
  367. Rehn, E. u. Miyanchi: Das cutane und subcutane Bindegewebe in veränderter Funktion. Eine experimentelle und klinische Transplantations-studie. Arch. klin. Chir. 105, 1 (1914).Google Scholar
  368. Reiss: Über spontane multiple Keloide. Arch. f. Dermat. 56, 323 (1901).Google Scholar
  369. Reverdin, A.: Transplantation de peau de grenouille sur des plaies humaines. Arch. Méd. expér. 4 (1892).Google Scholar
  370. Ribbert, Hugo: Die Histologie der Blutungen und die extra- und intravasculäre Thrombose. Virchows Arch. 220, H. 2 (1915).Google Scholar
  371. Rischpler: Beitr. path. Anat. 28 (1900).Google Scholar
  372. Rokitansky: Handbuch der pathologischen Anatomie, 1846.Google Scholar
  373. Rössle, R.: Verh. dtsch. path. Ges. 1914, 1923.Google Scholar
  374. Rössle, R.: Wachstum und Altern. Erg. Path. Basel 1923.Google Scholar
  375. Rössle, R.: Dystrophia pachydermica cutis et mucosae progressiva hereditaria. Arch. Sci. med. 50 (1927).Google Scholar
  376. Rössle, R.: Lymphatische Leukämien. Virchows Arch. 275 (1930).Google Scholar
  377. Rosenbaum: Zur Geschichte und Kritik der Lehre von den Hautkrankheiten. Halle 1844.Google Scholar
  378. Rosenstern, J.: Über einen Fall von Genoderma genito-dystrophicum im Kindesalter mit dem histologischen Befund einer erheblichen Elasticaverminderung in der Haut. Z. Kinderheilk. 46, 481 (1928).Google Scholar
  379. Rosenthal, O.: Die Angioneurosen und die hämatogenen Hautentzündungen. Arch. f. Dermat. 101, 95–118 (1910).Google Scholar
  380. Rost: Experimentelle Untersuchungen über die biologische Wirkung von Röntgenstrahlen usw. Strahlenther. 6 (1915). Lit.Google Scholar
  381. Host, G. A.: Über Lipodystrophia progressiva usw. Arch. f. Dermat. 147 (1924).Google Scholar
  382. Rumpel, Th.: Über ein großfleckiges Exanthem bei grippeartigen Erkrankungen und schweren Darminfektionen. Dermat. Stud. 21 (UNNA-Festschrift Bd. 2, S. 391.)Google Scholar
  383. Saalfeld: Zur pathologischen Anatomie der Haut im Alter usw. Arch. f. Dermat. 132 (1921).Google Scholar
  384. Sabouraud: Sur quelques points de l’anat. pathol. du l. pl. etc. Ann. de Dermat. 1910.Google Scholar
  385. Sabouraud: Étude iconogr. de la staphylo-pustule et des lésions dérivées d’elles etc. Ann. de Dermat. 6, 417–439 (1925).Google Scholar
  386. Sachs: Zur Frage der circumscripten bindegewebigen Hautveränderungen. (Sklerodermie). 14. Kongr. dtsch. dermat. Ges. 1925.Google Scholar
  387. Sack, A.: Beitrag zur Kenntnis der Hautblutungen. Mh. Dermat. 17 (1893); 20 (1895).Google Scholar
  388. Samuel, S.: Virchows Arch. 121 (1890).Google Scholar
  389. Sanfelice: Untersuchungen über das Epithelioma contagiosum der Tauben. Z. Hyg. 76 (1913).Google Scholar
  390. Saphier: Die Dermatoskopie II. Arch. f. Dermat. 132 (1921).Google Scholar
  391. Sasakawa, M.: Beitrag zur Glykogenverteilung in der Haut unter normalen und pathologischen Zuständen. Arch. f. Dermat. 134, 418–443 (1921).Google Scholar
  392. Savatard, Louis: Precancerous dermatosis of Bowen. Brit. J. Dermat. 35, Nr 11, 405–410 (1923).Google Scholar
  393. Schade, H.: Die physikalische Chemie in der inneren Medizin, 1921.Google Scholar
  394. Schäffer: Exanthema vegetans ex uso bromi Ikonogr. dermat. (Kioto) 4 (1909).Google Scholar
  395. Scherber, G.: Beitrag zur Histologic menschlicher Sarkome. Wien. med. Wschr. 1929 I.Google Scholar
  396. Scherber, G.: Weitere Mitteilungen über Zellbefunde in menschlichen bösartigen Geschwülsten. Wien. med. Wschr. 1929, Nr 33.Google Scholar
  397. Schidachi: Atrophie des subcutanen Fettgewebes. Arch. f. Dermat. 90 (1908).Google Scholar
  398. Schilder: Über die amyloide Entartung der Haut. Frankf. Z. Path. 3 (1909).Google Scholar
  399. Schlecht, H.: Über allgemeine und lokale Eosinophilie bei Überempfindlichkeit gegen organische Arsenprapärate. Münch. med. Wschr. 1913.Google Scholar
  400. Schmidt, E.: Beitrag zur Xanthomfrage. Arch. f. Dermat. 140 (1922); Dermat. Z. 21 (1914).Google Scholar
  401. Schoch, A.: Zur Frage der Quellung der fibrillären und interfibrillären Substanzen in der Cutis. Arch. f. Dermat. 149, 323/330 (1925).Google Scholar
  402. Schöne, G.: Die heteroplastische und homoioplastische Transplantation. Berlin 1912.Google Scholar
  403. Schridde, H.: Die Entwicklungsgeschichte des menschlichen Speiseröhrenepithels und ihre Bedeutung für die Metaplasielehre. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1907.Google Scholar
  404. Schultz: Virchows Arch. 239 (1922).Google Scholar
  405. Schütz: Ein Fall von sog. wahrem Keloid, kombiniert mit Narbenkeloid. Arch. f. Dermat. 29, 25 (1894).Google Scholar
  406. Schütze, W.: Über körnerartige Kalkablagerungen in der Haut. Dtsch. med. Wschr. 84, 45–51 (1927).Google Scholar
  407. Schwarz, F.: Die Lehre von der allgemeinen und örtlichen Eosinophilie. Erg. Path. 17, 1 (1914). Lit.Google Scholar
  408. Schwenter-Trachsler: Mh. Dermat. 47 (1908).Google Scholar
  409. Seemann, G.: Über die Beziehungen zwischen Lymphocyten, Monocyten und Histiocyten, insbesondere bei der Entzündung. Beitr. path. Anat. 85 (1930).Google Scholar
  410. Sellei: Die lokalisierten und progredienten Hämosiderosen. Arch. f. Dermat. 157, 517–522 (1929).Google Scholar
  411. Sercer, Ante: Contribution à l’etude du sclérome. Acta oto-laryng. (Stockh.) 8, 308–320 (1925).Google Scholar
  412. Siemens: Zur Kenntnis der Xanthome. Arch. f. Dermat. 136 (1921).Google Scholar
  413. Simon, G.: Hautkrankheiten, durch anatomische Untersuchungen erläutert. Berlin 1848.Google Scholar
  414. Sklarek: Beiträge zur Kenntnis der Schwielen und Hühneraugen. Arch. f. Dermat. 85 (1907). Lit.Google Scholar
  415. Strassberg: Über heterotope Knochenbildung in der Haut. Virchows Arch. 203 (1911).Google Scholar
  416. Sternberg: Endokardis und Endophlebitis obliterans und ihr Verhältnis zur Spontan gangrän. Virchows Arch. 161., H. 2 (1900).Google Scholar
  417. Sternberg: Über die elastischen Fasern. Virchows Arch. 254, 656 (1925).Google Scholar
  418. Straszynski, A.: Über histologische Veränderungen der Haut und des Unterhautfettgewebes bei Pädatrophie. Bull. Acad. Polon. Sci. et Lettoses CI. Méd. Cracovie 1930.Google Scholar
  419. Staemler, M.: Untersuchung über Vorkommen und Bedeutung der histiogenen Mastzellen im menschlichen Körper unter normalen und pathologischen Verhältnissen. Frankf. Z. Path. 25, H. 3, 391–435 (1921).Google Scholar
  420. Suzuki, K.: Über die patho logisch-anatomischen Veränderungen der hamorrhagischen Pocken. Trans. jap. path. Soc. 13 (1923).Google Scholar
  421. Takasugi, S.: Über einen Fall von kleinen Cysten usw. Arch. f. Dermat. 136, 265–272 (1921).Google Scholar
  422. Tendeloo, N. Ph.: Entartung, Entzündung und Zellbildung. Krkh.forsch. 1, 546–577 (1925).Google Scholar
  423. Thiebierge: Sur les rélations du vitiligo et de la shiliyps. Ann. de Dermat. 6, 128 (1905).Google Scholar
  424. Thibierge et Weissenbach: Xanth. tub. diss, et generalis. Bull. Soc. méd. Hôp. Paris 1911.Google Scholar
  425. Thibierge et Weissenbach: Concrétions calcaires sous-cut. et sclérod. Ann. de Dermat. 1911.Google Scholar
  426. Touton: Über das Xanthom. Arch. f. Dermat. 1885.Google Scholar
  427. Touton: Ätiologie und Pathologie der Acne. Verh. 6. Kongr. dermat. Ges. 1898.Google Scholar
  428. Török, L.: Über den Entstehungsmechanismus der Hautcyanose bei Akrocyanose, Cutis marmorata usw. Gyogyaszat (ung.) 66 (1925).Google Scholar
  429. Török, L.: Wesen der sog. Angioneurosen der Haut. Arch. f. Dermat. 53, 243 (1900).Google Scholar
  430. Török, L.: Die Angioneurosenlehre und die hämatogene Entzündung. Wien. klin. Wschr. 1906, Nr 51.Google Scholar
  431. Trawinski: Kenntnis des disseminierten Spontankeloids. Arch. f. Dermat. 96, 303 (1909). Lit.Google Scholar
  432. Truffi, G.: Amyloidosi cutanea primitiva. Giorn. ital. Dermat. 1 (1929).Google Scholar
  433. Tryb, Anton: Beitrag zur Kenntnis der granulierten Zellen bei den entzündlichen Prozessen der Haut. Fol. haemat. (Lpz.) 16, 295 (1913).Google Scholar
  434. Tryb, Anton: Über eine seltene Erkrankung der Haut mit Schleimanhäufungen. Arch. f. Dermat. 143 (1923).Google Scholar
  435. Unna, P. G.: Histopathologie der Haut. Berlin 1894.Google Scholar
  436. Unna, P. G.: Hyalin und Kolloid im bindegewebigen Abschnitt der Haut. Mh. Dermat. 19 (1894).Google Scholar
  437. Unna, P. G.: Basophiles Kollagen. Kollagen und Kollastin. Mh. Dermat. 19 (1894).Google Scholar
  438. Unna, P. G.: Pseudoparasiten des Carcinoms. 5. internat. dermat. Kongr. Berlin 1905.Google Scholar
  439. Unna, P. G.: Zur Kenntnis der hyalinen Degeneration der Carcinomepithelien. Dermat. Z. 1.Google Scholar
  440. Unna, P. G.: Über den Einschluß von Elastin und Elacin in das Epithel und einem Elacinbefund bei der GILCHEISTschen Krankheit. Mh. Dermat. 41, 77 (1905).Google Scholar
  441. Unna, P. G.: Virchows Arch. 214 (1913).Google Scholar
  442. Unna, P. G.: Vorlesungen über Allgemeine Pathologie der Haut. Mh. Dermat. 10, 115f.Google Scholar
  443. Urbach, E. u. C. Wiethe: Lipoidosis cutis et mucosae. Virchows Arch. 273 (1929).Google Scholar
  444. Utsumi, Gen-Ichiro: Öber die pathologischen Veränderungen der sensiblen Hautnerven bei verschiedenen Krankheiten. Acta Scholae med. Kioto 7, H. 1, 1–10 (1924).Google Scholar
  445. Versé: Öber Calcinosis universalis. Beitr. path. Anat. 53 (1912). Lit.Google Scholar
  446. Versé: Verh. dtsch. path. Ges. Würzburg 1925.Google Scholar
  447. Vetter, H.: Zur Fettgewebsnekrose der Haut. Schweiz. med. Wschr. 55, 631 (1925).Google Scholar
  448. Vörner: Keratoma hereditarium palmaris et plantaris. Arch. f. Dermat. 56 (1901). Lit.Google Scholar
  449. Vörner: Uber Naevus anaemicus. Arch. f. Dermat. 87, 391 (1907).Google Scholar
  450. Vörner: Weitere Beobachtungen über Keratoma palmarium usw. Arch. f. Dermat. 88 (1907).Google Scholar
  451. Vörner: Naevus anaemicus Vörner. Arch. f. Dermat. 121, 368 (1916). Lit.Google Scholar
  452. Vogel, J.: Erlauterungstafeln zur pathologischen Histologic 1843.Google Scholar
  453. Waelsch: Über eine eigentümliche Form multipler infektiöser Hautgangrän. Arch. f. Dermat. 39, 173 (1897).Google Scholar
  454. Waelsch: Über Acne urticarta. Arch. f. Dermat. 72, 349 (1904).Google Scholar
  455. Waelsch: Über die Verruca senilis und die aus ihr entstehenden Epitheliome. Arch. f. Dermat. 76, 30–54 (1905).Google Scholar
  456. Wahl, St.: Histochemische Untersuchungen über Vorkommen und Lokalisation der Lipoide in der Haut. Arch. f. Dermat. 156 (1928).Google Scholar
  457. Wakabayashi, T.: Einige Beobachtungen über die feinere Struktur der Riesenzellen in Gumma und Sarkom. Virchows Arch. 205, 54.Google Scholar
  458. Walther u. Montgomery: Schweißdrüsentumor mit Epithelmetaplasie. Arch. f. Dermat. 163 (1931).Google Scholar
  459. Watanabe: Öber das Cylindrom und das Epithelioma adenoides cysticum. Arch. f. Dermat. 140 (1922). Lit.Google Scholar
  460. Waterman: Physikalisch-chemische Untersuchungen über das Carcinom Biochem. Z. 133, 535 (1922).Google Scholar
  461. Way, H.C. u. G. X. Klövekorn: Hautkrankheiten und Gitterfasern. Dermat. Z. 48, 139–165 (1926).Google Scholar
  462. Weber, F. P.: A case of relapsing nonsuppurative nodular panniculitis etc. Brit. J. Dermat. 37, 301 (1925).Google Scholar
  463. Weidenfeld, H.: Über mechanische Reizbarkeit der Haut (Dermographismus), zugleich eine Studie über Adrenalinwirkung auf der Haut. Arch. of Dermat. 99, 229 (1910).Google Scholar
  464. Weidenreich, Fr.: Arch. f. mikrosk. Anat. 73 (1909).Google Scholar
  465. Weidenreich, Fr.: Die Leukocyten und verwandten Zellformen. Wiesbaden 1911.Google Scholar
  466. Weil: Z. Kinderheilk. 35, H. 1 (1923).Google Scholar
  467. Weissenbach: Recherches ect. sur les réactions du tissu conj. ect. Ann. de Dermat. 1913.Google Scholar
  468. Werner, R.: Experimentelle Epithelstudien. Über Wachstum, Regeneration usw. Beitr. klin. Chir. 34 (1902).Google Scholar
  469. Williams: Cutis laxa. Mh. Dermat. 14.Google Scholar
  470. Winkler: Beitrag zur Frage der „,Sarkoide“ (Boeck) resp. der subcutanen nodulären Tuberkulide (Darier). Arch. f. Dermat. 77, 3 (1905).Google Scholar
  471. Wirz, F.: Druck und Entzündung. Arch. f. Dermat. 145.Google Scholar
  472. Wise u. Eller: Arch. of Dermat. 1923, 611.Google Scholar
  473. Wolff: Virchows Arch. 252, 297 (1924).Google Scholar
  474. Wolters, M.: Über einen Fall von Naevus epitheliomatosus sebaceus capitis. Arch. f. Dermat. 101, 197–208 (1910).Google Scholar
  475. Yamato: Über pathologisch-anatomische Befunde bei Varicen der Unterschenkel und bei Ulcus cruris. Virchows Arch. 257 (1925). Lit.Google Scholar
  476. Ziegler, K.: Beitr. path. Anat. 36 (1904).Google Scholar
  477. Zieler, K.: Zbl. Path. 18 (1907).Google Scholar
  478. Zieler, K.: Über die bei der aseptischen Entzündung des Bindegewebes auftretenden Zellformen. Arch. f. Dermat. 85, 323–360 (1907).Google Scholar
  479. Zumbusch, L. v.: Über zwei Fälle von Pemphigus vegetans. Arch. f. Dermat. 73 (1905).Google Scholar
  480. Zumbusch, L. v.: Talgstauung nach Dermatitis. Arch. f. Dermat. 124, 47 (1917).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1932

Authors and Affiliations

  • Oscar Gans
    • 1
  1. 1.Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations